Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Informationen zum Video
16 Kommentare
  1. Default

    soetwas hat man uns aber nie beigebracht.

    Gibt es denn irgendwelche videos dafür weil aus der antwort kann man nun den zusammenhang nicht gut verstehen, also vll. Für die eine aufgabe aber eben nicht das grundprinzip. Wäre toll wenn man den link hier rein machen kann.

    Von Saramaggi, vor fast 2 Jahren
  2. 001

    Diese Reaktion ist von der Idee, der Darstellung und der Formulierung ein wunderbares Beispiel für die Systematik in der organischen Chemie!
    Ein Hoch auf die Lehrerin / den Lehrer, der diese Aufgabe stellt!!!

    Von André Otto, vor fast 2 Jahren
  3. 001

    UV - Lampe ===> radikalische Reaktion, genauer Substitution
    1. Br2 ---> Br. + .Br (Brom - Radikale)
    2. Br. + CH3 -CH(CH3) -CH3 ---> CH3 - C. (CH3) - CH3 + HBr
    3. CH3 - C. (CH3) - CH3 + Br2 ---> CH3-CBr (CH3) + Br.
    Die Reaktion läuft über das stabilste (tertiäre) Radikal. Es bildet sich hauptsächlich tert - Butylbromid (2 - Brompentan).
    Die Reaktion ist eine:
    Substitution
    radikalische Reaktion
    Kettenreaktion
    Den Abbruch der Reaktionskette ermittle bitte selbst.
    A. O.

    Von André Otto, vor fast 2 Jahren
  4. Default

    Danke für die schnelle antwort.

    Leider ist es wirklich der fall das bei meinem aufgaben immer nur die edukte aber NIE die produkte genannt werden.

    Beispiel ware:

    Ethen reagiert mit salzsäure hcl zum produkt

    Das war noch realtiv einfach, aber nun ein anderes beispiel

    Ein Mol 2-methylpropan und ein mol brom werden im erlenmeylenkolben mit einer UV-Lampe bestrahlt
    Stelle die reaktion einer reaktionsgleichung auf
    Um welchen reaktionstyp handelt es sich jeweils?
    Erläutern sie kurz den ablauf der jeweiligen reaktion.

    Kann mir da jemand helfen?

    Von Saramaggi, vor fast 2 Jahren
  5. 001

    Hallo Saramaggi,
    ein solches Video gibt es nicht und kann es auch gar nicht geben. Wenn eine komplexe Reaktion OHNE Reaktionsbedingungen und ohne Edukte vorgegeben wird, so handelt der Unterrichtende unverantwortlich.
    Beispiel: Oxidation mit Kaliumpermanganat. Es gibt generell zwei Möglichkeiten; unter sauren und basischen Bedingungen. Gibt es dazu keine Angabe, so kann man dann nicht einfach ein Ion H3O+ aus dem Hut zaubern, nur weil es passt. Man sollte aber wissen, dass Mangan bei saurer Oxidation von der OZ = 7 zur OZ = 2 (Mn 2+ - Ionen) reduziert wird. Ist das Medium basisch, so geht das nur bis OZ = 4 und der hässliche Braunstein fällt aus.
    Allerdings muss man sich die Aufgabe sorgfältig durchlesen. Vielleicht stehen diese Bedingungen da ja auch drin!
    Was anderes ist, wenn da steht, dass Roteisenstein (Fe2O3) unter Hochofenbedingungen reduziert werden soll. Das ist eindeutig und klar:
    Das geht nur mit Kohlenstoffmonoxid CO (mit Kohle = Kohlenstoff = C (vereinfacht)) eher schlecht, weil die nicht gasförmig wird). Und was entsteht, dürfte auch klar sein: CO2 und Fe, denn Eisen wollen wir ja wohl gewinnen. Also:

    Fe2O3 + CO ----> Fe + CO2
    Ich habe hier NOCH NICHT ausgeglichen!
    Wenn überhaupt, so sollte man ohne Zeit- und Themendruck eine Reihe von Videos zu dem Thema produzieren. EIN Video hilft da mit Sicherheit nicht.
    Alles Gute und viel Erfolg!

    Von André Otto, vor fast 2 Jahren
  1. Default

    Sie sagten ja im Video das man bei einer aufgabe immer die Eduke UND die Produkte gegeben habeb muss, nun ust es aber so dass ich in meinen aufgaben nie die produkte angegeben bekommen es wird immer gesagt das man die produkte selbst herausfinden soll, bei einigen reaktionen ist es klar aber die tun uns reaktionen bei denen es unklar ist und die ich so noch nie irgendwo gesehen habe. Fragen kann ich nicht da es ein externes abitur ist.

    Was soll ich da tun? Gibt es ein video wo sowas gelehrt wird wie man die produkte einer reaktion herausfindet?

    Von Saramaggi, vor fast 2 Jahren
  2. Bianka

    Hallo Tom,
    Das Thema "Oxidation und Reduktion" ist chronologisch aufgebaut. Du findest deshalb einige Videos vor diesem Video ausführliche Anleitungen zum Ermitteln der Oxidationszahlen. Ich hoffe, das hilft dir weiter.
    Viel Spaß auch weiterhin mit der Chemie!

    Von Bianca Blankschein, vor fast 2 Jahren
  3. Default

    Das Übungsbeispiel ist viel zu knapp. Es wird zum Beispiel nicht erklärt wie man auf die Oxidationszahlen kommt etc.

    Von Tom Matthes, vor fast 2 Jahren
  4. 001

    Hallo Marcus,
    bei dem vielen Hin und Her mit den Chemieplänen in Deutschland ist das nicht so einfach zu sagen.
    Ich lege mich mal fest:
    Frühestens Klassenstufe 11.
    Einfache Redoxreaktionen kann man schon früher besprechen.
    Eine Aufgabe von der vorgestellten Komplexität hat in der Sek. I eigentlich nichts verloren.
    Ausnahmen sind sehr starke naturwissenschaftliche Schulen wie "Lise Meitner" und "Heinrich Hertz" in Berlin.
    Einen guten Rutsch in das Jahr 2015!
    Alles Gute

    Von André Otto, vor fast 2 Jahren
  5. Default

    Für welche Klassenstufe ist dieses Video?

    Von Marcus Strobl, vor fast 2 Jahren
  6. Default

    Sie sind einer der Besten hier!!!

    Von Iukirschef, vor etwa 2 Jahren
  7. 001

    Das ist schön.
    Alles Gute

    Von André Otto, vor fast 4 Jahren
  8. Img 1100

    Aaahhhh jaa sehr gut sehr gut, ich doofi,klaar.
    Vielen lieben DAnk, ich dachte nicht, dass ich eine ANtwort bekomme. Ihre Videos sind sehr hilfreich.

    Von Wilhelm89, vor fast 4 Jahren
  9. 001

    Man muss konsequent bis zu Ende rechnen. Die 5 Eisenatome im FeCl2 findet man in 3FeCl3 und Fe2(SO4)3. Und 5 = 3 + 2, nicht wahr?
    Alles Gute

    P. S.: Klassenstufen 8 und 9 ist zu niedrig angesagt. Richtig eher ab 11 aufwärts.

    Von André Otto, vor fast 4 Jahren
  10. 001

    Hab leider keine Zeit, das Video zu schauen. Wenn ich kann, antworte ich später.

    Von André Otto, vor fast 4 Jahren
  11. Img 1100

    Ich versteh nicht, ich hab doch in meiner Oxidations Teil-Gleichung 5 Fe 3+ , und die setz ich doch am ende ich meine Gesamte GLeichnung ein, und dann hab ich doch rechts 5 Eisen zu verteilen, zu dem FeCl3 und F2(SO4)3 . Aber ich geb nur 3 Stück an das FeCL3, und warum ist v d restlichen 2 nichts mehr zu sehen?

    Von Wilhelm89, vor fast 4 Jahren
Mehr Kommentare