Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Absolute Häufigkeit

Hallo. Die absolute Häufigkeit, die möchte ich jetzt erklären und für eine absolute Häufigkeit brauche ich wieder eine Grundgesamtheit. Hier also meine Menge von Klötzen. Die werde ich jetzt einfach mal mischen und davon eine Stichprobe nehmen. Der fällt gleich runter, glaube ich. So, das ist jetzt meine Stichprobe. Das ist jetzt hier ausgesondert und die kommen weg. Hiergeblieben! Und jetzt kann ich an meine Stichprobe eine Frage stellen, zum Beispiel die Frage: "Bist du blau?" Also ich frage diese Klötze, ob sie blau sind und dann sehe ich, 2 antworten mit Ja. Also ich frage diese Klötze, ob sie blau sind und dann sehe ich, 2 antworten mit Ja. Und die absolute Häufigkeit der blauen Steine innerhalb dieser Stichprobe ist 2, weil 2 Steine blau sind. Oder, die absolute Häufigkeit der nicht blauen Steine müsste ich jetzt zählen, also 2, 4, 6, 8, 10, 12, 14. Die absolute Häufigkeit der nicht blauen Steine ist also 14. Allgemein kann man also sagen, man sucht sich ein Merkmal heraus, also hier die Blauheit, und dann zählt man wie oft welche Merkmalsausprägung vorkommt. Also die Merkmalsausprägung der Blauheit könnte sein ja oder nein. Bei ja trage ich die absolute Häufigkeit der Merkmalsausprägung ein, das könnte dann die 2 sein, hier, oder sie absolute Häufigkeit der Merkmalsausprägung nein ist dann 14. Ich kann aber auch allgemein nach der Farbe fragen. Also hier habe ich meine Farbtabelle. Dazu nehme ich wieder diese Stichprobe hier und ich könnte jetzt gucken, wie viele blaue Steine in dieser Stichprobe sind. Das sind 2. Die absolute Häufigkeit der Merkmalsausprägung blau bezüglich des Merkmals Farbe ist also 2. Also viele Wörter für wenig zahlen, sag ich mal. Wir haben gelbe Steine. Das sind auch 2. Wieder: Das Merkmal ist Farbe, die Merkmalsausprägung ist gelb. Die absolute Häufigkeit der Merkmalsausprägung gelb innerhalb dieser Stichprobe ist 2. Die roten Steine, ach jetzt kommen ja erst die grünen. Die grünen Steine, das sind 5. Absolute Häufigkeit ist 5. Rote Steine sind 2, 4, 6, 7 und die absolute Häufigkeit der Merkmalsausprägung rot ist dann also 7. Die Merkmalsausprägung schwarz kommt in dieser Stichprobe nicht vor. Die kommt auch in der Grundgesamtheit überhaupt nicht vor. Deshalb ist die Merkmalsausprägung hier 0. Noch eine andere Merkmalsausprägung, noch ein anderes Merkmal könnte ich betrachten, sodass man nicht durcheinanderkommt hier. Ich könnte zum Beispiel fragen, ob die Steine rund oder eckig sind. Dann habe ich das Merkmal Form mit den Merkmalsausprägungen eckig und rund. Und ich sag mal, wenn ein Stein irgendwie eine Rundung hat, wie der hier, dann ist er rund. Das ist natürlich keine Kugel, also nicht komplett rund. Damit habe ich jetzt Folgendes erreicht: Ich habe 2, 4, 6, 8, 10, 12, 13 Steine, die eckig sind. Also die absolute Häufigkeit der eckigen Steine ist hier 13. Die absolute Häufigkeit der Merkmalsausprägung rund innerhalb dieser Stichprobe ist 3. Also man muss einfach nur zählen, wie oft was vorkommt. Bis dann. Tschüss!

Informationen zum Video
7 Kommentare
  1. Default

    Richtig gut erklärt

    Von Felix N., vor 14 Tagen
  2. Default

    super gut erklärt

    Von Marion Hoffmann Hsk, vor 5 Monaten
  3. Default

    ok ganz gut

    Von Ucise, vor etwa 3 Jahren
  4. Default

    tpo

    Von Max Hd, vor fast 4 Jahren
  5. Default

    super erklärt-danke :D

    Von Fluffi, vor fast 5 Jahren
  1. Default

    ich verstehe die lösung nicht

    Von Dustinho, vor mehr als 7 Jahren
  2. Stephan1

    Ein super Video!!! Vielen Dank!

    Von Stephan Bayer, vor mehr als 7 Jahren
Mehr Kommentare