Informationen zum Video
8 Kommentare
  1. Default

    Ja, das stilistische Argument kann ich nachvollziehen; sind doch die Worte „en“ und gar noch „tout en“ ein bisschen „hart“ – sogar „klobig“. Aber inhaltlich gesehen – und das entspricht dem, was ich im Video gelernt habe (wenn ich das Richtige gelernt habe) den Kriterien eines Gérondifs (1) Subjektgleichheit, (2) Gleichzeitigkeit, (3) leichte Adversität (Einschränkung) zwischen „regarder tendrement“ (Zugewandtheit) und „ne pas croire un mot“ (Skepsis). – Ja, ich sehe auch den Vorteil der originalen Formulierung aus stilistischer Sicht – aber ohne jene genannten inhaltlichen Kriterien von der Hand zu weisen. Mir scheinen Überschneidungen – die sie auch erwähnen - hier gegeben zu sein. – Der Poet wird sicherlich den stilistischen Aspekt stärker gewichten – ich wollte aber die inhaltlichen Verständismöglichkeiten ausloten.

    Von Eemilelv, vor 10 Monaten
  2. Default

    Bei "ce disant" in dem Satz aus "Octavie" handelt es sich eindeutig um ein Participe Présent. Denke daran, dass es zwischen dem Gérondif und dem Participe Présent auch Interferenzen im Gebrauch gibt, so z. B. in ihrer Funktion als Temporalsatz (Gleichzeitigkeit zweier Vorgänge). Beide Formen sind ja auch sprachgeschichtlich miteinander verwurzelt. Dass der Autor dieses Satzes ein Participe Présent (und kein Gérondif) zur Verkürzung des Nebensatzes gewählt hat, war eine bewusste stilistische Entscheidung. Rein theoretisch könnte man also diesen Nebensatz auch mithilfe eines Gérondif (wie du es gemacht hast) umformen. Zur Funktion des Participe Présent und des Gérondif könntest du dir das Video: "Participe Présent oder Gérondif – Bedeutungen" als Erklärung ansehen.

    Von Magdalena Sofatutor, vor 10 Monaten
  3. Default

    Hallo, vielen Dank. – Ja das macht Sinn. „Tout“ modifiziert den ganzen Nebensatz, indem es dem „Gemeinten“ Nachdruck verleiht.
    Nun habe ich einen Satz gelesen, wo nicht nur „tout“ nicht vorkommt, sondern auch „en“ nicht vorhanden ist. Dennoch denke ich, dass es sich um einen Gérondif handelt. - Habe gerade in „Octavie“ von Gérard de Nerval gelesen, wo der Erzähler zu „Octavie“ (la jeune femme des eaux … avec ses blanches mains) sagt: „Pauvre fille, …, vous souffrez de la poitrine“; worauf sie ihm antworte „Allez! …, je ne crois pas un mot de vous“. Und dann heißt es:
    « Ce disant, elle me regardait tendrement… »
    Ist dieses « Ce disant » nicht doch ein Gérondif - wie ich meine? – Man könnte ja wohl auch sagen „(Tout) en disant cela…“ - Oder?

    Von Eemilelv, vor 10 Monaten
  4. Default

    Gerne :)
    In der Verbindung mit dem Gérondif steht "tout" in der Funktion eines Adverbs. Da das Gérondif (wie andere Partizipialkonstruktionen auch) der Verkürzung von Nebensätzen dient, würde ich das Adverb "tout" weniger als Modifikator des Verbs im engeren Sinn, sondern des "Nebensatzes" als Ganzes sehen.
    Zu deiner Anmerkung mit der Subjektgleichheit beim Gérondif: In einigen wenigen Fällen wird diese Regel missachtet (dies kommt nur sehr selten vor):
    - Bei temporalem Bezug, wenn die Situation eindeutig ist, bei bestimmten Verben wie "entrer", "rentrer" und "sortir" (siehe dein Bsp.)
    - Und in einer Reihe von festen Wendungen (das trifft ebenfalls auf ein Bsp. von dir zu); ein weiteres Bsp. wäre: "La fortune vient en dormant."

    Von Magdalena Sofatutor, vor 10 Monaten
  5. Default

    Hallo Magdalena,
    vielen Dank für Ihre Erklärung.
    Das verstärkende „tout“ steht also nur beim Gérondif, als Verbalsubstantiv. Nun frage ich mich, ob „tout“ ein Adjektiv ist, das den Substantiv-Charakter des Gérondifs modifiziert oder ein Adverb, das eher den Verbal-Charakter bestimmt. – Hmm.

    Wie Sie sagen, steht das „tout“ niemals in Verbindung mit dem Partizip und folglich auch nicht mit dem „participe absolu“, das zum Hauptsatz ein unterschiedliches Subjekt hat, was normalerweise beim Gérondif nicht der Fall ist – sagt man.

    Wenn ich mir aber den Satz anschaue, der da lautet: „L’appétit vient en mageant“ (Der Appetit kommt beim Essen), dann ist „l’appétit“ ein Subjekt, neben dem es noch ein anderes „implizites“ Subjekt, „die essende Person“, geben muss.
    Da gibt es auch noch den Satz „En sortant du restaurant, le kiosque à journaux est à droite“. Auch hier dürfte das Subjekt des Hauptsatzes „le kiosque“ von dem unausgesprochen Subjekt „ Si tu sortes (= en sortant) du restaurant“ verschieden sein.

    Fazit: Die Sprachanalyse ist schon eine interessante Angelegenheit.

    Von Eemilelv, vor 10 Monaten
  1. Default

    Vielen Dank für deine Frage! In dem Satz "Tout en étudiant beaucoup, il ne réussit aucun examen" drückt das "tout" ausschließlich eine Konzession aus. Ein Gérondif, welches eine Einschränkung (Konzession) ausdrückt, steht immer mit "tout". Eine Alternativkonstruktion mit Participe Présent wäre hier: "Étudtiant pourtant beaucoup, il ne résussit aucun examen". Hier kannst du zum Ausdruck der konzessiven Bedeutung "pourtant" einfügen. Das Pronomen "tout" steht also nie in Verbindung mit einem Partizip (Participe Présent oder Participe Passé) und somit auch nicht in einer absoluten Partizipialkonstruktion (zwei unterschiedliche Subjekte in Haupt- und Partizipialsatz), sondern nur mit dem Gérondif (Subjektgleichheit).
    Darüber hinaus kann "tout" + Gérondif auch die Gleichzeitigkeit zweier Vorgänge betonen, also einen temporalen Sinn haben. Z. B. "Pierre fait ses devoirs tout en rêvant des vacances." (Pierre macht seine Hausaufgaben und dabei/und gleichzeitig träumt er von den Ferien). Welche Sinnrichung "tout" + Gérondif hat, musst du dir aus dem Kontext des Satzes erschließen.
    Ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen :)

    Von Magdalena Sofatutor, vor 10 Monaten
  2. Default

    Habe ich das richtig verstanden? - In dem Satz "Tout en étudiant beaucoup, il ne réussit aucun examen" hat das "tout" hat eine "hervorhebende" ("aggravierende") Funktion u n d z u g l e i c h eine konzessive Bedeutung, bei der Voraussetzung und Folgerung nicht in gewünschter Weise zueinander passen.
    Und, kann dieser Doppelsinn kann auch beim "participe absolu" vorkommen? (Wenn ja, wäre ein Beispiel schön.)
    Ee

    Von Eemilelv, vor 10 Monaten
  3. Default

    Merci pour cette vidéo, elle m'a bien aidée.

    Von Eemilelv, vor mehr als 2 Jahren
Mehr Kommentare