Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Das Dativobjekt 07:04 min

Textversion des Videos

Transkript Das Dativobjekt

Hallo Kinder.

Wir beschäftigen uns in diesem Film mit dem Dativobjekt. Teos Hündchen wird uns nachher als Dativobjekt zur Verfügung stehen, darum wartet er hier, aber dazu kommen wir später.

Klären wir erst mal die Frage, was ein Dativobjekt überhaupt sein soll?

Am besten erinnern wir uns dafür daran, was überhaupt ein Objekt ist.

Also: Ein Objekt ist ein Satzglied. Satzglieder nennt man die Einheiten, aus denen ein Satz gebildet wird. Jeder Satz muss mindestens zwei Satzglieder haben, damit er grammatisch korrekt ist: ein Subjekt und ein Prädikat.

Pia stellt sich hier für uns als Subjekt zur Verfügung. Das Subjekt ist eine Person oder eine Sache, von der die Handlung oder der Zustand ausgeht. Wir können mit der Frage: „wer?“ leicht herausfinden, wer oder was in einem Satz das Subjekt ist.

Schauen wir uns einen sehr einfachen Satz an.

Pia lacht.

Wer lacht?

Pia

Pia ist das Subjekt. Und nun schauen wir uns an, was sie tut, um das Prädikat ausfindig zu machen.

Pia lacht...

„lacht“ ist das Prädikat.

Das Prädikat enthält immer ein Verb und ist dadurch ebenso leicht zu identifizieren wie das Subjekt.

Und damit kommen wir zum Satzglied Objekt. Es kommt zwar nicht in jedem Satz vor, ist aber trotzdem häufig zu finden.

Das Objekt ergänzt das Prädikat und es beschreibt, worauf die Handlung abzielt oder wer noch dafür wichtig ist. Oft gibt es auch zwei Objekte in einem Satz. Und häufig macht das Objekt den Satz erst komplett. Nehmen wir das Subjekt „Pia“ und das Prädikat „mag“. Pia mag. Das ist ein Satz, der Subjekt und Prädikat enthält, aber trotzdem nicht vollständig kling. Stimmt´s? Es fehlt hier etwas. Das Objekt.

Pia mag Teo

Nun ist der Satz komplett.

„Teo“ ist das Objekt.

Wir schauen uns noch zwei weitere Sätze mit einem oder mehreren Objekten an und rahmen die Objekte ein.

Pia gibt Teo einen Keks ab.

Pia erfährt von Teo ein Geheimnis.

Auch nach dem Objekt kann man fragen – wie nach dem Subjekt, aber es ist leider etwas komplizierter.

Während das Subjekt immer Antwort auf die Frage: „Wer oder was?“ gibt, kann das Objekt Antwort auf verschiedene Fragen geben, z.B. „Wessen?“, „Wem?“ oder „wen oder was?“ Alle Satzglieder, die auf diese Fragen Antwort geben sind Objekte. Wir picken uns hier eines davon raus. Das Dativobjekt.

Das Dativobjekt ist das Satzglied, das man mit der Frage: „Wem?“ bestimmen kann.

Betrachten wir doch gemeinsam ein paar Sätze und stellen diese Frage.

Nehmen wir die Sätze von eben.

Pia gibt Teo einen Keks ab.

Wem gibt Pia einen Keks ab?

Teo

Teo ist Dativobjekt. Würden wir fragen: Was gibt Pia Teo ab? würden wir auch ein Objekt ermitteln. „einen Keks“, aber das wäre kein Dativobjekt, sondern ein Akkusativobjekt. Aber wir sind ja bei den Dativobjekten. Also weiter mit der „Wem?“-Frage:

Pia erfährt von Teo ein Geheimnis.

Von wem erfährt Pia ein Geheimnis?

Von Teo

Und noch ein Satz:

Pia glaubt Teo nicht.

Wem glaubt Pia nicht?

Teo

Teo ist allen drei Sätzen das Dativobjekt.

Diese Beispielsätze waren recht unkompliziert, denn das Dativobjekt bestand aus nur einem Wort, nämlich: Teo. Aber ein Dativobjekt kann auch aus mehreren Wörtern bestehen.

Pia gibt dem hungrigen Teo einen Keks.

Wem gibt Pia einen Keks?

Dem hungrigen Teo.

„Hungrigen Teo“ ist in diesem Satz das Dativobjekt.

Schauen wir uns weitere Beispiele an, in denen auch mal etwas anderes als Teo zum Objekt wird. Ihr ahnt es vielleicht schon. Jetzt wird das kleine Hündchen vom Anfang zum Einsatz kommen.

Pia entnimmt ihrem Lexikon wichtige Informationen über Tiere.

Wem entnimmt Pia wichtige Informationen über Tiere?

Ihrem Lexikon.

„Ihrem Lexikon“ ist Dativobjekt.

Pia will Teo helfen, den süßen Hund zu füttern.

Wem will Pia helfen, den süßen Hund richtig zu füttern?

Teo

Pia gibt dem süßen kleinen Hund einen Knochen.

Wem gibt Pia einen Knochen?

Dem süßen kleinen Hund.

Habt ihr es jetzt ungefähr verstanden?

Ich wiederhole noch einmal, was wir bis hierhin gelernt haben.

Das Dativobjekt ist ein Satzglied, dass das Prädikat um eine wichtige Information ergänzt.

Es kann aus einem oder aus mehreren Wörtern bestehen.

Es wird durch die Frage „wem?“ ermittelt.

Zum Schluss gebe ich euch einen Satz und ihr bestimmt die wichtigsten Satzglieder: Was ist Subjekt, was ist Prädikat und ganz besonders wichtig: Was ist Dativobjekt?

Dem Hund schmeckt der Knochen hervorragend.

(Anmerkung: Pause)

Finde zuerst das Subjekt mit der Frage „Wer?“ !

Der Knochen!

Der Knochen ist Subjekt.

Das Prädikat ist...

Schmeckt!

Und wem schmeckt der Knochen?

Dem Hund.

„Dem Hund“ ist Dativobjekt und damit sage ich Tschüss!

Informationen zum Video
14 Kommentare
  1. Default

    wow!

    Von Elora, vor 5 Tagen
  2. Default

    danke das sie so toll erklährt haben ich habe alles verstanden

    Von Alikeskin1567, vor 7 Monaten
  3. Default

    Übrigens kann man nicht mehr so lange kucken,

    Von Yanglaibing, vor 7 Monaten
  4. Default

    1 +++++++++++++++++++++++++++++

    Von N Kayikci, vor 8 Monaten
  5. Nathalie

    Hallo Yunmi220,
    vielen Dank für deine Frage. Theo ist eine Computertaste.
    Liebe Grüße
    Nathalie

    Von Nathalie Zietz, vor fast 2 Jahren
  1. Default

    Was ist THEO?

    Von Yunmi220, vor fast 2 Jahren
  2. Default

    Gut

    Von Filipic, vor fast 2 Jahren
  3. Default

    eins plus mit *

    Von Sarahpirch, vor etwa 2 Jahren
  4. Default

    Super.erklärt eins.minus

    Von Michael R3127, vor etwa 2 Jahren
  5. Default

    Note1+++++++ super gut:-)B-)

    Von Reginaaderholz, vor mehr als 2 Jahren
  6. Default

    Danke!

    Von Arno?, vor fast 3 Jahren
  7. Default

    hat mir geholfen

    Von Wodo, vor mehr als 3 Jahren
  8. Default

    Voll guut erklärt :-D

    Von Zamelie506, vor mehr als 3 Jahren
  9. Default

    super erklärt

    Von Mat T., vor mehr als 3 Jahren
Mehr Kommentare