Textversion des Videos

Transkript Dispersion von Licht und Farbmischung

Hallo, in diesem Video geht es allgemein um Farben und speziell um 1. die Dispersion von Licht, und 2. die Farbmischung. Also, los geht's mit der Dispersion von Licht. Besonders schön kann man die Dispersion bei einem Regenbogen beobachten, der ja alle Farben enthält. Oben Rot, dann kommt Gelb, Grün und Blau. Ein Regenbogen entsteht, wenn das weiße Licht der Sonne auf einen Wassertropfen trifft. Dann wird das Licht gebrochen, und in all seine Anteile aufgeteilt. Also zum Beispiel auch in rotes, grünes und blaues Licht. Das liegt daran, dass jede Farbe im Regentropfen unterschiedlich stark gebrochen wird. Das liegt an den Wellenlängen der Farben. Rotes Licht zum Beispiel liegt im langwelligen Bereich. Grünes ist kurzwelliger und die Wellenlänge von blauem Licht ist sehr klein. Aber das sind nur Beispiele, denn jede nur denkbare Farbe hat eine andere Wellenlänge. Und weißes Licht setzt sich demnach aus allen Farben zusammen. Die Dispersion von Licht kann man auch sehr schön an einem Prisma beobachten, wo weißes Licht darauf fällt. Dann sieht man wie beim Regentropfen, dass es in all seine Farbanteile zerbrochen wird. Also Rot, Grün, Blau usw. Auch sehr schön kann man die Dispersion an einer Unterseite einer CD beobachten. Auch hier trifft weißes Licht auf die CD, wird gebrochen, und in all seine Farbanteile aufgespalten. Kommen wir nun zum 2. Punkt, der Farbmischung. Es gibt 2 verschiedene Arten von Farbmischung, die additive und die subtraktive. Zunächst zur Additiven, das ist eine Lichtmischung. Das heißt, die Strahlen des Lichtes von verschiedenen Farben werden gemischt, und gehen auf direktem Weg ins Auge. Beispiele dafür sind der Computer oder der Fernseher. Die Bildschirme von Computer und Fernseher haben viele Pixel und in jedem Pixel stecken 3 winzig kleine Lampen. Eine Rote, eine Grüne und eine Blaue. Wenn alle drei kleinen Lämpchen leuchten, trifft das Licht von allen drei Farben in unser Auge. Auch im Auge befinden sich 3 Rezeptoren. Einer für grünes Licht, einer für blaues Licht und einer für rotes Licht. Und alle 3 dieser Rezeptoren kriegen nun ein Signal. Rot, Grün und Blau sind genau die Grundfarben. Und wenn alle diese 3 Farben zusammenwirken, dann sagt uns unser Gehirn, dass der Gegenstand weiß ist. Und wenn nicht alle Farben leuchten, wenn zum Beispiel Blau aus ist, dann sagt uns unser Gehirn, dass Rot und Grün zusammen Gelb ergeben soll. Und wenn das grüne Licht nicht leuchtet, dann wird der Rezeptor von Rot und von Blau aktiviert, und das Gehirn sagt uns, dass wir Magenta sehen. Das ist so eine Art Rosa. Naja und schließlich, wenn das Gehirn nur Grün und Blau erhält, dann ergibt das Cyan. Das ist so eine Art Türkis. Generell gilt, die Helligkeit nimmt zu, je mehr Farben zusammenwirken. Bei der subtraktiven Farbmischung ist das ganz anders. Es handelt sich hierbei nicht um eine Lichtmischung, sondern um eine Stoffmischung. Und das Licht trifft nicht in direktem, sondern nur in indirektem Weg ins Auge. Beispiele für subtraktive Farbmischung sind alle nicht selbst leuchtenden Objekte in unserer Umgebung. Also merkt euch das von der additiven Farbmischung, jetzt machen wir Ähnliches zur subtraktiven. Also warum sehen wir diese Tasse hier als Gelb, das liegt daran, weil sie Licht absorbiert, und zwar in diesem Fall das blaue Licht. Alles andere Licht wird reflektiert und die Rezeptoren in unserem Auge empfangen dann besonders rotes und grünes Licht, was hier übrig geblieben ist. Das ergibt ja nach der additiven Farbmischung Gelb, weshalb wir die gelbe Tasse als gelbes Objekt sehen.  Bei einem Cyan Farbenden Objekt ist das ähnlich. Dieses absorbiert dann Rot und übrig bleibt Grün und Blau. Na und das ergibt dann nach der additiven Farbmischung Cyan. Schließlich noch ein Magenta Farbendes Objekt, dieses absorbiert dann entsprechend Grün. Übrig bleiben Rot und Blau und Rot und Blau ergeben zusammen Magenta. Also ihr seht schon, es gibt 3 Grundfarben für die additive Farbmischung und 3 andere Grundfarben für die subtraktive. Die uns bekannten Grundfarben aus dem Kunstunterricht sind die von der subtraktiven Farbmischung. Denn dort wollen wir ja Stoffe, also  zum Beispiel Tusche, miteinander vermischen. Na dann wollen wir mal gucken was passiert, wenn wir die Farbstoffe miteinander vermischen. Also zum Beispiel Gelb und Cyan. Die absorbieren dann beide Rot und Blau und in unserem Auge bleibt dann nur noch Grün. Das sehen wir dann. Wenn wir Gelb und Magenta mischen, absorbiert Gelb das Blau und Magenta absorbiert das Grün. Das heißt, übrig bleibt dann nur noch Rot, und das trifft dann unser Auge. Na ja und schließlich kann man noch Cyan mit Magenta mischen. Dann absorbiert Cyan das Rot und Magenta absorbiert das Grün. Übrig bleibt nur noch das Blau, welches wir dann sehen. Dann erhalten wir wieder unsere 3 additiven Grundfarben auf der rechten Seite. Ach so und was passiert, wenn wir alle 3 subtraktiven Grundfarben miteinander vermischen, na das könnt ihr euch dann denken. Alle drei additiven Grundfarben werden auch absorbiert und in unser Auge trifft dann gar nichts mehr. Wir sehen Schwarz. Das heißt, alle schwarzen Körper absorbieren alles Licht, was auf sie trifft. Im Gegenzug dazu ein weißes Objekt reflektiert alles Licht, was auf ihn trifft. Gut, das war's zu den Farben. Ich weiß das ist alles ganz schön kompliziert, aber ich hoffe ihr habt trotzdem was verstanden. Also tschüss.

Informationen zum Video
7 Kommentare
  1. Default

    Super Video! Hat mir sehr geholfen!:-)

    Von Nari Becker, vor mehr als einem Jahr
  2. Default

    Nein bei mir stimmt das Niveau!:) gut erklärt danke! Aber es ist komisch... Unser Lehrer hat gesagt, dass die Mischung von rot und grün "yellow" gibt... Obwohl das ja auf englisch gelb heisst aber irgendwie gibts da glaub ich noch einen Unterschied...

    Von Linda 6, vor fast 3 Jahren
  3. Default

    super video

    Von Vincent99, vor mehr als 3 Jahren
  4. Default

    ich bin auch in der 7. klasse :D

    Von Huynh Giangthu, vor mehr als 3 Jahren
  5. Default

    Super sehr schnell verstanden

    Danke

    Von Sabbatini, vor fast 4 Jahren
  1. Default

    Ich stimme Mac81 zu, aber ich würde beim Niveau 7. Klasse hinzufügen, denn ich bin in der 7. Klasse und wir nehmen das gerade durch ;)

    Von Julchen.1998, vor mehr als 4 Jahren
  2. Default

    Sehr gutes und leicht verständliches Video. Weiter so...

    Von Mac81, vor mehr als 6 Jahren
Mehr Kommentare