Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Brüche multiplizieren – Einführung (2)

Hallo, Brüche miteinander multiplizieren. Ja, wie kann das gehen? Das möchte ich einmal zeigen an einer kleinen Aufgabe. Zum Beispiel haben wir hier 1/3×½ und da ist wieder die Frage: Was könnte das wohl sein? Wir dürfen uns was überlegen und ich zeige natürlich nicht irgendeinen Unsinn hier, sondern ich zeige das, was vernünftig ist, was man vernünftigerweise festlegen kann, was 1/3×½ sein sollte, und das ist auch die Version, die sich durchgesetzt hat. Nun, hier ist 1/3. Du kennst das von der Multiplikation mit natürlichen Zahlen. 1/3×3, das wären 3 dieser Drittel. Die sind hier 1/3×2, das sind 2 dieser Drittel 1/3×1 ist 1/3, also eins dieser Drittel. Und naja, 1/3×½ könnte nun die Hälfte des Drittels sein. Die Hälfte des Drittels, dann kommt das nächste Problem. Wie groß ist die Hälfte eines Drittels? Das kann man sich folgendermaßen überlegen. Wie viele dieser Teile hier, also wie viele der Hälften dieses Drittels würden denn hier auf das Ganze passen? Auf ein Drittel passen 2 dieser Hälften, eine Hälfte, noch eine Hälfte. Auf das Ganze passen dreimal so viele, denn wir haben 3 Drittel auf dem ganzen Streifen, also passen 2×3 auf das Ganze. 2×3=6 und hier kannst du das sehen, das sind die Sechstel. 2 von diesen Sechstel passen auf das Drittel, 2 dieser Sechstel passen auf das Drittel, hier passen auch 2 dieser Sechstel auf das Drittel, da auch. Also sind das im ganzen 6 Sechstel, die auf das Ganze passen. Und damit ist die Hälfte eines Drittels ein Sechstel. Und das ist auch das Ergebnis, das wir hier hinschreiben können: das ist 1/3×½=1/6. Und wie sind wir drauf gekommen? Wir haben uns überlegt, wie groß ist dieses Sechstel, und da haben wir uns überlegt, wie viele von dieser Hälften des Drittels passen auf das Ganze. Und das waren also 2×3 von diesen passen auf das Ganze. Ja, und du siehst hier schon, da gibt es so eine Gemeinsamkeit. Um das noch etwas gemeinsamer zu machen, muss ich das natürlich andersherum schreiben, nämlich 3×2. Und naja, das wäre ja schön, wenn man Brüche miteinander multipliziert und man dann nur die beiden Nenner miteinander multiplizieren müsste. Das wäre ja einfach, zumindest wenn oben nur die 1 so stehen. Was passiert, wenn oben etwas anders steht als 1? Zeige ich später, aber ob das so sein kann, das möchte ich noch an mehreren Beispielen zeigen. Das man also hier einfach nur die Nenner multiplizieren muss. Ja, und das kommt dann in den nächsten Filmen. Bis dann, tschüss.  

Informationen zum Video
13 Kommentare
  1. Default

    Easy pasy

    Von Cmbrueggemeier, vor 13 Tagen
  2. Felix

    @Shirin W.: Wenn du zwei Brüche addieren bzw. subtrahieren willst, musst du sie vorher erst gleichnamig machen. Bei der Multiplikation bzw. Division von Brüchen musst du das nicht machen. Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte.

    Von Martin Buettner, vor etwa einem Monat
  3. Image

    Muss man die nicht gleichnamig machen?

    Von Shirin W., vor etwa einem Monat
  4. Default

    Danke! Das habe ich bisher nicht verstanden!

    Von Ummbecker, vor 10 Monaten
  5. Default

    Danke Danke Danke!!!

    :D

    Von Ummbecker, vor 10 Monaten
  1. Default

    easy

    Von Gta V Player, vor 11 Monaten
  2. Default

    easy

    Von S Lukas, vor mehr als einem Jahr
  3. Default

    danke hat geholfen

    Von Songuel Yapici, vor mehr als 2 Jahren
  4. Default

    Schön !

    Von Teodor S., vor mehr als 2 Jahren
  5. Default

    Ganz einfach

    Von Schnurrbart, vor mehr als 2 Jahren
  6. Default

    das soll doch eine übung sein

    Von Malexoae, vor mehr als 2 Jahren
  7. Default

    das ist so einfach

    Von Malexoae, vor fast 3 Jahren
  8. Default

    ich komm mit nur zu viele videos

    Von Laura Kieser, vor mehr als 3 Jahren
Mehr Kommentare