Mengenoperationen 07:25 min

Textversion des Videos

Transkript Mengenoperationen

Ey das ist ja klasse. Ihr habt unser ... Video? O.k., fortgeschrittene Übungen zur Menge. Gut wir haben also 3 Mengen. A={5,6}, B={6,7} und C={8}. Fangen wir erst mal leicht an. A vereinigt B. Das kennt ihr ja sicher noch. Das heißt wir haben 5, 6, 6 haben wir schon und 7. War doch ganz leicht, oder? Wie wäre es mal hiermit? A vereinigt B und das ganze geschnitten C. A vereinigt B. A hatten wir ja schon. Das Ganze geschnitten in C. C ist 8. 8 liegt hier nirgendswo drinne. Leere Menge. Okay, nächster Versuch. (A\B) geschnitten C. A\B ist nur die 5. Denn 6 wird durch diese 6 verdrängt. Und 5 geschnitten C ist leer. Weil die 8?5 ist. Okay, sehr wichtig sind diese ganzen Klammern hier. Zum Beispiel wenn wir jetzt dieselbe Aufgabe anders in Klammern stellen. A\B geschnitten C. Dann haben wir A\ und B geschnitten C ist die leere Menge. Und A ohne leere Menge, bleibt A. Gut jetzt berechnen wir AxB. AxB, das ist als würde ich hier eine Klammer auflösen. Und das Ganze als Paar schreiben. Erstes Paar 5, 6. Zweites Paar 5, 7. 6, 6. Und zu guter Letzt 6, 7. Okay, AxB ist ja noch relativ einfach. Aber wie siehts aus mit (AxB) geschnitten (BxA). AxB haben wir noch. BxA. Wie und jetzt ist es wichtig darauf zu achten, das ihr mit B anfangt. Also B links hinschreibt. So wie hier. Deswegen AxB?BxA. BxA= ein Paar von 6, 5. Ein Paar von 6, 6. Paar von 7, 5. Paar von 7, 6. Und davon ist nur 6, 6 hier und dort vorhanden. Die anderen sind verschieden. Also ist die Schnittmenge von AxB und BxA nur ein Element groß. Und dieses Element ist das Paar 6, 6. Gut, wenn ihr euch das zutraut. Ich schreibe jetzt noch eine Aufgabe an. Und wenn ihr wollt, könnt ihr auf Pause drücken und sie danach selber rechnen. Ansonsten mache ich das für euch. So, dann wenn ihr mögt lösen wir mal. Wir haben drei Mengen. M={8,9}, N={5}, nur eins, und P={1,2}. So a, M vereinigt N\N. b (MxN)(NxM). Und P, wir wollen P geschnitten N\M und das ganze noch mal vereinigt mit N. Und zu guter Letzt, N\M vereinigt mit M\N. Viel Spaß. So, ich glaube das war jetzt genug Zeit für euch. Dann erledige ich das mal. M vereinigt N bedeutet ja, das wir die 5 dazupacken. Aber \N packen wir die 5 wieder weg. Es bleibt also einfach M. Also {8,9}. Muss ich jetzt nicht hinschreiben. (MxN)(NxM). Gucken wir mal nach, was ist mit NxM. Das wären {5,8], {5,9}. Und MxN, das hat was vollkommen anderes. Die beiden haben nicht 1 Element gemeinsam. Wenn ihr mir das nicht glaubt, dann rechnet das selber aus. Deswegen bleibt MxN übrig. Und wir können hier einfach nichts abziehen. Und MxN={(8,5),(9,5)}. NxM wären {(5,8)(5,9)}. Nicht dasselbe. Deswegen wird auch nichts abgezogen. Was habe ich hier. P geschnitten N. P und N haben kein Element gemeinsam. Leere Menge. Ø\M bleibt Ø. Und Ø vereinigt N, wird zu N. Und die letzte Aufgabe. N\M haben kein Element gemeinsam. Von daher bringt es auch nichts, irgendein Element abziehen zu wollen. Das heißt, hier bleibt N über. Selbiges Bild dafür. Die haben kein Element gemeinsam. Wir können also die 5 hier nicht irgendwo abziehen. Das geht nicht. Also haben wir N vereinigt M. Und das ist eine schöne Menge. Mit der 5, der 8 und der 9. O.k., danke fürs Zuschauen.

Informationen zum Video
6 Kommentare
  1. Default

    tonqualität is leider nich so top!

    Von Ali1997, vor fast 3 Jahren
  2. Printimage

    =)

    Von Steph Richter, vor fast 6 Jahren
  3. Ich

    "dann rechne doch selber aus" ^^
    Klasse video, auch ne schöne idee uns mal selber nachrechnen zu lassen!

    Von Der Dude, vor fast 6 Jahren
  4. Default

    Einfach Super!!! Mach mehr Videos!

    Von Deleted User 17991, vor fast 6 Jahren
  5. Printimage

    =) danke für das Lob

    Von Steph Richter, vor fast 6 Jahren
  1. Default

    Super Übung Steph, danke. Mehr davon!

    Von Deleted User 16168, vor fast 6 Jahren
Mehr Kommentare