Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Entdeckung der Fotosynthese

Halllo! Wie Du sicher weißt, ernähren sich Pflanzen durch die Fotosynthese. Aber hast du dich schon einmal gefragt, wie man darauf kam, dass Pflanzen Fotosynthese betreiben können und sich auf diese Weise ernähren können? Und wie man herausgefunden hat, dass Pflanzen Kohlenstoffdioxid und Wasser aufnehmen und daraus Sauerstoff und Biomasse machen können?

Das hat man schon vor einigen Hundert Jahren herausgefunden und wie genau, das zeigt Dir dieses Video. Schau’s dir einfach an!

Ursprüngliche Ansicht

Bis vor einigen Hundert Jahren nahm man an, dass Pflanzen aus der Erde Substanzen aufnehmen und diese für den Aufbau ihrer Biomasse, also zum Beispiel für neue Blätter oder Äste, aufnehmen.

Weidenbaumexperiment von van Helmont

Der Naturforscher van Helmont machte dann um 1600 ein Experiment zum Wachstum von Bäumen. Er wollte damit überprüfen, ob Pflanzen tatsächlich alle Substanzen, die sie für ihr Wachstum benötigen, aus der Erde aufnehmen.

Er pflanzte dazu einen jungen Weidenbaum in ein mit Erde gefülltes Pflanzgefäß. Vorher bestimmte er die Masse des Baumes und der trockenen Erde. Der Weidenbaum wog 2,5 kg und das verwendete Pflanzgefäß mit der Erde 91 kg. Über fünf Jahre hinweg wurde der Weidenbaum ausreichend gegossen und wuchs in dem Pflanzgefäß.

Der Weidenbaum wog nach dieser Zeit 77,5 kg, die Erde zusammen mit dem Gefäß 90,44 kg. Das heißt, dass der Weidenbaum über 70 kg an Gewicht zugenommen hatte, obwohl die Masse der Erde in dem Pflanzgefäß nur um wenige Gramm abgenommen hatte. Daraus schloss van Helmont, dass der Massenzuwachs des Baumes nicht aus der Erde stammen konnte.

Die Zunahme der Masse führte van Helmont auf die Aufnahme von Wasser zurück, da dem Baum ausschließlich Wasser gegeben worden war. Damit hatte der Forscher Recht: Wie wir heute wissen, wird von der Pflanze tatsächlich Wasser aufgenommen und in der Fotosynthese gespalten. Allerdings war zu dieser Zeit noch völlig unklar, dass auch Substanzen aus der Luft von der Pflanze aufgenommen werden und in pflanzliche Biomasse umgewandelt werden.

Die Versuche von Priestley

Hast Du eine Idee, wie man das herausfinden konnte? Der englische Naturforscher Priestley verwendete Glasglocken, um einen Raum zu schaffen, der von der Umwelt abgeschlossen ist und bei dem kein Gasaustausch mit der Außenwelt möglich ist.

Er fand 1771 heraus, dass Gase aus der Luft für die Ernährung einer Pflanze wichtig sind. Der Forscher stellte fest, dass eine Maus stirbt, wenn sie unter eine Glasglocke gesetzt wird. Die unter der Glasglocke wird von der Maus sozusagen verschlechtert und die Maus erstickt. Auch eine Pflanze kann alleine unter einer Glasglocke nicht leben und stirbt ebenso.

Werden aber Pflanze und Maus gemeinsam unter eine Glasglocke gesetzt, können beide überleben. Daraus konnte der Forscher schließen, dass von der Maus die Luft verschlechtert wird und die Luft von der Pflanze sozusagen wieder verbessert wird.

Der Gaskreislauf von CO2 und O2

Andere Wissenschaftler stellten fest, dass die beiden Gase Sauerstoff und Kohlenstoffdioxid für diese Versuchsergebnisse zuständig sind. Die Maus atmet Sauerstoff ein und Kohlenstoffdioxid wieder aus.

Kohlenstoffdioxid wird von der Pflanze aufgenommen und in der Fotosynthese zu Sauerstoff umgewandelt. Dieser Sauerstoff steht dann wieder den Tieren zur Verfügung. Es wurde auch beobachtet, dass für die Fotosynthese Licht benötigt wird.

Zusammenfassung

Jetzt hast Du gesehen, wie man die Fotosynthese entdeckt hat. Damals wusste man natürlich noch nichts von den genauen Abläufen in der Pflanze. Man hat durch einfache Beobachtung festgestellt, dass Pflanzen wachsen und dabei die aufgenommenen Substanzen nicht aus der Erde stammen. Stattdessen nehmen die Pflanzen Wasser auf.

Durch Experimente mit Gasglocken fand man heraus, dass Licht und auch Gase, nämlich Sauerstoff und Kohlenstoffdioxid, bei der Ernährung der Pflanze, also bei der Fotosynthese, eine Rolle spielen. Tschüss und bis zum nächsten Mal!

Informationen zum Video
12 Kommentare
  1. Img 0857

    danke sehr hilfreich

    Von Elias R., vor etwa einem Monat
  2. Serpil

    Hallo Tabea,
    es gibt bereits eine Übung für dieses Video. Du kommst auf die Übung, wenn du unter der Überschrift "Die Übung" anklickst.
    Viel Spaß beim Bearbeiten der Aufgaben!
    LG

    Von Serpil Kilic, vor 7 Monaten
  3. Image

    Das ist ein sehr gutes Video!
    Könnte man dazu auch Übungen machen?
    So ein gutes Vide hatte ich schon lange nicht mehr!
    Es hat auch Spaß gemacht es anzusehen die anderen sind immer so langweilig,das Video ist dagegen spannend und sehr gut für Kinder erklärt!!!!!
    Danke!
    Ich schreibe in 1 Woche eine Arbeit darüber!

    Von Tabea Antonia R., vor 8 Monaten
  4. Default

    WAR RICHTIG GUT HAT MIR GEHOLFEN

    Von Carinamg, vor etwa einem Jahr
  5. Default

    Ich fand es sehr verständlich und gut erklärt!

    Von Aydanur, vor etwa einem Jahr
  1. Default

    sehr gutes video

    Von E Raguz, vor mehr als einem Jahr
  2. Default

    Sehr hilfreich !

    Von Antje 8, vor mehr als einem Jahr
  3. Default

    gutes video und gut erklärt!

    Von Inna Servetnyk, vor mehr als einem Jahr
  4. Default

    sehr gut erklärt !!!!!
    ich habe es super verstanden:)

    Von Helen R., vor fast 2 Jahren
  5. Default

    Sehr gut erklärt

    Von Minoo Stein, vor etwa 2 Jahren
  6. Default

    Sehr gutes Video! klasse gemacht, sehr anschaulich! =) aber ich habe das thema schon in der 7. =)

    Von Sonnenschein2001, vor mehr als 2 Jahren
  7. Default

    sehr gut super danke hab´s jz verstanden

    Von Kateschlueter, vor fast 3 Jahren
Mehr Kommentare