Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Eigenschaften von Metallen

Guten Tag und herzlich willkommen! In diesem Video geht es um Metalle. Nehmen wir zum Beispiel dieses Metall, es ist lachsrosa. Oder dieses silbrig glänzende Metall. Habt ihr die Metalle erkannt? Richtig! Links, das ist Kupfer. Auf der rechten Seite, das ist Aluminium. Aber es gibt noch viele, viele andere Metalle. Schaut euch einmal diese wundeschönen Goldbarren an oder dieses Silber. Das flüssige Quecksilber gefällt mir auch sehr gut. Wusstet ihr, dass viele dieser Dosen aus Zinn hergestellt sind? Lithium ist ein sehr reaktionsfähiges Metall. Noch viel, viel reaktionsfähiger ist Kalium, es muss unter einer Schutzflüssigkeit aufbewahrt werden. Das Metall Calcium wird hier unter einem Schutzgas aufbewahrt. Ist das nicht ein wunderschönes Stück Magnesium? Und schließlich noch als Beispiel: das Metall Chrom. Schaut sie euch noch einen Augenblick an. Und nun stelle ich euch die Frage: Was haben alle Metalle gemeinsam? Der Titel des Videos lautet nämlich "Eigenschaften von Metallen". Ich möchte euch meine Gliederung vorstellen. Zunächst werden wir die gemeinsamen Eigenschaften kurz nennen. Dann werden wir Anwendungen für jede dieser Eigenschaften nennen. Und schließlich werden wir eine Erklärung für alle diese Eigenschaften finden. Die 1. Eigenschaft, die allen Metallen gemein ist, ist ihr Glanz. Die 2. Eigenschaft der Metalle ist ihre gute elektrische Leitfähigkeit. Metalle haben auch eine gute Wärmeleitfähigkeit. Und die 4. Eigenschaft schließlich ist die gute Verformbarkeit der Metalle. Wenn ich mir eine Auflage nehme, die nach unten in der Mitte eine Öffnung hat, und lege darauf ein Metall, so kann ich dieses Metall durchdrücken. Voraussetzung dafür natürlich ist eine Kraft, die von oben auf die Mitte einwirkt. Welche Anwendungen resultieren nun aus den Eigenschaften der Metalle? Da Metalle über einen guten Glanz verfügen, ist es naheliegend, dass man einige für Spiegel verwendet. Die gute elektrische Leitfähigkeit der Metalle macht es möglich, dass man sie für Kabel bei allen möglichen elektrischen und elektrotechnischen Anwendungen einsetzt. Die gute Wärmeleitfähigkeit zahlt sich zum Beispiel aus, wo man eine gute Wärmeübertragung braucht, zum Beispiel für die Herstellung von Kochtöpfen. Die gute Verformbarkeit der Metalle wird auf vielen Gebieten ausgenutzt. Eine der Anwendungen ist die Aluminiumfolie, die man für die Verpackung von Lebensmitteln verwendet. Wie kann man diese wunderbaren und für uns so nutzbringenden Eigenschaften der Metalle erklären? Betrachtet man einen kleinen Ausschnitt aus einem Metallstück, so stellt er sich in Vergrößerung so dar. Die roten Kreise mit der jeweils positiven Ladung sind die Atome, die jeweils ein einziges Elektron verloren haben. Man bezeichnet sie auch als Metallrümpfe. Die blauen Punkte, die in der Gegend herumschwirren, sind die frei beweglichen Elektronen. Diese Elektronen sind an keinen Ort gebunden. Sie sind über das gesamte Metallstück verteilt und man erhält praktisch ein Riesenmolekül. Diese starke Beweglichkeit der freien Elektronen über die Metallrümpfe des Metallgitters bezeichnet man auch als Metallbindung. Und die Metallbindung ist schließlich verantwortlich für die 4 Eigenschaften, die wir genannt haben. Die vielen Elektronen, die sich über das gesamte Metall bewegen, führen zum Glanz des Metalles. Da die Elektronen frei beweglich sind, führen sie zu einer guten elektrischen Leitfähigkeit der Metalle. Dadurch ist auch eine gute Wärmeübertragung möglich. Die Wärmeleitfähigkeit der Metalle ist ausnehmend gut. Und eben daher, weil die Elektronen beweglich sind und so ein Riesenmolekül bilden und praktisch jedes Elektron für jeden dieser Rümpfe verantwortlich ist, sind die Metalle auch gut verformbar. Zum Schluss wollen wir noch wiederholen, was wir an Eigenschaften von Metallen und den daraus resultierenden Anwendungen gelernt haben. Metalle verfügen über einen Glanz. Man kann sie als Spiegel einsetzen. Metalle haben eine gute elektrische Leitfähigkeit. Sie werden in der Elektrotechnik und Elektronik verwendet. Metalle verfügen über eine gute Wärmeleitfähigkeit. Man kann sie einsetzen beim Kochen für Kochgeschirr und auch für Bügeleisen. Und schließlich sind Metalle gut verformbar. Als Beispiel hatten wir die Aluminiumfolie zum Einpacken von Lebensmitteln. Ich danke für die Aufmerksamkeit. Alles Gute. Auf Wiedersehen!

Informationen zum Video
13 Kommentare
  1. Default

    voll gut erklärt (smile)

    Von Jousli, vor 5 Monaten
  2. Default

    voll gut erklärt danke sehr hat mir sehr geholfen

    Von Tib 1, vor 6 Monaten
  3. Default

    voll gut erklärt♥ dankeschön

    Von Alinamoeller Hwi, vor 8 Monaten
  4. Bianka

    Hallo,

    wahrscheinlich bist du nicht angemeldet. Log dich einfach ein und dann sollten die Videos auch die richtige Länge haben.

    Weiterhin viel Spaß an der Chemie!

    Von Bianca Blankschein, vor 9 Monaten
  5. 001

    Ich bin freier Autor und nicht zuständig für technische Fragen bei sofatutor.
    A. O.

    Von André Otto, vor 9 Monaten
  1. Default

    All deine Videos enden bei mir nach 1:10 Min.

    Von Schubi123, vor 9 Monaten
  2. Default

    Sehr gut hat mir geholfen.

    Von Hauser2014, vor etwa einem Jahr
  3. Default

    hat mir geholfen

    Von A Knief, vor etwa 2 Jahren
  4. Default

    hat mir geholfen

    Von A Knief, vor etwa 2 Jahren
  5. Default

    sehr gut, doch war mir die Erklärung für die Verformbarkeit, und die Leitfähigkeit(-en) zu lasch.

    Von Su Midd, vor etwa 2 Jahren
  6. Default

    gut

    Von Sabine Knauss, vor mehr als 2 Jahren
  7. Default

    sehr gut

    Von Famhot, vor fast 3 Jahren
  8. Default

    Tolles Video!

    Von Felix B., vor etwa 3 Jahren
Mehr Kommentare