30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

21. Jun 2018

Alles fest im Griff! – Bouldern bei sofatutor


Sich nach der Arbeit auspowern, Muskeln kennenlernen, von deren Existenz man nichts wusste und dabei in die Höhe steigen – Das alles ist beim neuen sofatutor-Sportkurs möglich: Bouldern!

Vor einiger Zeit hat sich eine Gruppe von Sofatutorinnen und Sofatutoren regelmäßig in umliegenden Kletterhallen zum Bouldern getroffen. Da der Sport beliebt ist, wurde diese Gruppe immer größer. „Warum also nicht ein neues regelmäßiges Sportangebot daraus machen?“, dachten wir uns. Seit Mai ist das Bouldern nun alle zwei Wochen fester Bestandteil der sofatutor-Sportkurse und damit für alle Sofatutorinnen und Sofatutoren kostenlos. Um den Einstieg für Anfängerinnen und Anfänger zu ermöglichen, wurden die ersten beiden Termine von einem Trainer angeleitet.

Unser erstes Mal – an der Wand

So trafen wir uns für unser erstes Mal in bequemen Sportklamotten in der Kletterhalle. Der Trainer zeigte uns, wie wir uns als erstes aufwärmen. Wir brachten alle Gelenke von den Füßen über die Hüfte bis zu den Armen in Bewegung.
Theoretischen Input gab’s auch: Bouldern bezeichnet das Klettern ohne Gurt oder Seil. Gleichzeitig ist es der Name für die Griffe an der Wand. Die Ideen hinter dem Bouldern in Hallen ist, dass Kletterer schwierige Passagen und Bewegungsabläufe mehrmals hintereinander trainieren können.

Und dann ging es für uns an die Wand: Wir sollten einfach losklettern und schauen, wie weit wir kommen. Unser Trainer beobachtete uns dabei und rief uns bei Bedarf Anweisungen und Tipps zu.

Die richtige Technik macht’s

Es folgten grundlegende Infos zur richtigen Technik. So erfuhren wir, dass das Gewicht eher auf den Beinen als auf den Armen lasten sollte. Und dass man beweglich bleibt, indem nur der vordere Teil des Fußes auf den Boulder aufgesetzt wird.

Mit dem neuen Wissen ging es ein zweites Mal an die Wand. Einige merkten sofort eine Verbesserung zu ihren ersten Versuchen. Unsere erfahrenen Kletterer konnten weitere hilfreiche Hinweise vom Trainer einbauen. Denn Bouldern ist ein echter Teamsport: Sich gegenseitig zu motivieren und den entscheidenden Hinweis zu bekommen, wenn man den nächsten Boulder nicht sieht, ist für den Sport enorm wichtig. Wir erklommen also alle in unserem eigenen Tempo die Boulderwand und feierten unsere ersten Erfolge.

Sich einfach mal fallen lassen

Und was macht man, wenn man fällt? Genau: Aufstehen, Krönchen richten, weitermachen – vorausgesetzt man hat sich nicht verletzt. Und wie fällt man, ohne sich wehzutun? Entweder wie ein nasser Sack oder wie ein Frosch. Die Falltechniken heißen wirklich so und sehen auch genauso aus. Auch wenn das Fallenlassen erstmal Überwindung kostet, nach diesem Training sind die Sofatutorinnen und Sofatutoren nun echte Profis darin. Nach einer Stunde Kurs konnten wir alle noch nach Lust und Laune weiter die Halle nutzen. Einige von uns haben definitiv ihre neue Lieblingssportart gefunden.

Die perfekte Ergänzung zum Bouldern ist übrigens Yoga, denn hier wird der ganze Körper gedehnt und gekräftigt. Wie praktisch, dass wir auch einen Yoga-Kurs bei sofatutor haben. Das sind doch die besten Voraussetzungen für einen sportlichen Sommer!

Du möchtest auch bei unserem abwechslungsreichen Sportprogramm mitmachen? Schau einfach auf unserer Jobs-Seite vorbei und bewirb dich. Wir freuen uns auf dich!

Kategorien

Uns nach!

Mehr von sofatutor im Netz zum Folgen, Anschauen, Teilen, Gut finden:

Kategorien

Uns nach!

Mehr von sofatutor im Netz zum Folgen, Anschauen, Teilen, Gut finden: