Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript „Der gute Mensch von Sezuan“ (Brecht)

Hallo, ich bin Lena und ich erzähle Dir gleich etwas über Berthold Brechts, "Der gute Mensch von Sezuan", mit besonderem Schwerpunkt auf der Personenkonstellation. Nachher kennst Du den Inhalt des Stücks und sein Thema, außerdem die handelnden Charaktere und ihre Beziehungen untereinander. Am Besten wäre es, wenn Du Dich schon einmal mit Brecht, epischem Theater und Parabeln beschäftigt und natürlich, wenn Du das Buch schon gelesen hättest oder lesen würdest, da ich in diesem Rahmen nicht auf alle Feinheiten der komplexen Handlung eingehen kann. Die erste auftretende Person im Stück ist der Wasserverkäufer Wang. Er trifft in der Hauptstadt der chinesischen Provinz Sezuan auf 3 Götter. Die Götter sind auf der Suche nach einem guten Menschen und schon weit gereist. Wang organisiert ihnen mit einigem Aufwand ein Nachtquartier. Die Prostituierte Shen Te nimmt die Gäste auf. In ihr erkennen die Götter einen guten Menschen und überlasen ihr als Lohn genug Geld, um einen Tabakladen eröffnen und die Prostitution aufgeben zu können. Doch der Laden bringt Shen Te kein Glück. Sie wird ausgenutzt. Zunächst ist da die vorherige Ladenbesitzerin, die Witwe Shin. Sie erhällt von ihr jeden Tag einen Topf Reis und wirft ihr dennoch Halsabschneiderei vor. Außerdem richtet sich eine achtköpfige Familie häuslich im Laden ein, bedient sich an den Tabakvorräten und demoliert fast die Einrichtung. Shen Tes wirtschaftliche Lage spitzt sich zu, als die Hausbesitzerin Mi Tzü die Miete für ein halbes Jahr im Vorraus verlangt und der Schreiner Lin To auf die Bezahlung einiger Stellagen drängt. Um sich aus ihrer unglücklichen Lage zu befreien, schlüpft Shen Te in die Rolle ihres fiktiven Vetters Shui Ta. Er wirft die Familie aus dem Laden, drückt den Preis des Schreiners und beschließt, das Geld für die Miete durch eine wirtschaftlich vorteilhafte Heirat zu beschaffen. Nachdem die akuten Probleme somit gelöst sind, verschwindet Shui Ta. Für Shen Te ist die Angelegenheit damit erledigt. Noch während sie sich allerdings an die Ausführung der gefassten Pläne macht, gerät sie in neue Schwierigkeiten. Auf dem Weg zu ihrem zukünftigen Ehemann trifft sie auf den arbeitslosen Flieger Yang Sun, der sich umbringen will. Sie verliebt sich in ihn. Doch auch er nutzt sie aus und will bloß ihr Geld benutzen, um sich durch Bestechung eine Anstellung zu beschaffen. Als sie ihm nicht genug zur Verfügung stellen kann, lässt er die schon begonnene Hochzeit platzen. Der ursprünglich als einmalige Maßnahme gedachte Shui Ta hilft Shen Te nun erneut. In dieser Rolle erfährt sie von Yang Suns geringer Meinung von ihr, verkauft den Tabakladen und hält sich von einer Falschaussage zugunsten Wangs ab. Bald darauf und wieder sie selbst, erkennt sie, dass sie schwanger ist. Doch immer neue Probleme zwingen sie zunehmend häufiger in die Rolle des Shui Ta, bis er Shen Te schließlich vollständig ablöst. Von der Zuneigung des reichen Barbiers Shu Fu für sie profitierend, baut er eine Tabakfabrik auf, in der die Arbeiter ausgebeutet werden. Das Verschwinden Shen Tes sorgt für wachsendes Misstrauen in ihrem Bekanntenkreis. Als die Polizei schließlich ein Kleiderbündel von ihr im Laden findet, wird Shui Ta des Mordes an seiner Cousine verdächtigt und vor Gericht gestellt. Richter sind die 3 Götter vom Beginn der Geschichte. Nach verschiedenen Aussagen der auftretenden Personen zum Charakter Shui Tas willigt dieser ein, unter Ausschluss der Öffentlichkeit auszusagen. Shen Te offenbart sich den Göttern und erklärt den Zwiespalt zwischen gut sein und wirtschaftlichem Erfolg. Die erkennen das Problem, lösen es aber nicht. Sie raten Shen Te lediglich, Shui Ta nicht allzu oft zu bemühen, halten sie allerdings weiterhin für einen guten Menschen und entschweben auf einer rosa Wolke gen Himmel. Während Shen Te voller Angst in die Zukunft blickt und die Zeugen verwundert in den Gerichtssaal zurückströmen. Das Stück endet damit, dass ein Schauspieler vor den schon gefallenen Vorhang tritt und das Publikum auffordert, sich selbst einen richtigen Schluss zu suchen, da sämtliche Probleme nur aufgezeigt aber nicht gelöst werden konnten. Gehen wir die verschiedenen Personen noch einmal durch. Diejenigen, die die Handlung in Gang bringen, sind die 3 Götter. Sie erhalten von Shen Te ein Nachtquartier und statten sie dafür mit Geld für einen eigenen Laden aus. Zusammengebracht werden diese beiden Parteien vom Wasserverkäufer Wang, der mit Shen Te befreundet ist. Von der Witwe Shin kauft Shen Te einen Tabakladen und versorgt sie fortan mit Reis. In dem Laden nistet sich eine achtköpfige Familie ein und nutzt ihre Gastgeberin aus. Währenddessen verlangt die Hausbesitzerin Mi Tzü einen Vorschuss auf die Miete und der Schreiner Lin To drängt auf Bezahlung der von ihm angefertigten Stellagen. An dieser Stelle wird Shen Te erstmalig zu Shui Ta. Er wirft die Familie hinaus und bezahlt den Schreiner, drückt allerdings den Preis. Bald darauf tritt Yang Sun auf. Shen Te verliebt sich in ihn und lässt sich finanziell ausnutzen. Eine Art Gegenstück zu Yang Sun stellt der Barbier Shu Fu da. Er ist angetan von ihrer Güte und unterstützt sie materiell. Ihr Ende findet die Geschichte wieder bei den Göttern, in deren Rolle als Richter. Wir haben gesehen, dass die Güte Shen Tes immer wieder an materiellen Hindernissen scheitert. Ihr mangelt es an den Mitteln, allen Bedürftigen angemessen zu helfen und jene wiederum sind in ihrem Elend unehrlich, gierig und missgünstig. Durch diese Darstellung der Charaktere und der äußeren Umstände der Handlung kritisiert Brecht das kapitalistische Gesellschaftssystem. Er zeigt auf, wie die Ausrichtung aller Aspekte des Lebens aufs Geld, die Persönlichkeit des Menschen in bestimmte Bahnen zwingt und ihn zum Egoismus erzieht. Shen Te spricht diese These mehrmals offen aus in dem sie zum Beispiel sagt: "Wie soll ich gut sein, wo alles so teuer ist?" Oder als Shui Ta: "Gute Taten, das bedeutet Ruin!" Ich hoffe, Du hast alles verstanden und das Wichtigste behalten können. Auf Wiedersehen, vielleicht. Lena.

Informationen zum Video
8 Kommentare
  1. Avatar2

    Dankeschön, Jacqueline1989.

    Von Lena Knaudt, vor etwa 4 Jahren
  2. Soft kitty

    Das ist wirklich ein unglaublich tolles Video.

    Von Jacqueline Frank, vor etwa 4 Jahren
  3. Avatar2

    Vielen Dank, Merve =)
    Eine schöne Woche dir,
    Lena

    Von Lena Knaudt, vor fast 5 Jahren
  4. Default

    Besser hätte man die Lektüre echt nicht zusammenfassen können :D Ist echt super gelungen !

    Von Merve E., vor fast 5 Jahren
  5. Avatar2

    Danke dir =)

    Von Lena Knaudt, vor mehr als 6 Jahren
  1. Printimage

    Das ist echt schön =)

    Von Steph Richter, vor mehr als 6 Jahren
  2. Avatar2

    dankeschön, Polassi2.

    Von Lena Knaudt, vor mehr als 6 Jahren
  3. Default

    klasse video

    Von Polassi2, vor mehr als 6 Jahren
Mehr Kommentare