Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Marktnachfrage und Konsumentenrente - Einführung und Beispiele

Herzlich willkommen zum Video "Einführung Marktnachfrage und Konsumentenrente". In den Videos zur individuellen Nachfrage und Entscheidung haben wir jetzt einigermaßen hergeleitet, wie wir zur individuellen Nachfrage kommen. In dem Kapitel "Der Markt" haben wir außerdem gezeigt, wie man von so einer stufenweisen Nachfragekurve zu diesem Kurvenverlauf kommt. Zur Erinnerung, hier waren die Vorbehaltspreise der einzelnen Konsumenten und damit Nachfrager. Wir wollen uns jetzt heute angucken, wie wir die Konsumentenrente bestimmen können und wie sich diese Konsumentenrente, zum Beispiel bei Veränderung von Preisen, verhält. In den Grafiken habe ich jetzt jeweils noch mögliche Angebotskurven eingezeichnet. Hier zum Beispiel eine senkrecht verlaufende Angebotskurve, daraus ergibt sich, wie wir im Kapitel "Der Markt" gelernt haben, ein Gleichgewichtspreis und eine Gleichgewichtsmenge. So viele Einheiten werden also von diesem Gut zu diesem Preis verkauft. Diese Konsumenten, hier oben, hatten aber einen höheren Vorbehaltspreis, als der Preis, den sie letztendlich zahlen mussten. Man spricht jetzt von der Konsumentenrente. Sie müssen nämlich nicht den ganzen Vorbehaltspreis zahlen, sondern nur den Gleichgewichtspreis. Sie wären aber bereit gewesen, mehr zu bezahlen. In der Grafik ist hier das Rechteck, was den tatsächlichen Aufwand widerspiegelt. Das müssen die Konsumenten tatsächlich bezahlen. Oberhalb dessen liegt die Konsumentenrente. Das wären die Konsumenten bereit gewesen zu zahlen, müssen sie aber nicht. Die schraffierte Fläche ist also die Konsumentenrente. Ebenso im allgemeinen Fall: Auch hier finden wir die Konsumentenrente unterhalb der Nachfragekurve und oberhalb des Rechtecks, was widerspiegelt, was die Konsumenten tatsächlich zahlen. Schauen wir uns das ganze an einem konkreten Beispiel an. Damit wir gut rechnen können, gehen wir von einer linearen Nachfragefunktion aus. Die Nachfrage, in Abhängigkeit vom Preis, sei 20-2p. Das Angebot bleibt konstant bei 16. Daraus ergibt sich ein Gleichgewichtspreis von p=2. Hier die Nachfragekurve, hier die Angebotskurve und damit p=2. Nun verringert sich das Angebot auf 12. Daraus ergibt sich einer neuer Gleichgewichtspreis p'=4. Hier die neue Angebotskurve und unser Preis p'=4. Wir wollen uns jetzt die Veränderung der Konsumentenrente ansehen. Zunächst umfasste die Konsumentenrente dieses Dreieck. Hier das Rechteck, das die Konsumenten tatsächlich zahlen müssen, hier das Dreieck, das die Konsumentenrente widerspiegelt. Wir können wir diese Fläche nun berechnen? Die Grundseite ist klar. Das ist einfach die Gleichgewichtsmenge, nämlich 16. Die Höhe ist auch klar. Von 2 bis 10 ist 8. Da es sich um ein Gleichgewicht handelt, teile ich durch 2. Die Konsumentenrente ergibt sich also aus 16x4 und ist damit 64. Unsere alte Konsumentenrente im Gleichgewicht, dieses Dreieck, beträgt also 64. Nach der Preiserhöhung wird die Konsumentenrente logischerweise kleiner. Jetzt untersuchen wir nur noch dieses Dreieck. Die Grundseite ist die jetzige Gleichgewichtsmenge, also 12. Die Höhe ist 10-4=6. Es handelt sich um ein Dreieck, deswegen teilt man durch 2. Die Konsumenterente entspricht also 12x3=36. Kommen wir nun zur Veränderung der Konsumentenrente. ΔKR=KR'-KR, also 36-64, also genau -28. Auch diese Fläche finden wir in der Grafik, nämlich genau hier. Wir können entweder, um diese Fläche zu berechnen, die Fläche des Trapezes berechnen oder des Rechtsecks plus des Dreiecks. Die Fläche des Rechtsecks ist 12x2, also die neue Gleichgewichtsmenge mal Δp. Die Fläche des Dreiecks ist Δx, also 4, mal Δp, also 2, durch 2. Auch hier ergibt sich ΔKR=-28. An diesem Beispiel haben wir also gesehen, wie wir die Konsumentenrente und die Veränderung der Konsumentenrente berechnen können. Das war es für heute. Wie das Ganze für die Produzenten aussieht und was das noch alles bringt, sehen wir in weiteren Videos.

Informationen zum Video
5 Kommentare
  1. Default

    ^^sehr anschaulich erklärt:)

    Von Anotherbrick000, vor fast 5 Jahren
  2. Default

    ^^sehr anschaulich erklärt:)

    Von Anotherbrick000, vor fast 5 Jahren
  3. Default

    sehr anschaulich erklärt :)

    Von Silennox, vor mehr als 5 Jahren
  4. Default

    sehr anschaulich erklärt :)

    Von Silennox, vor mehr als 5 Jahren
  5. Default

    sehr anschaulich erklärt :)

    Von Silennox, vor mehr als 5 Jahren