Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Informationen zum Video
5 Kommentare
  1. Default

    so steve, ich habs endlich gecheckt!
    wenn ich den bruch zu einer multiplikation umwandle, dann werden die exponente die unterm bruchstrich standen einfach mit umgekehrten vorzeichen hin geschrieben und man kanns dann einfach ausrechnen, eigentlich wie du es schon beim ersten mal erklärt hast XD ! Vielen Dank !!!

    Von Lobi, vor fast 5 Jahren
  2. Bewerbungsfoto

    Du hast nicht ganz richtig eingesetzt: Wenn m = 3 ist, dann ist m - 1 = 2. Du hast aber 2 - 1 geschrieben (also zweimal die 1 abgezogen). Das n aus der allgemeinen Formel wäre 2. Aber egal welche Formel du nimmst, du würdest erhalten 2 hoch 3 / 2 hoch 2 = 2 hoch (3-2) = 2 hoch 1 = 2.

    Von Steve Taube, vor fast 5 Jahren
  3. Default

    hi steve, erst ma danke für die schnelle antwort!
    heisst das wenn ich z.b. für x = 2 ; für m = 3 ; und für n = 2 einsetzen und dies dann auf die aufgabenstellung übertragen würde, so dass diese dann lautet: 2 hoch 3 / 2 hoch (2-1) = 2 hoch (3-(2-1)) = 4 als ergebniss heraus kommen müsste?
    wenn ja hat mich nur das hoch (m-1) aus der original aufgabenstellung durcheinander gebracht

    Von Lobi, vor fast 5 Jahren
  4. Bewerbungsfoto

    Hi Lobi,
    du benutzt die Potenzregel x hoch m / x hoch n = x hoch (m - n). In der Aufgabe steht dann da: m hoch m / m hoch (m-1) = m hoch (m-(m-1)) = m hoch (m-m+1) = m hoch 1 = m. Du kannst dir auch einfach vorstellen, dass oben ein m mehr steht als unten. D.h. wenn du kürzt, bleibt oben ein m stehen, also m/1 = m.

    Von Steve Taube, vor fast 5 Jahren
  5. Default

    bitte um hilfe, warum kommt in der frage m (antwort 1 ) raus und nicht 1/m (antwort 3 ) ??? ich versteh das nicht danke im vorraus

    Von Lobi, vor fast 5 Jahren
Alle Videos & Übungen im Thema Potenzgesetze – Beispielaufgaben »