Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript 3-Minuten-Tipp: Der perfekte Spickzettel

Kinder, macht Spickzettel! Spickzettel sind super! Bevor Sie mir jetzt den Aufruf zum Betrügen vorwerfen, lassen Sie mich das Thema Spickzettel von einer anderen Seite beleuchten. Es geht hier in diesem neuen Drei-Minuten-Tipp um die Vorteile, wenn ich Spickzettel anfertige, aber nicht benutze.

Vorteile eines Spickzettels

Wenn ich einen Spickzettel anfertige, wende ich ganz unbewusst die effektivsten Methoden zur Vorbereitung auf Klassenarbeiten an: Ich fasse den Lernstoff zusammen!

Wenn ich als Lehrer meinen Schülern sage, dass der Stoff der letzten drei Wochen in der Arbeit drankommt, können die Schüler zu Hause den Lernstoff so zusammenfassen, dass er auf einen kleinen Zettel passt, denn ich kann ja schlecht ein DIN-A3-Plakat als Spickzettel benutzen. Das kann aber nur funktionieren, wenn ich aktiv über den Lernstoff nachdenke.

Was ist wichtig und wie kann ich das mit Abkürzungen, Zeichnungen, Bildern, einer Mind-Map so zusammenfassen, dass es auf diesen kleinen Zettel passt? Das heißt, ich mache mir konstruktive Gedanken über den Lernstoff, durchdringe ihn und schreibe ihn auf. Wenn ich das dann noch laut mache und mit verschiedenen Farben arbeite, habe ich schon direkt mit mehreren Sinnen gelernt.

Wenn ich diesen Spickzettel schon ein paar Tage vor dem Klassenarbeitstermin angefertigt habe, dann kann ich ihn schon in meine Hosentasche stecken und immer, wenn ich mal ein paar Minuten Zeit habe (zum Beispiel wenn ich auf die Bahn warten muss), hole ich den Zettel raus und wiederhole. Ich muss also nicht immer ein Buch oder mein Heft dabei haben, sondern es reicht der Spickzettel.

Deshalb ist die Erstellung eines Spickzettels wirklich eine ganz hervorragende Vorbereitung. Übrigens: Ich persönlich erlaube meinen Schülern, Spickzettel mit in die Klassenarbeit zu nehmen. Sie sollen sie aber irgendwo hinstecken, wo sie auf keinen Fall drankommen, zum Beispiel in die Socken unter die Fußsohle. Denn vielen Schülern reicht schon der Gedanke, „Zur Not habe ich ja was dabei“, dass sie schon ein bisschen weniger nervös in die Klassenarbeit gehen. Und wenn ich weniger nervös bin, dann mache ich auch weniger Flüchtigkeitsfehler.

Den ganz Kleinen sage ich dann noch, dass es eine unsichtbare Verbindung zwischen Fuß und Kopf gebe und manchmal kommt dann bei den Kindern die visuelle Erinnerung an den Spickzettel. Sie wissen dann noch, dass es links unten in der Ecke stand. Diese visuelle Erinnerung versuche ich also bewusst zu aktivieren.

Spickzettel als Glücksbringer – warum nicht?

Informationen zum Video
5 Kommentare
  1. Img 0940

    das dürfen wir nicht hahah :'D

    Von Chiara M., vor 14 Tagen
  2. Default

    so einen lehrer hätt ich auch gern

    Von Katrin6958, vor 7 Monaten
  3. Default

    ist der spickzettel auf dem handy genau so gut?

    Von Quynhloc Pham, vor 10 Monaten
  4. Atlas portrait

    Ich hab es zwar nicht hingekriegt, aber trotzdem danke.

    Von Ashirg, vor 10 Monaten
  5. Default

    Von Marion Egeter, vor etwa einem Jahr