Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Demonstrativpronomen

Hallo, mein  Name ist Kezia! Ich möchte euch die Demonstrativpronomen: der, die und das erklären. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Es wäre aber hilfreich, wenn ihr euch die Videos zu den Wortarten und zu den 4 Fällen angeguckt habt. Zunächst gebe ich euch einen allgemeinen Überblick über die Demonstrativpronomen. Zu den Demonstrativpronomen gehören: der, die, das, dieser, diese, dieses, jener, jene, jenes, solch, solcher, solche, solches, derselbe, dieselbe, dasselbe und selbst, selber. Demonstrativpronomen werden auch hinweisende Fürwörter genannt. Sie dienen der Hervorhebung eines Sachverhaltes: dieses Wetter, eines Gegenstandes: jenes Buch oder einer Person: derselbe Mann. Es kann auch ein ganzer Satz durch ein Demonstrativpronomen hervorgehoben werden. Kommst du morgen? Das weiß ich noch nicht. Demonstrativpronomen können entweder ein Nomen oder ein Substantiv begleiten, z.B.: Dieses Buch habe ich schon gelesen. Oder als Stellvertreter für ein Nomen gebraucht werden, wie: Jenes kenne ich aber noch nicht. Kommen wir nun zu den Demonstrativpronomen der, die und das. Sie weisen auf Vorhergehendes oder Nachfolgendes hin. Hier ein paar Beispiele: Das ist der Stuhl, auf dem ich gesessen habe. Er hat mir einen Kuchen gebacken. Der war vielleicht lecker. Hier noch einige Besonderheiten: Die Demonstrativpronomen der, die und das können durch Adverbien verstärkt werden, wie z.B.: Das dort ist mein Auto. Die hier ist für dich. Die eben war nett.  Das Demonstrativpronomen das, wird auch bei unpersönlichem Gebrauch verwendet, das heißt, wenn kein konkreter Gegenstand gemeint ist. z. B.: Wie schön das war! Die Demonstrativpronomen im Genitiv derer und dessen können durch Personalpronomen ersetzt werden, ohne dass sich die Bedeutung ändert. Ein Satz wie: "Ich warte auf deren Antwort." kann durch "Ich warte auf ihre Antwort." ersetzt werden. Als Nächstes möchte ich euch die Deklination der Demonstrativpronomen zeigen. Im Singular, also in der Einzahl heißt es im Maskulinum Nominativ der, im Genitiv dessen, im Dativ dem, im Akkusativ den. Im Femininum heißt es die, deren, der, die und im Neutrum das, dessen, dem, das. Im Plural heißt es im Maskulinum, Femininum und Neutrum die, deren, denen und die. Kommen wir nun zur Zusammenfassung. Demonstrativpronomen begleiten ein Nomen oder dienen als dessen Stellvertreter. Die Demonstrativpronomen der, die und das weisen auf vorher oder nachher Erwähntes hin. Sie werden beim Sprechen betont und können zusätzlich durch ein Adverb verstärkt werden. Tschüss, bis zum nächsten Mal! Eure Kezia  

Informationen zum Video
8 Kommentare
  1. Default

    Durch das Video bin ich schlauer draus geworden.
    LG Schülerin Ruby

    Von Hejan, vor 4 Tagen
  2. Default

    Gut erklärt!!
    Ein bisschen leise

    Von Anna H., vor 7 Tagen
  3. Penguins

    Hmmm

    Von Chandrawali B., vor 6 Monaten
  4. Default

    Durch das Video habe ich es endlich begriffen! :)

    Von Nina H., vor 11 Monaten
  5. Rene redaktion

    Vielen Dank für eure Kommentare! Wir freuen uns zuhören, dass euch das Video gefällt.
    Beste Grüße
    Eure Deutschredaktion

    Von René Perfölz, vor mehr als einem Jahr
  1. Default

    Es ist ganz ok.

    Von Blondselected, vor mehr als einem Jahr
  2. Default

    Echt total super video!!! Hab immer probleme gehabt damit habs aber jetz verstanden!:) Danke ;)

    Von What Ever You Want, vor mehr als 2 Jahren
  3. Default

    Der,die,das sind auch bestimmte Artikel/Begleiter

    Von Deleted User 48172, vor fast 4 Jahren
Mehr Kommentare