Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Geometrische Muster

Hallo! Schön, dass du wieder mit dabei bist. Lilli hat ein Buch mit Mandalas zum Ausmalen gefunden und zeigt es Niko.

Mandalas sind Muster aller Art, die mit verschiedenen Farben ausgemalt werden. Meist sind sie kreisförmig und haben eigentlich einen religiösen Ursprung. Doch inzwischen gibt es viele Themenmandalas z. B. über Tiere oder Fußball. Unser Thema heute heißt aber nicht Mandalas. Es geht jedoch auch geometrische Muster. Diese können auch schön aussehen.

Hier findest du ein angefangenes Muster, in dem sich die Musterelemente wiederholen. Ich denke, du erkennst sehr schnell, wie du es weiter führen kannst.

Die fünfte Reihe des ersten Musterelementes ist zugleich die erste Reihe des zweiten Musterelementes. Die zweite Reihe des zweiten Musterelementes ist auch noch vorgegeben. Jetzt bist du dran. Die dritte Reihe des Musterelementes entsteht dadurch, dass man die Quadrate noch um ein Kästchen weiter nach außen rückt. Die vierte Reihe ist wieder wie die zweite Reihe und die fünfte wieder wie die erste.

Das nächste Muster ist nur mit dem Zirkel erstellt. Ein Teil ist fertig gestellt. Das Muster soll fort gesetzt werden. Dafür ist der Anfang gemacht. Findest du heraus, welche Kreise noch ergänzt werden müssen?

Es müssen noch drei kleine Kreise um die bereits eingezeichneten Mittelpunkte eingezeichnet werden. Sie sind alle so groß, wie die beiden anderen kleinen Kreise. Das kannst du ausmessen, indem u den Radius von einem der kleinen Kreise mit dem Zirkel ausmisst. Das machst du so. Dann zeichnest du die fehlenden Kreise ein. Zum Schluss wird noch ein ganz großer Kreis um die vier kleinen Kreise gelegt. Er hat denselben Mittelpunkt wie der mittlere kleine Kreis und der mittelgroße Kreis. Der Radius muss so groß sein, dass er alle kleinen Außenkreise umschließt. Jetzt ist das Muster fertig. Lilli findet es toll, denn es sieht ein bißchen aus, wie ein Mandala. Am liebsten würde sie es gleich ausmalen.

Doch zuerst schauen wir uns diese Türme an. Sie gefallen Niko sehr, denn sie erinnern ihn irgendwie an eine alte Stadt. Dieses Türmchenmuster ist erst fertig, wenn auch das kleinste Türmchen noch einmal eingezeichnet wurde. Das Türmchenmuster soll am Ende insgesamt zwei mal nebeneinander gezeichnet sein. Überlege zuerst, wie viele Türmchen es dann insgesamt werden müssen.

Das erste fertige Muster besteht aus 5 Türmchen. Weil das 5. Türmchen des ersten Musters aber gleichzeitig das 1. Türmchen des zweiten Musters ist, kommen dann nur noch 4 Türmchen hinzu. Es müssen also insgesamt 9 Türmchen werden. Das 5. Türmchen sieht aus wie das 1.. Es ist um 2 Kästchen niedriger als das 2.. Es hat ein gleich hohes Fenster. Aber die Tür besteht nur aus 1 Kästchen. Das 6. Kästchen sieht aus wie das 2.und das 4.. Das 6. Türmchen sieht aus wie das 2.und das 4.. Die Tür ist ein Kästchen höher als beim 5. Türmchen. Das 7. Kästchen sieht aus wie das 3.. Das 7. Türmchen sieht aus wie das 3.. Hier ist die höchste Tür, die noch einmal ein Kästchen höher ist, als beim 6. Türmchen. Dieses Türmchen ist außerdem das Höchste. Das 8. Kästchen sieht aus wie das 2.und das 4. und das 6.. Das 8. Türmchen sieht aus wie das 2.und das 4. und das 6.. Das 9. Kästchen sieht aus wie das 1.und das 5.. Das 9. Türmchen sieht aus wie das 1.und das 5.. Die Türme unterscheiden sich in der Höhe jeweils um 2 Kästchen. Auch so kann ein Muster also aussehen.

Lilli und Niko wollen nun mit dem Zirkel ein eigenes Mandala malen. Vielleicht hast du Lust, selber ein Muster zu erfinden und zu zeichnen? Das kannst du dann farbig ausmalen. Ich hoffe, du bist beim nächsten Mal wieder mit dabei. Tschüss!

Informationen zum Video
2 Kommentare
  1. Default

    kanman auch schauen welche note man bekomt

    Von Mahad33, vor 5 Monaten
  2. Default

    Super

    Von Narish2003, vor 6 Monaten