Textversion des Videos

Transkript Entscheidungsfragen

Guten Tag und herzlich willkommen! Heute beschäftigen wir uns mit Entscheidungsfragen. Entscheidungsfragen haben kein Fragepronomen, sondern sie beginnen mit einem Hilfsverb. Dieses gibt Auskunft über die Zeit und möglicherweise auch über die Person, also 1., 2. oder 3. Person. Der typische Aufbau einer Entscheidungsfrage im Englischen sieht so aus: Als Erstes steht das Hilfsverb, daraufhin folgt das Subjekt und dann in der Regel ein Vollverb. Merkt Euch: Entscheidungsfragen können nur mit ja oder nein beantwortet werden. Nehmen wir uns einen ganz normalen, einfachen Aussagesatz wie zum Beispiel "Jim is listening to music." Hier ist Jim das Subjekt und is ist das Hilfsverb. Hier ist Jim das Subjekt und is ist das Hilfsverb. Is Jim listening to music? Ist ein Hilfsverb vorhanden, kannst Du dies für eine Frage einsetzen. Jedoch bleibt die grammatische Form des Vollverbs - infinitive, participle oder progressive form - dabei erhalten. Nehmen wir uns den Beispielsatz: Robert is running away. Hier ist Robert das Subjekt, is ist das Hilfsverb und running das Vollverb. Willst Du aus diesem Aussagesatz jetzt eine Entscheidungsfrage machen, stellst Du das Hilfsverb wieder an den Anfang und das Subjekt danach. Das Vollverb bleibt aber erhalten. Dann wird daraus: Is Robert running away? Was passiert, wenn kein Hilfsverb vorhanden ist? Ganz einfach, dann helfen Dir die Formen von to do. Ganz wichtig ist, dass die Formen von to do, wie die Hilfsverben auch, Auskunft über die Zeit und die Personen geben müssen. Diese dürfen jedoch nicht gedoppelt werden. Das heißt jedoch, dass das Vollverb verändert werden muss. Haben wir also eine Entscheidungsfrage im present tense oder simple past, dann wird das Vollverb zu einem Infinitiv. Hier zum Beispiel der Satz Laura reads a book. Laura ist das Subjekt und reads das Vollverb. Um daraus jetzt eine Entscheidungsfrage zu machen, setzt man ganz einfach eine Form von to do, also does, an den Anfang und read, das Vollverb, wird zum Infinitiv. Die Frage liest sich dann so: Does Laura read a book? Oder zum Beispiel einen Satz im simple past: They said nothing. They ist das Subjekt und said das Vollverb. Wieder wollen wir eine Entscheidungsfrage haben. Deshalb setzen wir eine Form von to do an den Anfang, also, passend zum simple past did, und das Vollverb wird zum Infinitiv. Die Frage liest sich so: Did they say nothing? Steht die Entscheidungsfrage im present perfect, so bleibt das Partizip. Haben wir aber jetzt ein Partizip, wie bei dem Satz Sandra has written a text, bei dem Sandra das Subjekt ist und written das Vollverb, dann bleibt das Partizip, aber has rückt an den Satzanfang. Nun heißt die Entscheidungsfrage: Has Sandra written a text? Doch wie immer gibt es Ausnahmen, auch bei den Entscheidungsfragen. Hier ist es so, dass die Formen von to be und to do nicht nur Hilfsverben sind, sondern auch als Vollverben verwendet werden können. Haben wir eine Entscheidungsfrage mit der Vollverbform von to be, so steht im present tense und simple past die gesamte Vollverbform am Satzanfang. Wie zum Beispiel hier: Am I at the right place? Are you a student? Was she friendly last week? Steht das Ganze aber im present perfect, so steht die gesamte Vollverbform hinter dem Subjekt. Wie hier: Has he spoken yet? Ist eine Entscheidungsfrage vorhanden, in der to do als Vollverbform vorkommt, so verdoppelt sich die Verbform, wobei der erste Teil die Zeit angibt. Wie hier: Do you do lots of homework? Did you do enough for school? Im present perfect wird die Vollverbform von to do mit have und has und dem Partizip gebildet, wobei der 1. Teil des zusammengesetzten Verbs an den Satzanfang rückt. Wie zum Beispiel hier: Have you done anything possible? Hier noch mal das Wichtigste zusammengefasst: Entscheidungsfragen haben kein Fragewort, sondern werden mit einem Hilfsverb gebildet. Dieses Hilfsverb steht am Satzanfang und danach folgt das Subjekt. Ist kein Hilfsverb vorhanden, so benutzt du die Formen von to do, die aber, wie das Hilfsverb auch, über die Zeit und die Person Auskunft geben müssen. Außerdem kann man Entscheidungsfragen nur mit Ja oder Nein beantworten. Herzlichen Dank fürs Zuschauen und bis zum nächsten Mal!

Informationen zum Video
10 Kommentare
  1. Default

    very funny withe the fish its cool :)

    Von Migwin, vor mehr als einem Jahr
  2. Default

    Lustig gemacht

    Von Familiedamme@Mac.Com, vor etwa 2 Jahren
  3. Default

    geilo

    Von Arminjochum, vor mehr als 2 Jahren
  4. Gatteling

    supiiii

    Von Justin W., vor mehr als 2 Jahren
  5. Default

    cool

    Von Ann♡, vor fast 3 Jahren
  1. Default

    lol

    Von Tuan Anh T., vor mehr als 3 Jahren
  2. Default

    geil

    Von Igor 1, vor fast 4 Jahren
  3. Apple old

    DANKE AUCH !!!

    Von Enrique, vor mehr als 5 Jahren
  4. Pfeifeprofilbild2

    kein Problem

    Von Henry Le Grand, vor etwa 7 Jahren
  5. Default

    danke !!

    Von Diana Münch, vor etwa 7 Jahren
Mehr Kommentare