Textsorten 03:28 min

Textversion des Videos

Transkript Textsorten

Textsorten. Du hast schon bemerkt, es gibt Texte, die erzählen und Texte die informieren. Was war noch mal Text? Text ist ein längeres Stück Geschriebenes oder Gesprochenes. Das Wort Text kommt aus dem Lateinischen von "textum" und bedeutet Gewebe. Also Gewebe aus Buchstaben, Silben, Wörtern, allen Arten von Sätzen und natürlich den Gedanken und Ideen, die darin ausgedrückt werden. Autoren, Schriftsteller und Dichter sind Leute, die ausgedachte Texte, also fiktionale Texte, produzieren. Das Wort "fiktional" kennst du sicher aus dem Englischen von "fiction" oder "science fiction". Weißt du wie diese ausgedachten Texte als Sorten heißen? Einige kennst du sicher, z.B. Märchen, Sage, Legende, Fabel, Mythos, Anekdote, Kurzgeschichte, Erzählung, Novelle und Roman. Zu den Romanen gehören auch Kinder- und Jugendbücher, Sciencefiction, Biografien, Autobiografien. Autobiografien sind Lebensbeschreibungen, also wenn jemand über sein eigenes Leben schreibt. Von Biografien spricht man, wenn einer über das Leben von anderen schreibt. Dann gibt es noch die Briefromane, das sind Romane, die in Briefform geschrieben sind. Ein berühmtes Beispiel ist Goethes "Die Leiden des jungen Werther". Es gehören auch noch Comics und Gaphic Novels dazu. Gaphic Novels sind Geschichten mit Bildern und eher für Erwachsene. Eine weitere Textsorte ist das Drama, unterteilt in Tragödie, Komödie und Tragikkomödie. Dann sind da natürlich noch die Gedichte, das ist dasselbe wie Lyrik. Das alles sind literarische Texte, auf die ich im Film "Literatur" noch genauer eingehen werde. Es gibt aber auch Autoren und Schriftsteller, die informierende Texte, also Sachtexte herstellen. Dazu gehören wissenschaftliche Texte, Lehrbücher, Schulbücher, journalistische Texte und Medientexte. Da jeder weiß, dass die fiktionalen Texte natürlich was mit Wirklichkeit zu tun haben und dass in Sachtexten schon mal was dazu erfunden wird, sind diese Unterscheidungen, einerseits fiktional andererseits informierend, locker zu nehmen. Der Stil, also die Sprache und Auswahl von Beispielen und Metaphern, ist bei den literarischen Texten ähnlich wie unsere Alltagssprache, nicht zu verwechseln mit Umgangssprache. Diesen Stil von literarischen Texten nennt man Prosa. Zu den Metaphern gibt es übrigens, für alle, die mehr darüber wissen möchten, auch einen eigenen kleinen Film. In Gedichten und Drama ist die Sprache häufig gebunden, in Reime, Verse, Strophen und hat einen eigenen Rhythmus. Der Stil im Gedicht kann also nicht so locker daher fließen, wie im Prosatext. Die Gedanken werden eng und dicht ins Gedicht gedrückt. Zur Vertiefung gibt es auch einen eigenen Film zu den Gedichten.

Informationen zum Video
9 Kommentare
  1. Default

    Sehr hilfreich !

    Von Suyeme, vor mehr als 2 Jahren
  2. Default

    *hilfsreich

    Von Suyeme, vor mehr als 2 Jahren
  3. Default

    :)

    Von Iffets2, vor mehr als 2 Jahren
  4. Default

    interresannt !! *_* lalallili

    Von Elif Y., vor mehr als 2 Jahren
  5. Default

    Coole darschdelungen und auch sehr interessant

    Von Raika Lolly, vor fast 3 Jahren
  1. Default

    Sehr interessant

    Von Verner, vor mehr als 3 Jahren
  2. Default

    :) Echt gutes video. Hat mir sehr geholfen.
    Danke!

    Von Deleted User 44283, vor fast 4 Jahren
  3. 638283338

    :)

    Von Anouar S., vor fast 4 Jahren
  4. Alex1

    Cooles Video! Mein Allgemeinwissen wurde aufpoliert, danke. Auch deine Animationen find ich sehr anschaulich - gerne mehr davon!

    Von Alexander Weise, vor mehr als 6 Jahren
Mehr Kommentare