Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Die Literaturepoche Romantik

Hallo, ich bin Lena und in diesem Video geht es um die Literaturepoche Romantik. Ich werde dir zunächst kurz die historischen Hintergründe erklären, anschließend auf die verschiedenen Phasen und Kreise der Epoche eingehen, Kennzeichen und typische Motive aufführen und abschließend einige wichtige Autoren nennen. Es wäre gut, wenn du dich schon einmal mit der Aufklärung und der Klassik beschäftigt und eine ungefähre Ahnung von den gesellschaftlich historischen Hintergründen des Deutschlands des 19. Jahrhunderts hättest. Die literarische Romantik dauerte von 1795 bis 1848. Sie entwickelte sich unter dem Einfluss der Industrialisierung, sowie der damit verbundenen Urbanisierung und wurde außerdem durch die Französische Revolution und die sich daran anschließenden Kriege in Europa geprägt. Die Begleitumstände der Industrialisierung bedrohten nach Meinung der Romantiker eine auf die Vergangenheit projizierte Geborgenheit. In einer Art Eskapismus konstruierten sie in ihrer Literatur daraufhin verklärte, unwirkliche Welten, die ein melancholisches Gegengewicht zu der als kalt empfundenen Realität bildeten. Die Kriege und ihre Helden, wie zum Beispiel Napoleon oder Admiral Nelson wurden ebenfalls in verklärender Form idealisiert. Literaturhistorisch knüpfte die Epoche an zwei literarische Strömungen des 18. Jahrhunderts an. Erstens die Schauerliteratur und zweitens den Sturm und Drang. In der Schauerliteratur fand sich bereits das Motiv des verklärten Mittelalters, während der Sturm und Drang sich intensiv mit Emotionalität und Natur auseinandersetzte. Außerdem stellte die Romantik eine Art Gegenbewegung zur Weimarer Klassik und zur Aufklärung dar. Die Aufklärung war zu rational bestimmt, die Klassik zu formstreng und beide Epochen zu sehr um Objektivität bemüht, um den eher jungen Autoren  und deren Sehnsucht und Leidenschaft adäquate Ausdrucksmöglichkeiten zu bieten. Auch distanzierten sich die Romantiker von den erzieherischen Intentionen der Aufklärer, Klassiker und Stürmer und Dränger. Ihr Anliegen war es vielmehr, die als zerrissen empfundene Welt und den als ebenso zerrissen empfundenen Menschen zu heilen. Die Romantik kann in drei Phasen unterschieden werden. Die Frühromantik dauerte von 1795 bis 1804. Ihre kulturellen Zentren waren Jena und Berlin. Die Hochromantik zwischen 1804 und 1815 unterscheidet man entsprechend ihrer Zentren in den Heidelberger Kreis und den Berliner Kreis. Und die Spätromantik, die von 1815 bis 1848 dauerte, hatte ihre Zentren in Heidelberg, Berlin, Nürnberg und Karlsberg. Eine Unterströmung der Romantik war die Schwarzromantik oder auch Schauerromantik, die 1793 einsetzte und sich näher an der Schauerliteratur orientierte. Phasenübergreifend bemühten sich die Romantiker, die Grenzen zwischen den verschiedenen Textgattungen, sowie zwischen Literatur und Wissenschaft aufzulösen. Das Ideal des Kunstwerks war eine Universalpoesie, die eine Verschmelzung von Natur und Geisteswissenschaften, sowie Lyrik, Epik und Dramatik darstellte. Der Künstler wurde entsprechend als freies Genie angesehen, losgelöst von jeglichen stilistischen oder formalen Vorgaben. Resultat dieser betonten formalen Ungebundenheit ist ein typischer fragmentarischer Charakter vieler romantischer Werke, der als Betonung des Werdensprozesses der Dichtung mit der Freiheit des Autors verstanden werden kann. Weiterhin typisch ist die sogenannte romantische Ironie. Dabei werden sorgsam konstruierte Situationen bewusst abrupt ihrer Atmosphäre oder Spannung beraubt, in dem der Autor zum Beispiel darauf aufmerksam macht, dass es sich eben nur um ein literarisches Konstrukt handelt. Ein typisches Beispiel für romantische Ironie ist der Held eines Theaterstückes, der in einer scheinbar ausweglosen Situation mit dem Ausspruch reagiert: Man stirbt nicht im 3. Akt! Sowohl inhaltlich als auch formal beschäftigen sich die Romantiker verstärkt mit dem Volksbegriff, der deutschen Sprache und Vergangenheit, Volksliedern, Märchen und Sagen. Sie nahmen ungebräuchlich gewordene Worte in ihren Sprachgebrauch mit auf und beschäftigten sich in ihren Werken in verklärender Weise mit Elementen, aus zum Beispiel dem Mittelalter, wie etwa dem Rittertum. Gedichte wurden mithilfe von Liedstrophen häufig Volksliedern nachempfunden. Volksmärchen und Lieder als Sammlung herausgebracht. Die bekannteste Märchensammlung aus der damaligen Zeit sind Grimms Märchen. Die herausgebenden Autoren wurden als Chronisten verstanden. Zentrales Motiv der Romantik ist die blaue Blume. Sie ist ein Motiv für die Sehnsucht beziehungsweise für das unbekannte Ziel derselben oder auch für die Synergie. Diese Sehnsucht ist auch für sich alleine ein typisches Motiv, von dem sich speziell zum Beispiel das Wander- oder Reisemotiv, das Motiv des Fernwehs und das des Müßiggangs ableiten. Der Begriff der Seele und das Gefühl gehören ebenfalls zu den Abstrakta der inhaltlichen Charakteristika der Romantik, während die Natur und insbesondere die Nacht häufig konkrete Rahmen für romantische Werke bildeten. Typisch für die Romantik ist auch ein Hang zur Mystik, zum Geheimnisvollen oder Unheimlichen. So sind gerade in der Schwarzromantik Schauplätze häufig Friedhöfe, verfallene Gemäuer, dunkle Wälder oder nächtliche Naturschauplätze und es werden Motive wie das des Doppelgängers, des Wahnsinns, der Alchemie oder das Spiegelmotiv aufgegriffen. Nicht selten in märchenhafter Verklärung oder mit traumhafter Darstellungsweise. Wichtige deutsche Autoren der Romantik waren Friedrich Hölderlin, der die romantische Dichtung im deutschen Sprachraum begründete, E.T.A. Hoffmann, Heinrich Heine, die Gebrüder Jacob und Wilhelm Grimm, Novalis, Heinrich von Kleist, Clemens Brentano, dessen Schwester Bettina von Arnim und deren Mann Achim von Arnim. Ich hoffe, du hast alles verstanden und das wichtigste Behalten können. Auf Wiedersehen vielleicht, Lena.

Informationen zum Video
11 Kommentare
  1. Default

    Perfekt danke!

    Von Marvinwende, vor etwa einem Jahr
  2. Rene redaktion

    In der Regel lässt sich dieses Problem lösen, indem du die aktuellste Version deines Browsers installierst bzw. den bestehenden updatest. Probiere sonst mal einen anderen Browser aus wie Opera, Firefox oder Chrome. Ich hoffe, damit lässt sich das Problem lösen.

    Beste Grüße
    Die Deutschredaktion

    Von René Perfölz, vor mehr als einem Jahr
  3. Img 20151011 002133

    Ich hab das irgendwie in letzter Zeit so ofr, dass die videos falsch dynchronisiert sind. Es gibt nen Aussetzer un dann passt nichts mehr. Was kann ich da machen ? So bringen mir die videos leider garnichts. Liegt das am PC (relativ neu)?

    Von Juliane G., vor mehr als einem Jahr
  4. Default

    Danke, du bist einfach Spitze! Deine Videos sind toll aufgebaut und sehr übersichtlich wie auch anschaulich.

    Von Murks, vor mehr als 4 Jahren
  5. 380812 10150428217592691 530367690 9029051 1202273292 n

    super danke

    Von Mathe 12, vor mehr als 4 Jahren
  1. Avatar2

    Hallo Franzi1994,
    Mörikes Gedicht kannte ich vorher nicht, darum bin ich nicht sicher, ob ich dir weiterhelfen kann..

    Ich glaube, es würde sich lohnen, folgende Ansätze weiterzuverfolgen, wenn du es im Bezug auf die Literaturepoche interpretieren sollst:
    - Naturmotiv (nicht allzu ausgeprägt, da ja in einer Ortschaft angesiedelt. Aber durch die Darstellung der unterschiedlichen Eigenschaften des Sommerregens zumindest angerissen)
    - Reisemotiv (Aufbruch in die Ferne, Sehnsucht, Fernweh, außerdem die Lücke, die die Abreisenden hinterlassen und die in Form der trockenen Stelle auch sichtbar wird)
    - Sehnsucht (des Mädchens nach dem Abgereisten)
    Insgesamt wirkt die Szene auch mich sehr gefühlvoll und trotz des Abschiedsschmerzes verklärt in ihrer Harmonie und Friedlichkeit. Diese atmosphärische Art der Darstellung ist sehr typisch für die Romantik.
    Das ist zumindest mein inhaltlicher Eindruck, inwiefern der stilistisch untermauerbar ist, kann ich so auf die Schnelle leider nicht sagen.

    Da ich mich mit Mörike bislang nicht auseinandergesetzt habe, kann ich dir nicht garantieren, dass das die stärksten Punkte sind. Aber soweit die Hinweise auf die Romantik, die mir als erstes ins Auge stechen.
    Viel Glück!
    Liebe Grüße,
    Lena

    Von Lena Knaudt, vor mehr als 4 Jahren
  2. Default

    tolles Video ! muss grad eine Interpretation zum Gedicht "Abreise" von Mörike schreiben, bin aber am verzweifeln..Mörike ist ja ein Romantiker..aber die Botschaft des Gedichts passt iwie nicht in die Romantik..Könntest du mir da mal helfen? wäre sehr nett danke :)

    Von Franzi1994, vor mehr als 4 Jahren
  3. Avatar2

    Das freut mich sehr, dankesehr,
    liebe Grüße,
    Lena

    Von Lena Knaudt, vor fast 5 Jahren
  4. Default

    Gut zur Wiederholung vielen Dank, hat mir kurz vor der Klausur noch mal einen super Überblick verschafft und gezeigt, dass ich alles verstanden habe ^^.

    Von Arisa1992, vor fast 5 Jahren
  5. Avatar2

    Danke dir sehr für das Feedback =) Schönes Wochenende,
    Lena

    Von Lena Knaudt, vor fast 5 Jahren
  6. Start zwergwidder

    Ein sehr gutes Video, danke Lena! :D

    Von Gift99, vor fast 5 Jahren
Mehr Kommentare