Textversion des Videos

Transkript Wörter mit Dehnungs-h

Hey du. Guck, mal. Teo macht heute Sport. Er versucht, das e von dem Wort dehnen an sich zu ziehen. Hast du eine Idee warum er das tut? Nein? Na dann muss ich dir das unbedingt zeigen.

Schau dir mal folgende Wörter an:

nehmen ohne Uhr Zahl und

Fällt dir auf was diese Wörter alles gemeinsam haben? Richtig! Sie werden alle mit einem h in der Mitte geschrieben. Aber hörst du das h bei Uhr? Nein, das macht es ja so schwierig. Aber ich verrate dir einen Trick. Guck dir mal die Buchstaben vor dem h an. Genau. Das sind alles Selbstlaute. Und hinter dem h findest du die Buchstaben l, m, n und r. Das sieht schön bunt aus.

Das kannst du dir auch mit einem Reim merken: Merksatz anschreiben:

„Vor l, m, n, r, das merke ja, steht ganz oft ein Dehnungs-h“

Ist dir eigentlich aufgefallen wie ich die Wörter ausspreche? Nehmen, ohne, Uhr, Zahl. Richtig gehört. Der Selbstlaut vor dem h wird lang ausgesprochen. Deshalb nennt man das h in der Mitte Dehnungs-h.

Komm, wir üben das mal!

Erkennst du, welche Wörter mit einem Dehnungs- h geschrieben werden?

fahren bohren hoch mehr schon

Weißt du noch, worauf du achten musst? Richtig. Vor dem h muss ein Selbstlaut stehen und hinter dem h ein l, m, n oder r.

Bei fahren ist das so. Bei bohren auch. Und bei mehr. hoch und schon haben kein Dehnungs-h.

Weißt du was mir dabei auffällt? Guck mal, ich kann bei einem Dehnungs-h meinen Finger dazu bewegen. Wenn ich fah-ren sage, dann kann ich meinen Finger runter und wieder hoch machen. Das funktioniert aber nur, weil die Wörter durch das h so lang gesprochen werden. Bei dem Wort oft funktioniert das nicht. Los, wir probieren noch mal die Fingerprobe mit den Wörtern:

Bahn oft nehmen wohnen Stift

Na? Bei welchen Wörtern kannst du die Fingerprobe machen? Ich lasse dir noch einen Moment Zeit zum Überlegen. Na…? Hast du es herausgefunden? Richtig, bei Bahn, nehmen und wohnen kannst du die Fingerprobe machen. Toller Trick oder?

Wir können uns also merken:

Das Dehnungs-h kann zwischen einem langen Selbstlaut und l, m, n und r stehen. Beispiel: Zahl, Lehm, zehn, Ohr.

Wenn du dir unsicher bist, dann kannst du auch die Fingerprobe machen. Kannst du bei einem Wort den Finger hoch und wieder runter machen, dann benutzt du ein Dehnungs-h. Teo macht jetzt noch ein bißchen mehr Sport. Und dabei will er sich vor allem viel dehnen.

Tschüß!

Informationen zum Video
8 Kommentare
  1. Nathalie

    Hallo Jaap B,
    vielen Dank für deine Anmerkung. Bei der Übung geht es um das Dehnungs-h und darum, die richtigen Wörter mit Dehnungs-h zu erkennen. Das Wort "sehen" enthält zwar ein "h" in der Mitte, doch handelt es sich dabei nicht um ein Dehnungs-h. Im Lösungsweg wird dies noch deutlicher erklärt und auch darauf hingewiesen, dass das Wort "sehen" mit "h" geschrieben wird. Ich hoffe, dass ich dir damit weiterhelfen konnte.
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Nathalie Zietz, vor 25 Tagen
  2. Default

    Hallo,

    das man sehen mit h schreibt, ist ja klar - aber bei der Übung mit dem hören wird das als falsch angezeigt (ist ja kein Dehnungs-h) - so hat mein Sohn gedacht, es schreibt man ohne h - sehr verwirrend!

    Von Jaap B., vor 26 Tagen
  3. Nathalie

    Hallo Andrea,
    vielen Dank für deinen Kommentar. Was genau hast du denn nicht verstanden? Vielleicht kann ich dir weiterhelfen.
    Liebe Grüße
    Nathalie

    Von Nathalie Zietz, vor 7 Monaten
  4. Default

    Na ja alles habe ich nicht verstanden

    Von Westphal Andrea, vor 7 Monaten
  5. Default

    Coooooooollllllllllll

    Von J Obiekwe, vor 9 Monaten
  1. Default

    ^–^

    Von Thaihung63, vor mehr als einem Jahr
  2. Default

    dankeeeeeeeeeee

    Von Sabah Abdalhassan, vor etwa 2 Jahren
  3. Default

    Hilfreich

    Von Scheglow, vor fast 3 Jahren
Mehr Kommentare