Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Was ist eine Fabel?

Hallo Kinder. In diesem Film werdet Ihr lernen, was eine Fabel ist.

Kennt Ihr Pia? Sie hilft Euch dabei.

Sie weiß, was eine Fabel ist, denn sie hat ein dickes Buch mit Fabeln aus aller Welt.

Fabeln sind Erzählungen. Man nennt sie Fabeln, weil sie bestimmte Besonderheiten haben. Dazu wird Pia Euch gleich noch einiges berichten. Aber als erstes schauen wir ins Lexikon. Da steht:

Eine Fabel ist eine kurze, belehrende Erzählung. Hauptpersonen sind Tiere, die menschliche Eigenschaften haben.

Hui. Das hört sich erst mal kompliziert an. Auch Pia versteht das nur so halb. Dabei hat sie eine genaue Vorstellung davon, was typisch für eine Fabel ist.

Pia findet, das Wichtigste sind die Tiere.

Es sind wirklich fast immer Tiere, um die es in Fabeln geht. Zum Beispiel: Löwe, Fuchs, Wolf, Storch, Kater, Hase, Maus oder Rabe. Aber auch andere Tiere kommen vor: Henne, Luchs, Ziege, Bär. Jedes Tier kann vorkommen, sogar Fantasietiere. Nur Menschen kommen trifft man in Fabeln selten an.

Das Besondere ist, dass die Tiere in Fabeln ganz bestimmte Namen haben. Sie heißen entweder einfach „der Löwe“ oder „der Fuchs“ oder sie haben einen Fabelnamen. Der Fabelname des Fuchses ist zum Beispiel Reineke. Vielleicht habt Ihr den schon mal gehört. Pia mag auch die anderen Fabelnamen: Adebar heißt zum Beispiel der Storch, der Wolf heißt Isegrimm, der Hase heißt Lampe, der Bär Petz und der Löwe heißt Nobel.

Was Pia noch aufgefallen ist: Die Tiere haben immer einen ganz bestimmten Charakter. Der Fuchs ist immer listig und schlau, der Storch ist immer stolz, der Wolf ist böse, der Hase vorlaut. Pia macht es Spaß, wenn die Tiere vorkommen, die sie schon kennt.

Pia mag Fabeln wirklich gerne. Sie hat sie schon gelesen, als sie gerade erst lesen gelernt hat. Fabeln sind meist kurz und sie sind gut verständlich geschrieben.

Was Pia besonders gut gefällt: Dass man beim Lesen einer Fabel etwas lernt. Oft fällt ein Tier auf das andere herein, weil es zu gierig oder zu eitel oder vorlaut war. Oder ein Tier nimmt sich etwas vor und schafft es nicht, weil es sich nicht zusammenreißen kann. Hinterher sind die Tiere dann klüger als vorher.

Da gibt es zum Beispiel den Raben, der vom Fuchs überredet wird, seine schöne Stimme vorzuführen und dabei prompt einen leckeren Käse aus dem Schnabel fallen lässt. Oder es gibt eine Fabel von einer Mücke, die erst heldenhaft den Löwen besiegt und danach in einem Spinnennetz hängen bleibt und schließlich selbst einer ollen kleinen Spinne zum Opfer fällt.

Das, was wir aus der Geschichte über das Leben lernen, nennt man die Moral von der Geschichte. Sie wird am Ende einer Fabel oft noch einmal zusammengefasst.

Pia findet die Fabeln in ihrem Buch so spannend, dass sie jetzt weiterlesen möchte. Ich werde inzwischen zusammenfassen, wie man eine Fabel definiert.

Gut aufgepasst! Das könnt Ihr auch mitschreiben!

1.Eine Fabel ist eine kurze Erzählung 2.Die Hauptfiguren sind meistens Tiere 3.Die Tiere haben typische Charaktereigenschaften und Fabelnamen 4.Die Erzählung ist lehrreich, es gibt eine Moral

Na? Habt Ihr Euch das gemerkt? Wenn Ihr gut aufgepasst habt, wisst Ihr jetzt, was eine Fabel ist.

Zum Spaß machen wir noch einen Test. Wir lesen eine Geschichte und Ihr überlegt, ob es eine Fabel ist oder nicht. Habt Ihr Lust? Ihr dürft auch die Augen zumachen. Ich lese Euch vor!

Die Krähe und andere Vögel

Eine eitle Krähe wollte schöner sein, als sie wirklich war, und zierte sich mit allerlei bunten Federn von andern Vögeln, hauptsächlich von Pfauen. Allein um die Eitelkeit zu bestrafen und ihr Eigentumsrecht auszuüben, fielen diese über sie her und entrissen ihr nicht nur die geraubten Federn, sondern auch einen Teil ihrer eigenen. Armseliger wie vorher, stand sie nun wieder da, ein Spott der ihrigen und eine Warnung für alle Eitlen.

Prahle nie mit erborgtem Schimmer, Spott ist sonst dein Lohn.

Und? Was denkt Ihr? War das eine Fabel?

Die Antwort ist: Ja. Es handelt sich hier um eine Fabel des berühmten griechischen Fabel-Dichters Aesop.

Und damit ist Schluss für heute.

Tschüss! Bis zum nächsten mal!

Informationen zum Video
14 Kommentare
  1. Default

    hat sehr gut geholfen

    Von Nadine Klingenberg, vor 2 Monaten
  2. Default

    hat mir gefallen

    Von Nadeemullah, vor 4 Monaten
  3. Default

    danke

    Von Mahad33, vor 4 Monaten
  4. Default

    danke

    Von Mahad33, vor 4 Monaten
  5. Default

    !

    Von Valerie C., vor 7 Monaten
  1. Default

    Super

    Von Valerie C., vor 7 Monaten
  2. Default

    Richtig gut erklärt!!!!
    Danke!

    Von Julio2610, vor 12 Monaten
  3. Default

    Danke für die hilfe

    Von Thaihung63, vor mehr als einem Jahr
  4. Default

    super

    Von Gbehrmann, vor mehr als einem Jahr
  5. Rene redaktion

    Vielen Dank für eure Kommentare. Wir freuen uns, dass euch das Video gefällt.

    Beste Grüße
    Eure Deutschredaktion

    Von René Perfölz, vor mehr als einem Jahr
  6. Default

    sehr gut erklärt, super

    Von S Schieben, vor mehr als einem Jahr
  7. Default

    Ey du erklärst richtig gut danke!!

    Von Mecklinger, vor fast 2 Jahren
  8. Default

    Die Fabeln kenn ich

    Von Scheglow, vor mehr als 2 Jahren
  9. Default

    In unseren Deutschbuch steht das der Wolf gierig ist

    Von Christine S., vor fast 3 Jahren
Mehr Kommentare