Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Wir gehen einkaufen

Hallo!

Du weißt ja nun schon viel über das Geld. Deshalb gehen wir heute zusammen einkaufen. Du hast dein Taschengeld im Portemonnaie und möchtest dir etwas Schönes kaufen. Nehmen wir an, du hast einen 10-EUR-Schein, einen 5-EUR-Schein, eine 2-EUR-Münze, eine 1-EUR-Münze, 50ct, 20ct und 10ct-Münzen dabei. Wir sind nun im Supermarkt. Wenn du dir die Preisschildchen ansiehst, stellst du fest, dass das oft Zahlen sind, für die es keine Münzen oder Scheine gibt. Zum Beispiel
3 EUR. Oder 2 EUR 50. Was haben wir also für Möglichkeiten? Erster Fall: wir haben genau die passenden Münzen, um den Betrag zusammen zu rechnen. Zweiter Fall: wir bezahlen mehr, und bekommen etwas zurück. Machen wir ein Beispiel: Du findest dieses niedliche kleine Stofftier. Es kostet 3 EUR. Eine Münze dafür gibt es ja nicht. Schau nach, was du im Portemonnaie hast: Dann haben wir es mit dem ersten Fall zu tun und suchen uns die passenden Münzen zusammen. Das machen wir mit einer Plus-Aufgabe: 2€ plus 1€ = 3 € Das passt. Und war einfach, oder?

Nun gibt es da auch noch dieses coole Auto. Es kostet 4 EUR. Das bekommen wir nicht passend hin. Also: zweiter Fall. Du bezahlst mit deinem 5-EUR-Schein. Das ist natürlich zu viel. Und nun? Bekommst du etwas zurück. Das lösen wir nun mit einer Minusaufgabe: 5€ (gegeben) minus 4€ (kostet das Auto) = 1€ (das ist das Geld, das du zurückbekommst) Man nennt es auch Wechselgeld. Machen wir ein neues Beispiel: Dieses Spielzeug kostet 6 €. Kannst du das passend bezahlen? Sieh in der Geldbörse nach. Ja, das geht. Du rechnest die Plusaufgabe: 5€ plus 1€ = 6€.

Wie sieht es mit dieser Figur aus? Sie kostet 9 €. Das bekommen wir nicht passend zusammen. Also musst du mit dem 10€-Schein bezahlen. Jetzt ist wieder die Minusaufgabe dran: 10€ (gegeben) minus 9€ (kostet die Figur) = 1€ (den bekommst du zurück). Das ist dein Wechselgeld.

Nun hast du gelernt, wie man etwas passend bezahlen kann. Und wenn es nicht passend geht, weißt du jetzt, wie du dein Wechselgeld berechnen kannst. Tschüss, bis zum nächsten Mal!

Informationen zum Video
3 Kommentare
  1. Default

    Es war prima!:-)

    Von Perinpanayagam R., vor 10 Monaten
  2. Default

    Prima von Jasmin

    Von Schanko1, vor etwa einem Jahr
  3. Default

    lol

    Von Stefan Bohr 1, vor etwa 2 Jahren