30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

13. Dez 2011

sofatutor beim EduCamp in Bielefeld!

Am 18. November machten wir uns um 7 Uhr früh neugierig und todmüde auf nach Bielefeld! Jetzt fragt ihr euch natürlich, was das sofatutor-Team auf die Road getrieben hat, um einmal quer durch Deutschland zu reisen. Um es kurz zu machen: Das 8. EduCamp!

Ok, um die nächste Frage gleich vorweg zu nehmen: Das EduCamp ist sowas wie eine Konferenz, an der jeder teilnehmen kann, der etwas rund um das Thema mediengestütztes Lernen zu sagen hat. Angefangen hat das Ganze in den USA, wo sich schon vor einiger Zeit sogenannte “BarCamps” als selbst organisierte “Mitmach-Konferenzen” gründeten. Im Kern geht es dort wie auch bei den EduCamps darum, dass ein offener, selbstorganisierter Austausch stattfinden kann. Dabei kann jeder kostenlosen teilnehmen, wobei besonders viel Wert darauf gelegt wird, dass auch alle gleich gestellt sind: egal ob Schüler, Professor oder Lehrer! Also eine echt coole Sache! Von daher ging es auch gleich richtig los. In zahlreichen Workshops, Diskussionsrunden und Vorträgen haben wir so viel Interessantes gehört, dass uns bald die Köpfe rauchten. Besonders begeistert haben uns dabei die folgenden Topics, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen!

1. Die aktive und sinnvolle Facebook-Nutzung für die Schule, vorgestellt von Martin Kurz, Lehrer an der Adolf-Reichwein-Schule Langen.

2. Methodos: Freiburger Schüler haben sich vom Unterricht abgemeldet und lernen nun eigenständig ohne Lehrer.

3. Open Educational Resources: Die Entwicklung freier Lehr- und Lernmaterialen, egal ob Videos, Texte, kreative Aufgaben etc. wurde angeregt diskutiert!

4. Nutzung von Tools zur außerschulischen Projekten wie etwa TypeWithMe. Mit diesem Tool können verschiedene Leute zusammen und zeitgleich an einem Dokument arbeiten. So entstand in einem impro writing Projekt beispielsweise ein kleines Theaterstück, an dem alle Schüler live mitgeschrieben haben. Interaktiver geht’s nicht!
Echt interessant waren darüber hinaus auch Tools wie: tiki-toki, dipity, popplet, wallwisher und mindmeister!

5. Unterricht der Zukunft? Medienklassen am Archenholdgymnasium! Hier nutzen alle Schüler Netbooks als selbstverständliche Arbeitsmittel im Unterricht.

Was uns aber mit Abstand am meisten beeindruckt hat war die Session von Mathematik Professor Christian Spannagel. Mal ganz abgesehen davon, dass man so einen lässig coolen Typen wohl selten an deutschen Hochschulen findet, hat er erstmalig ein hier bis dato kaum bekanntes Unterrichtskonzept aus den USA mit seinen Studenten praktisch erprobt und uns von seinen Erfahrungen berichtet. Die Rede ist vom „Flipped Classroom Model“ (zu Deutsch: „Umgedrehtes Klassenzimmer Modell“).
Um zu verstehen, was genau damit gemeint ist, hat Christian zunächst von seinen eigenen Erfahrungen als Student berichtet. Wie viele andere Studenten saß auch er oft in einer Vorlesung und lauschte dem, was der Dozent da vorne so erzählte. Doch selbst die beste Konzentration lässt nach einer halben Stunde nach und so blieb auch ihm nichts anders übrig, als sich zu Hause auf seine Mitschriften zu verlassen. Der Haken an der Sache ist natürlich, dass man daraus später oft nicht mehr schlau wird und stattdessen mehr Fragen als Antworten hat. In seiner Rolle als Dozent, dem auch echt was daran liegt, dass seine Studenten bestmöglich lernen können, kam er deswegen ins Grübeln. Ergebnis: Die Sache wurde im Sinne des „Flipped Classroom“ einfach mal “umgedreht”. Anstatt sich stumm eine Vorlesung anzuhören und danach mit den Fragen alleine dazustehen, wurde das Ganze als Video aufgezeichnet und vorab online gestellt. Diese Aufzeichnung konnten sich die Studenten zu Hause ansehen und in der eigentlichen Vorlesung wurden dann einfach alle Fragen besprochen, die sich dabei ergeben haben! Kurz gesagt: Die Lerninhalte werden eigenständig in Ruhe studiert und in der eigentlichen „Schulstunde“ mit dem Lehrer besprochen, diskutiert und ausgewertet. Die nachfolgende Grafik veranschaulicht dieses Prinzip sehr gut:

Wir von sofatutor.com waren da natürlich ganz Ohr! Schließlich bieten wir mit unseren zahlreichen Lernvideos ja quasi das Werkzeug für dieses innovative Lehr-Konzept! Als einer der Vorreiter in Sachen Lernvideo-Plattform in Deutschland und als ausgezeichneter Online-Bildungsexperte für mediales, zukunftsorientiertes Lernen möchten wir hiermit alle interessierten Lehrer, Studenten und Professoren dazu aufrufen, dieses Model in einer Aktion mit uns auszuprobieren!! Wer Interesse daran hat, in Zusammenarbeit mit sofatutor.com das Flipped Classroom Modell in einer Testphase mit unseren Lernvideos zu erproben, meldet sich einfach unter: info@sofatutor.com

Nach einem Wochenende voller toller Ideen, spannender Leute, heißen Diskussionen und vor allem verdammt viel Spaß, stiegen wir schließlich am Sonntag Abend müde, aber regelrecht beflügelt, in unseren Bus nach Berlin! Das EduCamp war also auch dieses Mal wieder ein voller Erfolg! An dieser Stelle deswegen auch mal ein großes Dankeschön an die engagierten Organisatoren! Man darf gespannt sein aufs nächste Mal. Und vielleicht läuft man sich ja auch mal über den Weg (-;.

Kategorien

Uns nach!

Mehr von sofatutor im Netz zum Folgen, Anschauen, Teilen, Gut finden:

Kategorien

Uns nach!

Mehr von sofatutor im Netz zum Folgen, Anschauen, Teilen, Gut finden: