Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Argumenttypen 04:50 min

Textversion des Videos

Transkript Argumenttypen

Hallo, ich bin Lena, und in diesem Video geht es um Argumenttypen. Ich werde kurz allgemein auf Argumente eingehen und anschließend verschiedene Typen von Argumenten mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen vorstellen. Es wäre gut, wenn du dich schon etwas mit Argumentationsstrukturen auskennen würdest. Der Begriff Argument leitet sich ab vom lateinischen Begriff Argumentum, was in etwa Beweismittel bedeutet. Das Argument ist eine Aussage, die dem Stützen oder Widerlegen einer These dient. Es kann erweitert werden durch zum Beispiel veranschaulichende Beispiele, untermauernde Belege oder ergänzende Erläuterungen. Zunächst betrachten wir das Faktenargument. Dabei werden erwiesene Tatsachen, Daten oder Statistiken zur Bestätigung der vertretenen Position herangezogen. Dieser Argumententypus ist für gewöhnlich sehr gut verständlich und bei einem Bezug auf die richtigen Quellen kaum angreifbar. Greift man allerdings auf offensichtliche Einzel- oder Sonderfälle zurück, kann es leicht durch andere Einzel- oder Sonderfälle widerlegt werden und verliert so seine Überzeugungskraft. Ein Beispiel für ein gutes Faktenargument wäre: Bei 93 % der 2000 Probanden traten unmittelbar nach dem Verzehr des Produktes Atembeschwerden, Hautreizungen und akute Kopfschmerzen auf, weswegen es gar nicht erst zum Verkauf hätte kommen dürfen. Schwach dagegen wäre das Argument: Am Geschwister-Scholl-Gymnasium gibt es dieses Jahr 43 Abiturientinnen und 29 Abiturienten, was deutlich zeigt, dass Frauen intelligenter sind als Männer. Das Autoritätsargument stützt sich auf Expertenmeinungen und -aussagen. Abhängig vom diskutierten Themenbereich können diese Experten zum Beispiel Professoren, Ärzte oder Politiker sein. Auf die Erfahrung dieser Autoritäten zurückzugreifen kann eine Zeitersparnis bedeuten, da auf diesem Weg die in der Aussage aufgegriffenen Fakten nicht einzeln recherchiert werden müssen. Allerdings existieren innerhalb eines Fachgebietes zumeist verschiedene Lager, innerhalb derer je unterschiedliche Positionen vertreten werden, sodass das Eigenautoritätsargument häufig sehr einfach dadurch widerlegt werden kann, dass die Gegenseite Bezug auf einen anderen Experten des gleichen Fachgebietes aber mit anderer Meinung nimmt. Auch kann der Diskussionspartner den Experten seine Autorität aberkennen. Das analogisierende Argument beruht auf einem Vergleich. Dabei werden Parallelen zu einem Themenbereich gezogen, der kaum oder gar nicht mit dem eigentlichen Thema in Verbindung steht, sich im konkreten Beispiel aber auf den diskutierten Sachverhalt übertragen lässt. Die Schwierigkeit liegt hier darin, ein wirklich passendes Beispiel zu finden, da schon kleine Unstimmigkeiten die Analogie in ihrer Gesamtheit angreifbar machen. Möchte man beispielsweise die Vorteile einer erfahrenen Person einer jungen gegenüber herausstellen, indem man darauf verweist, dass auf beiden erst durch das Reifen ihren Wert erhalten, kann man diese Analogie leicht angreifen, in dem man zum Beispiel darauf hinweist, dass bei dem falschen Ansatz die längste Lagerung nichts taugt. Das normative Argument ist stark von den Adressaten der Argumentation abhängig. Und zwar greift man auf Werte oder Normen bestimmter Gesellschaften oder Gesellschaftsteile zurück. Da aber in weiten Teilen gerade der Industriegesellschaften gängige Normen immer stärker hinterfragt und individueller interpretiert werden, ist ein solches Argument mit einem gewissen Risiko verbunden, da man die ethischen Vorstellungen der angesprochenen Gruppe sehr spezifisch einschätzen muss. Wendet man sich beispielsweise an eine Gruppe von Künstlern, indem man sagt, im Grunde wünscht sich doch jeder junge Mann ein schnelleres Auto, so kann man nicht unbedingt mit deren Zustimmung rechnen. Beim indirekten Argument wird versucht, die eigene Position zu manifestieren, indem die gegnerische entkräftet wird. Dazu zeigt man beispielsweise Widersprüche innerhalb derselben oder Schwächen in der Argumentation auf. Das indirekte Argument bewegt sich am Rande der Seriosität, da es logisch nicht zwingend zutreffend sein muss, obwohl es oberflächlich berechtigt wirkt. Ich hoffe, du hast alles verstanden und das Wichtigste behalten können. Auf Wiedersehen vielleicht, Lena.

Informationen zum Video
9 Kommentare
  1. Default

    sehr gute beispiele danke lena:::)
    :)::):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):)::):)))::):):):)ENDLICH habe ich das thema verstnden aber nur weil ich dein video geschaut habe

    Von Seyda A., vor 8 Monaten
  2. Default

    Danke fürs Video. Im FOS-Deutschbuch (Cornelsen) haben wir noch das Erfahrungsargument. Ansonsten ok. Vielleicht mehr Beispiele.
    Cheers, 12 FOS 6. Vincenzo sagt: "Super Stimme."

    Von Ralfpauli, vor etwa einem Jahr
  3. Default

    du sprichst ein bisschen sehr monoton, ansonsten gut! :)

    Von Anne Goehring 97, vor etwa einem Jahr
  4. Rene redaktion

    Vielen Dank für die Kommentare. Wir freuen uns, dass euch das Video gefällt.

    Beste Grüße
    Eure Deutschredaktion

    Von René Perfölz, vor mehr als einem Jahr
  5. Default

    Hallo Lena, ich finde das Video sehr gut, besonders die Beispiele!
    Ich habe als Ergänzung in meinem Deutschbuch eine weitere Argumentationsart gefunden:
    Argumentum ad populum:
    -Überredung anstelle von überzeugend belegen
    -Apell an Gefühl und nicht an die Vernunft
    -> argumentum ad baculum:
    - gestützt auf Befürchtungen -> Ängste des Lesers werden entfacht
    -> argumentum ad misericordiam
    - gestützt auf Mitleid der Leser
    ===> UNSERIÖSE ARGUMENTE!

    Ich finde sie wichtig, besonders wenn man in einem Dramenauszug die Argumentationsweise der Gesprächspartner betrachten soll
    LG

    Von L Spall, vor mehr als einem Jahr
  1. Default

    Eigentlich gut, nur halt etwas motivierter klingen!

    Von Vc2002, vor mehr als einem Jahr
  2. Default

    Ich fand das video sehr gut. Virales die Idee mit den Gesichtern fand ich gut.
    Nur ihre Stimme klingt ziemlich gelangweilt,und so gibt sie keine Motivation weiter um das video zu Ende zu schauen.

    Von Renate 8, vor fast 2 Jahren
  3. Avatar2

    Dankeschön für dein Feedback, Hidayet Utkan T. Liebe Grüße, Lena

    Von Lena Knaudt, vor etwa 3 Jahren
  4. Uti

    Sehr interessantes Thema, vielen Dank Lena!

    Von Hidayet Utkan T., vor etwa 3 Jahren
Mehr Kommentare