30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

9. Feb 2012

Abi 2012: Wie lernt man richtig für die Prüfungen?

Auch, wenn wir gerade noch Schnee und Kälte trotzen: der Frühling naht! Und mit ihm auch die Abiturprüfungen für 2012! Die meisten Abiturienten dürften daher langsam aber sicher zunehmend eine gewisse Nervosität verspüren. Aus Erfahrung wissen wir: Entgegen der Vernunft lernen aber viele erst auf den letzten Drücker: Wenige Tage vor einer Prüfung oder dem Examen sitzen sie dann solange vor dem Stoff, bis ihnen die Augen zufallen. Wir wollen daher versuchen, euch mit unseren Lerntipps schon jetzt für das Abi 2012 fit zu machen.

5 Prüfungstipps, wie man sich optimal auf Abi & Co. vorbereitet:

1. Kleine Lernportionen:
Wer sich vornimmt, ganz viel auf einmal zu lernen, scheitert oft schon am Anfang, da riesige Stoffmassen eher abschreckend wirken. Besser ist es, den Stoff aufzuteilen und rechtzeitig mit der Prüfungsvorbereitung zu beginnen. Schon eine halbe Stunde Lernen am Tag bringt langfristig mehr, als ein ganzes langes Wochenende über den Büchern.

2. Mit allen Sinnen lernen:
Es müssen nicht immer Bücher sein. Ein großer Vorteil von Online-Lernvideos, wie beispielsweise von sofatutor.com, ist, dass man gleichzeitig Dinge sieht und hört. Gerade beim Erlernen einer Sprache, hört man gleich die richtige Aussprache von den virtuellen Tutoren. Trotzdem sollte man nicht darauf verzichten, die Vokabeln abzuschreiben oder kleine Zeichnungen anzufertigen. Je mehr Eselsbrücken zur Verfügung stehen, desto besser prägt sich das Gelernte ein.

3. Lernen ist Silber, Wiederholen ist Gold:
Sieben mal gelernt ist einmal gemerkt. Je öfter der Lernstoff wiederholt wird, desto tiefer gelangt er ins Langzeitgedächtnis. Um das Wiederholen spannend zu gestalten, bieten sich auch hier kurze Lernvideos wie die auf www.sofatutor.com an. Diese kann man sich jederzeit und so oft man will ansehen – bis auch die letzte Frage geklärt wurde. Mit den Tests am Ende jedes Videos überprüft man außerdem, ob man wirklich alles verstanden hat.

4. Ab an die frische Luft:
Lernen ist wichtig – Bewegung aber auch. Klar, im Internet sind alle Freunde versammelt, aber die kann man genauso gut im Café treffen oder zuhause besuchen. Die Sauerstoffzufuhr auf dem Weg dorthin macht fit und durchblutet das Gehirn. Es ist übrigens bewiesen, dass Schüler und Studenten, die direkt nach dem Lernen am Computer spielen oder Fernsehen, sich das Wissen schlechter dauerhaft einprägen. Also, weg von Computer und TV und ab nach draußen!

5. Kein Stress vor der Prüfung:
Entgegen der weit verbreiteten Annahme, dass man kurz vor der Prüfung den gelernten Stoff noch einmal zur „Auffrischung“ durchgehen sollte, ist es am sinnvollsten, sich am letzten Tag vor dem Prüfungstermin zu entspannen. Warum? Das Gehirn kann kurzfristig vor einer Prüfung gelesenes Wissen nicht sofort mit den vorhandenen Kenntnissen verknüpfen und blockiert zusätzlich das Abrufen des vorher gelernten Stoffes. Also lieber am Vortag dem geliebten Hobby nachgehen oder mit Freunden treffen, die nicht vor einer wichtigen Prüfung stehen.

Abgesehen davon, findet ihr bei uns unter den mehr als 6.000 Videos natürlich auch die Abitur relevanten Inhalte, um euch gerade für das Abitur in Mathematik gut vorzubereiten. Wir halten euch dazu auf jeden Fall auf dem Laufenden!

Viele Grüße,

euer sofatutor-Team

Kategorien

Uns nach!

Mehr von sofatutor im Netz zum Folgen, Anschauen, Teilen, Gut finden:

Kategorien

Uns nach!

Mehr von sofatutor im Netz zum Folgen, Anschauen, Teilen, Gut finden: