Textversion des Videos

Transkript Wie erkenne ich ein Verb?

Hallo. Heute feiert Teos Familie den Geburtstag von seiner Oma. Es gibt eine tolle Erdbeertorte. Mhm. Die schmeckt aber gut. Schmecken ist ein Verb. Teo weiß schon, was Verben sind. Wörter, die man tun kann. Er hat auch schon oft den Begriff Tuwörter gehört. Aber eine Torte kann doch nichts tun. Sie ist nicht lebendig. Aber sie kann schmecken. Schmecken ist also keine richtige Tätigkeit, trotzdem ein Verb. Teo denkt sich, dass es noch andere Merkmale geben muss, um Verben erkennen zu können. Los geht’s.

Fahren, laufen, backen spielen. Verben können Tätigkeiten sein.

Verben werden klein geschrieben.

Verben enden auf -en und manchmal nur auf -n.

Fahren, laufen, backen, spielen und schreiben. Alle enden auf en.

Geht das bei Nomen auch? Tisch, Wald, Schule usw. Nein, das geht nicht.

Verben kann man also erkennen, weil man en oder n am Ende hört. Sie haben eine Grundform. Teo erklärt dir nun, warum Verben im Satz oft so anders aussehen, als ihre Grundformen. Verben sehen oft ganz anders aus. Ich zeig dir das mal. Zuerst steht hier Teo lachen heute. Das hört sich irgendwie falsch an, oder? Jetzt schreibe ich mal darunter: Teo lacht heute. Viel besser. Findest du nicht auch? Das Verb ist lachen, aber da ist ja jetzt gar kein en am Ende, sondern ein t. Nämlich lacht.

Verben haben nämlich eine Grundform. Hier ist es lachen. Und dann haben sie noch eine veränderte Form. Man nennt sie gebeugte Verbform. Hier ist es lacht. Warum Verben so verändert werden, das wirst du noch lernen.

Jetzt üben wir, Verben zu erkennen und die Grundform zu bestimmen.

Heute malt Teo ein Geburtstagsbild. Wo in diesem Satz steckt das Verb? Richtig. Malt. Genau, ich tue das. Und die Grundform ist malen. Du siehst wieder das en am Ende.

In diesem Satz ist malen das Verb. Wir schreiben malen klein. Machen wir weiter. Teo besucht seine Cousine.

Hast du in diesem Satz das Verb heraus gefunden? Genau. Besucht. Man tut das. Es lässt sich aber prima eine Grundform bilden. Besuchen. Besuchen ist ganz klar das Verb in diesem Satz. Wir schreiben es klein. Teo fasst das alles zusammen. Heute hast du gelernt, wie man Verben erkennen kann. Verben werden klein geschrieben. Du hast gelernt, dass Wörter, die sagen was man tut oder was geschieht, Verben heißen. Du erkennst die Verben daran, dass sie auf en oder n enden. Verben haben eine Grundform und eine gebeugte Form.

Teo stopft sich das letzte Stückchen Erdbeertorte in den Mund. Er hat mal wieder etwas dazu gelernt. Er freut sich sehr, dich bald wiederzusehen. Tschüss.

Informationen zum Video