Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Eigenschaften von Gasen

Guten Tag und herzlich willkommen! Zunächst möchte ich einmal einen Luftballon aufblasen und dann lasse ich die Luft aus ihm entweichen und drücke in vorne zusammen. Naja ihr kennt das ja. Und nun fliegt der Luftballon ein bisschen in der Gegend umher. Wir haben schon eine ganze Menge zu dem Thema gelernt. Das heißt nämlich: Eigenschaften von Gasen. Es soll uns heute um ganz gewöhnliche Gase gehen, die uns umgeben: Stickstoff N2, Sauerstoff O2, Kohlenstoffdioxid CO2, die Edelgase Argon, Helium, Neon, Xenon und Krypton und schließlich Wasserstoff. Alle diese Gase haben gemeinsame Eigenschaften. Ihr seht es, wenn ich den Ballon zusammendrücke. Alle Gase sind formlos. Wenn es kühl ist, haben sie ein relativ kleines Volumen. Bei Erwärmung vergrößert sich das Volumen. Zunächst möchte ich einmal einen Luftballon aufblasen und dann lasse ich die Luft aus ihm entweichen und drücke in vorne zusammen. Der luftgefüllte Ballon ist ziemlich leicht. Das heißt, Gase haben kleine Dichten. Aber wir haben zu Beginn des Videos gehört, dass Luft austritt. Das heißt: Gase haben bestimmte Massen und das hat man gesehen: Gase sind leicht beweglich. Kommen wir zur ersten Eigenschaft und manche werden vielleicht verwundert sein, wenn ich sie nenne. Gase sind Schallträger. Ohne das Vorhandensein der Luft könnten wir überhaupt nichts hören, uns gar nicht verständigen. Auch dieses Orchester wäre von uns nicht zu hören. Wir hören die Musik, weil die Luft trotz ihrer kleinen Dichte über eine gewisse Masse verfügt. Sie kann den Schall leiten. Die kleine Dichte führt schließlich zweitens dazu, dass die Luft einen gewissen Auftrieb ausübt. Sie kann Körper nach oben anheben. Der statische Auftrieb der Luft ist wichtig für einen Heißluftballon oder ein Luftschiff. Das Flugzeug erhält seinen dynamischen Auftrieb ebenfalls durch die Luft. Drittens die Luft: Die Gase sind für das Klima verantwortlich. Die Luft bestimmt Wind und Wetter. Das ist möglich, weil Gase formlos sind, ein veränderliches Volumen haben, über kleine Dichten und Massen verfügen und schließlich leicht beweglich sind. Ein wichtiges Gas, den Sauerstoff der Luft, benötigen wir viertens für die Atmung: Der Mensch und die Tiere des Landes benötigen den Sauerstoff. Aber auch Fische müssen atmen und brauchen dafür den Sauerstoff der Luft. Daher ist es notwendig, dass Gase auch etwas wasserlöslich sind. Sauerstoff löst sich, wenn auch nur in geringen Mengen, im Wasser. Gase werden fünftens für den Energietransport verwendet. Was ist damit gemeint? Die Gase der Luft bewegen Windkraftmaschinen, Windräder, die aus Bewegungsenergie Elektroenergie erzeugen. Gase sind für gewisse Raketenantriebe unerlässlich. Man verwendet Gase auch als sogenannte Treibmittel, um die Substanz aus der Spraydose herauszupressen. Ein Energietransport findet auch statt, wenn der Ventilator die Gase bewegt und uns Kühlung zufächelt. Der Energietransport der Gase ist nur möglich, da diese über gewisse Massen verfügen. Gase, soweit sie chemische beständig sind, werden sechstens als Schutzgas verwendet. Für Lebensmittel werden Gase als Schutzgas für Fleisch verwendet. Auch Obst wird durch Schutzgase geschützt. Und genauso bewahrt man Gemüse vor dem Verfall. Es gibt aber noch ganz andere Schutzgasanwendungen. Wie zum Beispiel als Schutzgas beim Schweißen oder wenn eine Verbindung chemisch sehr unbeständig ist, so wird sie häufig unter einem Schutzgas aufbewahrt, wie hier beispielsweise Barium unter Argon. Gase werden siebtens als Kältemittel verwendet. Gase sind als Kältemittel geeignet, weil sie eben Gase sind, nämlich niedrige Siedepunkte besitzen. Man verwendet die Gase als Kühlmittel in Kühlschranken, aber auch ein Schneesturm ist viel kälter als die Umgebungstemperatur ist. Sicher habt ihr schon einmal etwas über die gefühlte Temperatur, vor allem im Winter, gehört. Das ist darauf zurückzuführen, weil die Gasteilchen leicht beweglich sind und die Wärme abführen. Gase sind nicht immer unbedingt chemisch inert. Manchmal werden auch chemische Reaktionen ausgenutzt. Bei den chemischen Reaktionen achtens ist vor allem das Feuer und seine Anwendungen zu nennen. Eine weitere chemische Reaktion wird häufig vergessen, nämlich die Reaktion des Stickstoffs mit Sauerstoff bei Blitzschlag. Diese Reaktion ist der Anfangspunkt für die Bildung von Nitratdünger. Schaut euch einmal dieses schön gedüngte Feld an. Als Letztes benötigt man eine Eigenschaft von Gasen, die sehr wichtig ist. Neuntens die Ionisierung: Gase sind in der Lage elektrisch geladene Teilchen, die Ionen, zu bilden. Das wird ausgenutzt bei der sogenannten Nebelkammer. Damit kann man radioaktive Strahlen nachweisen. Zum Ende möchte ich noch eine Übersicht über die Anwendungsmöglichkeiten der Gase zusammenstellen. Als Erstes sind Gase Schallträger. Ohne sie könnte man keine Musik hören. Als Zweites führen Gase zum Auftrieb. Ohne sie wäre der Flug dieser schönen Ballons nicht möglich. Durch ihre Beweglichkeit sind Gase zum großen Teil für das Klima verantwortlich. Ohne Gase wäre ein Wind undenkbar. Man benötigt das Gas Sauerstoff für die Atmung. Der Mensch kann ohne Sauerstoff nicht leben. Gase sind notwenig für den Energietransport. Zum Beispiel bei der Stromerzeugung durch Windräder. Besonders reaktionsträge Gase verwendet man als Schutzgas, wie hier beim Schweißen. Gase werden als Kältemittel in Kühlschränken verwendet. Chemische Reaktionen der Gase benötigt man zum Leben, wie zum Beispiel die Oxidation des Stickstoffs bei Blitzschlag. Die Fähigkeit der Gase Ionen zu bilden, wird ausgenutzt, um mit der Nebelkammer radioaktive Strahlung festzustellen. Ich danke für eure Aufmerksamkeit. Alles Gute! Auf Wiedersehen!

Informationen zum Video
4 Kommentare
  1. Default

    Echt gut erklärt!

    Von Heike 11, vor mehr als 2 Jahren
  2. Default

    dat sound:D add me on LoL : Crs Voyboy

    Von Bdeurope, vor etwa 3 Jahren
  3. Default

    cool

    Von Siegfried Strautmann, vor etwa 3 Jahren
  4. Dsc 5481

    woooooooooooowwwww is ja supi erklärt ;)

    Von Lilian B., vor fast 4 Jahren