30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

If-Clause Type III 05:44 min

Textversion des Videos

Transkript If-Clause Type III

Trudi ist mal wieder mit Gartenarbeit beschäftigt. Und obwohl sie sich so sehr bemüht, kann sie ihre bärenstarke Energie einfach nicht im Zaum halten. If I had been more careful, I would have saved the tree. – Wenn ich vorsichtiger gewesen wäre, hätte ich den Baum verschont. Hans liebt seine Trudi aber genau wegen ihrer Stärke. Remember, we wouldn't have met if you hadn't been so strong that day. – Vergiss nicht, wir hätten uns nicht kennengelernt, wenn du an jenem Tag nicht so stark gewesen wärst. Für ihre Reise in die Vergangenheit nutzen Trudi und Hans den if-clause type 3, den dritten Bedingungssatz. Damit lässt sich beschreiben, was passiert oder eben nicht passiert wäre, wenn etwas Bestimmtes gewesen bzw. nicht gewesen wäre. Hans erinnert sich: If I had been able to talk, I might have told you that I like you. – Wenn ich fähig gewesen wäre zu sprechen, hätte ich dir vielleicht gesagt, dass ich dich mag. Er beschreibt eine verpasste Chance, denn es ist ganz anders gekommen. Weil Hans von Kopf bis Fuß in Gips verpackt war, konnte er Trudi seine Liebe nicht sofort gestehen. Hätte er die Chance gehabt zu sprechen, dann hätte er Trudis Herz womöglich gleich erobert. Aber "Hätte, hätte, Fahrradkette". Wir werden es nie erfahren. If you had done that, you would have scared me off. – Wenn du das getan hättest, hättest du mich abgeschreckt. Auch Trudi beschreibt, dass ein Ereignis in der Vergangenheit stattgefunden hätte – hier, dass sie eingeschüchtert gewesen wäre, wenn eine bestimmte Bedingung erfüllt worden wäre, nämlich dass Hans fähig gewesen wäre, seine Zuneigung zu äußern. Der if-clause type 3 bezieht sich somit auf die Vergangenheit und ist nicht mehr erfüllbar. Du kannst diese Art Bedingungssatz verwenden, um über verpasste Möglichkeiten zu sprechen. Hans schwelgt immer noch in Erinnerungen. If you hadn't been there, nobody could have freed me from my cast. – Wenn du nicht da gewesen wärst, hätte mich niemand von meinem Gips befreien können. Bereits damals konnte Trudi Hans mit ihren Kräften beeindrucken. Denn ohne ihre Hilfe, hätte er es wohl nicht so schnell aus dem Krankenhaus geschafft. Für die Bedingung im if-Satz verwendest du das past perfect. Gebildet wird es mit "had" und dem "past participle". Weil die Bedingung verneint ist, steht hier also "hadn't been". Für die Folge im Hauptsatz brauchst du das "conditional perfect". Das setzt sich aus "would" bzw. "could" oder "might … have" und dem "past participle" zusammen. In diesem Beispiel also "could have freed". Achte darauf, dass du "would" nur für die Folge im Hauptsatz verwendest, nicht für die Bedingung im if-Satz. Trotz Hans' Bemühungen wirkt Trudi immer noch ziemlich niedergeschlagen. But I'd have saved the tree if I'd been more careful. – Aber ich hätte den Baum verschont, wenn ich vorsichtiger gewesen wäre. Natürlich muss der if-Satz nicht immer vorne stehen. Merke dir, dass das Komma entfällt, sobald er hinten steht. Anstelle eines Kommas, trennt "if" hier die Sätze. Beachte! Die Kurzform "I'd" steht im Hauptsatz für "I would", im if-Satz aber für "I had". Der if-clause type 3 lässt sich also folgendermaßen zusammenfassen: Die "Was wäre gewesen, wenn..." -Sätze drücken aus, was unter bestimmten Bedingungen in der Vergangenheit geschehen oder nicht geschehen wäre. Weil es sich um Spekulationen über die Vergangenheit handelt, ist die Bedingung nicht mehr erfüllbar. Im if-Satz verwendest du das "past perfect". Im Hauptsatz steht das "conditional perfect". Ein Komma wird nur dann gesetzt, wenn der Nebensatz vorne steht. Ist es nicht schön, wenn einer an dich glaubt? I love you...

3 Kommentare
  1. Hallo Lhcityline,
    du liegst richtig: Im past perfect brauchst du immer "had", denn mit "have" / "has" bildest du das present perfect. Ein Satz im present perfect continuous, das auch present perfect progressive genannt wird, könnte lauten: "I have been running for hours." Hat das aber in einer Vorvergangenheit (past perfect progressive) stattgefunden, sagst du: "I had been running for hours." Weiterhin viel Spaß mit unseren Videos!
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Kilian Söllner, vor 18 Tagen
  2. Ich korrigiere had anstaht Bad sorry.

    Von Lhcityline, vor 19 Tagen
  3. Super Video, habe aber noch eine Frage bei dem Past perfekt kann doch nur Bad stehen und nicht has oder have ? Und die gleiche Frage habe ich auch bei dem Continental perfekt kann da auch Bad oder has stehen anstaht von have?

    Von Lhcityline, vor 19 Tagen