Textversion des Videos

Transkript Unregelmäßige Verben im Englischen? Kein Problem!

Ich habe Ihnen bereits vermittelt, wie wichtig die Ordnung beim Lernen ist, was nebenbei bemerkt auch die äußere Form, die Lernumgebung betrifft. Also: Immer schön den Schreibtisch aufräumen, denn an einem aufgeräumten Schreibtisch lernt es sich deutlich besser.

Geordnetes Lernen

Vor allem bei logisch-abstrakten Themen wie Geometrie, bei denen es auch auf Genauigkeit ankommt: Ich benötige eine aufgeräumte Umgebung, um geordnet arbeiten zu können. Aber in diesem Video soll es ja eher um das geordnete Lernen gehen, nicht um eine geordnete Lernumgebung. Wenn ich von Anfang an geordnet und systematisch lerne, kann mein Gehirn Lernstoff viel besser aufnehmen und langfristig verankern. Denken Sie an das Bild der Lagerhalle. Ohne Struktur und Ordnung finde ich nichts wieder.

Ordnung und Strukturen bei unregelmäßigen Verben

Ein Beispiel: Die unregelmäßigen Verben im Englischen. Die sind deshalb so ätzend, weil sie unregelmäßig sind; das weiß man auch noch aus eigener Erfahrung. Aber auch da gibt es Regelmäßigkeiten und Strukturen. Und wenn ich zunächst diese Regelmäßigkeiten und Strukturen gelernt habe, dann wird es mir sehr viel einfacher fallen, die vielen verschiedenen unregelmäßigen Verbformen aufzunehmen.

Es gibt zum Beispiel die sogenannten Ochsenfroschverben: To buy, bought, bought. Auch „froschig“, aber nicht mehr ganz so tief wie der Ochsenfrosch sind die Laubfroschverben. Diese werden mit „au“ gebildet im Gegensatz zu den Ochsenfroschverben, die mit „o“ gebildet werden. Die nächste Gruppe sind die Katzen- oder Miau-Verben. Miau deshalb, weil der Vokal bei der Bildung von i zu a zu u wechselt. Zum Beispiel: sing, sang, sung. Dann gibt es noch die Echoverben, bei denen die dritte Form das Echo der zweiten Form ist.

Wenn ich also von Anfang an diese Kategorien lerne, habe ich in meiner Lagerhalle wieder mehr geordnete Kartons. Und sobald ich eine neue Verbform auswendig lernen muss, kann ich sie in die bereits vorhandenen Strukturen einsortieren. Für das Gehirn ist es immer einfacher, neues Wissen mit bereits vorhandenen Strukturen zu verknüpfen, anstatt jede Verbform einzeln aufzunehmen und irgendwo in der Lagerhalle abzulegen. Da habe ich dann wieder das Problem, dass ich auf keine Ordnung zurückgreifen kann. Also: Zum Lernen gehört Ordnung. Sowohl beim Lernstoff als auch in der Lernumgebung.

Informationen zum Video
2 Kommentare
  1. Default

    Nicht hilfreich

    Von Fries Pak, vor 4 Monaten
  2. Default

    Schau dir dein Video unregelmäßige Verben noch mal an Ochsenfrosch und Laubfrosch, Kleine Verwechselung ? sonst echt gut.

    Von Schueler Bk10, vor 6 Monaten