30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Leider ist der angeforderte Link abgelaufen.

Was ist ein Verb? 05:50 min

Mit Spaß
Noten verbessern

  • 12.875

    Lernvideos
  • 42.712

    Übungen
  • 34.307

    Arbeitsblätter
  • 24h

    Hilfe von Lehrern
30 Tage kostenlos testen Testphase jederzeit online beenden
Textversion des Videos

Transkript Was ist ein Verb?

Hey. Kennst du das Handwerkerlied? Teo möchte es auch gern hören, darum stimme ich es mal an: Wer will fleißige Handwerker sehen, der muss zu uns Kindern gehen. Aber wie geht das eigentlich weiter? Teo überlegt.

Zisch, zisch, zisch: Der Tischler hobelt glatt den Tisch. Poch, poch, poch: Der Schuster schustert zu das Loch. Stich, stich, stich: Der Schneider näht ein Kleid für dich. Schratt, schratt,schratt: Der Schlosser feilt das Eisen glatt. Tripp, trapp, trein: jetzt gehn wir von der Arbeit heim.

Hobeln, schustern, nähen, feilen, gehen. In diesem Lied wird wirklich viel getan. Teo erklärt dir heute Tu-Wörter, die wir auch Verben nennen.

Wörter, die sagen, was man tut oder was geschieht, heißen Verben: lesen, spielen, fahren, schreiben. Manche sagen auch Tuwort dazu, aber wir sagen Verben.

Die Handwerker tun so allerhand Dinge. Was kannst du schon tun?

Ein Bild malen. Malen ist hier die Tätigkeit. Du benutzt …richtig, deine Hände dazu. Malen ist also das Verb. Einen Kuchen backen. Backen ist hier die Tätigkeit. Backen ist also das Verb. In die Hände klatschen. Klatschen ist etwas, was du tust. Daher ist klatschen ein Verb. Zur Schule gehen. Gehen ist natürlich auch ein Verb. Du tust das. Teo fasst nochmal zusammen. Das Verb sagt aus, dass du etwas tust oder etwas geschieht. Zum Beispiel fahren, laufen, malen, arbeiten. Man tut etwas. Die Form, die wir in der Wörterliste oder im Wörterbuch finden, heißt Grundform. Nun üben wir, Verben in der Grundform zu erkennen. Wo kannst du hier ein Verb erkennen?

Schau. Diese beiden Bilder beschreiben ein Verb. Hier ist es lesen und hier ist es laufen. Das tun die Personen auf den Bildern. Aber schau mal hier. Diese Bilder kannst du nicht tun. Du siehst einen Baum und einen Stuhl. Das sind Nomen, wie du schon gelernt hast. Laufen, das tust du. Stimmts? Baum, Tust du das? Nein, denn Baum ist ein Namenwort, auch Nomen genannt. Stuhl, ist das etwas, das du tust? Nein, denn auch Stuhl ist ein Namenwort. Welches Verb erkennst du auf den Bildern?

Kochen Rad fahren Springen Tauchen

Wirklich toll. Das kann man alles tun. Das sind alles Verben. Nun ist dir klar, was mit einem Tu-Wort, auch Verb genannt, gemeint ist. Du kannst ein Verb nicht anfassen, du kannst es tun. Ein Verb bedeutet also, dass dieses Wort eine Handlung, eine Tätigkeit oder einen Vorgang bezeichnet. Man tut oder macht etwas. Du weißt schon, dass man unzählig viele Dinge machen kann. Die Handwerker machen Handwerker-Dinge, wie nähen und feilen. Du machst in der Schule wieder ganz andere Dinge, wie lesen, schreiben, malen, rennen oder essen. Du weißt nun schon, dass all diese Handlungen Verben sind. Verben schreiben wir klein.

Außerdem hast du gelernt, dass du Verben im Wörterbuch oder in der Wörterliste in der Grundform findest.

Heute hast du eine neue Wortart kennengelernt. Verben. Du kannst noch viel mehr über Verben mit Pia und Teo kennenlernen. Ich freue mich schon darauf, dich bald hier wiederzusehen. Tschüss.

2 Kommentare
  1. Default

    Danke fürs beibringen! :)

    Von Lddiamond, vor 14 Tagen
  2. Default

    Danke für das Video 👍👌👏😁🦄

    Von Gahda S., vor 7 Monaten

Was ist ein Verb? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Was ist ein Verb? kannst du es wiederholen und üben.

  • Welches Wort ist ein Verb? Bestimme.

    Tipps

    Ein Buch kann man lesen.

    Schnee kann man nicht tun.

    Verben werden kleingeschrieben.

    Lösung

    Pia hat ziemlich viele Verben versteckt.

    Ein Verb wird auch Tuwort genannt. Verben sind Wörter, die beschreiben, was man tut.

    Man kann lesen, schreiben, malen, lachen, schreien und vieles mehr. Auch Rad fahren kann man tun.

    Schnee kann man nicht tun. Das Wort Schnee ist ein Nomen. Auch Freitag ist ein Nomen. Das Wort schön ist ein Adjektiv, es beschreibt etwas genauer. Hier ein Beispiel, wie du nach einem Adjektiv fragst: Wie ist der Tag? Der Tag ist schön. Somit ist schön auch kein Verb.

  • Wie lautet das Verb? Benenne anhand der Bilder.

    Tipps

    Verben nennt man auch Tuwörter.

    Verben sagen aus, was man gerade macht.

    Lösung

    Schau mal, Teo guckt in den Spiegel. Das tut er und daher ist guckt oder gucken ein Verb.

    Zu einem Verb sagt man auch Tuwort. Es beschreibt nämlich eine Handlung. Man kann Verben nicht anfassen und sie werden im Satz immer kleingeschrieben.

    Die Kinder gehen zur Schule. Mann kann in die Hände klatschen. Ein Bild malt man. Einen Kuchen backen macht viel Spaß.

  • Welches Wort ist ein Verb und welches ein Nomen? Zeige auf.

    Tipps

    Auf einem Pferd kann man reiten.

    Der Schrank steht im Zimmer. Schrank kann man nicht tun.

    Mit dem Staubsauger kann man staubsaugen.

    Lösung

    Teo ist stolz, Pia weiß richtig viel über Verben und Nomen. Aber du auch! Sehr gut!

    Alle Nomen erkennen wir daran, dass sie großgeschrieben werden. Sie werden auch als Namenwörter bezeichnet und benennen Lebewesen oder Gegenstände. Der Staubsauger, der Schrank, die Tür sind Nomen. Diese Begriffe kannst du nicht tun.

    Verben werden kleingeschrieben. Sie sagen dir, was jemand tut. Lachen, laufen, weinen, singen, reiten, schreiben, malen und auch staubsaugen. All das kannst du tun. Diese Wörter zählen zu den Verben.

  • Was ist ein Verb und was ein Nomen? Nenne sie.

    Tipps

    Nomen schreibt man groß.

    Verben kann man nicht anfassen.

    Nomen kann man nicht tun.

    Lösung

    Teo und Pia haben sich ja eine tolle Aufgabe ausgedacht!

    Aber Verben kannst du immer leicht finden. Sie werden immer, außer am Satzanfang, kleingeschrieben. Sie beschreiben immer eine Handlung, daher heißen sie auch Tuwörter und man kann sie nicht anfassen.

    Nomen kann man anfassen, einen Baum oder Stuhl kannst du berühren. Aber du kannst einen Baum nicht tun, auch einen Stuhl kannst du nicht tun. Aus diesem Grund sind diese Wörter keine Verben, sondern Nomen. Nomen sind Namenwörter und bezeichnen einen Gegenstand oder ein Lebewesen.

  • Wer tut hier was? Entscheide.

    Tipps

    Wenn man jemanden kennt, winkt man ihm oft zu. Winken kann man tun.

    Lachen macht zusammen viel mehr Spaß, zum Beispiel beim Erzählen von Witzen. Lachen und erzählen kann man beides tun.

    Lösung

    Auf dem Schulhof ist richtig etwas los.

    Lena winkt ihrer besten Freundin zu. Leo und Tom spielen mal wieder Fußball und rennen dem Ball hinterher. Gleich schießt Tom sogar ein Tor. Und Lukas macht Musik, er liebt sein Instrument. Die anderen lachen über ihre Witze.

    Alle tun etwas, die Verben wurden in diesem Lösungstext dick geschrieben.

  • Wo sind in den Sätzen die Verben? Benenne sie.

    Tipps

    Verben werden kleingeschrieben.

    Gemeinsam ins Kino gehen ist eine Tätigkeit. Man tut das also.

    Lösung

    Pia weiß: Alle Verben beschreiben eine Handlung. Sie sagen dir, was gerade getan wird.

    Zum Beispiel schwimmen. Wenn man in einem See schwimmt, ist schwimmen das Verb. Man kann auch lachen,gehen, gucken, lernen oder schlafen. Es gibt noch sehr viele weitere Verben. Sie werden in einem Satz immer kleingeschrieben.

    Auch du tust gerade etwas, nämlich diesen Text lesen. Na was ist das Verb? Genau lesen ist es.