Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Informationen zum Video
14 Kommentare
  1. Who is who 3

    Hallo zusammen,
    schön, dass ihr euch wieder einmal selbst helfen konntet! Zu eurer Bestätigung hier noch eine kleine Erläuterung:
    In einem Abl. abs. steht immer ein anderes Subjekt als im restlichen Teil des Satzes. "orationibus auditis" bedeutet wörtlich: nachdem die Reden gehört worden waren. Das kann man natürlich auch etwas freier und schlichter wiedergeben, wenn sich das gut mit dem Subjekt des Hauptsatzes verbinden lässt: nachdem sie die Reden gehört hatten.
    Sowohl dieses Beispiel als auch das Brückenbeispiel können als kryptoaktiv (d.h. "versteckt"-aktiv) bezeichnet werden: Denn man kann hier den Abl. abs. aktivisch übersetzen, indem man die handelnde(n) Person(en) aus dem Hauptsatz bezieht.
    Bei dem Satz mit "nullo hoste prohibiente" funktioniert das allerdings nicht, da das Subjekt zwischen Partizipialkonstruktion und dem restlichen Satz nicht übereinstimmt!
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Carolin Wallura, vor 12 Monaten
  2. Default

    Frage an Tutor/in
    Ist er Satz aus dem vorigen Kommentar "Ponte facto milites flumen transierunt." ein Beispiel dafür, was man bein passiven Abl. abs mit "krypto-aktiv" bezeichnet - wo also der Handlungsträger zwar formal nicht genannt wird, wohl aber sinngemäß implizit enthalten ist? - So dürfte man das wohl auch in dem folgenden Satz verstehen:
    - Nullo hoste prohibente flumen transierunt.
    (Da kein Feind [sie] hinderte, überquerten sie den Fluss)

    Von Eemilelv, vor etwa einem Jahr
  3. Default

    Hallo Hood of Mercy,
    durch deine Frage hast du mich zum Nachdenken aktiviert.
    Hier ein Beispiel dafür, dass ein PPP, also passives Partizip - mit vorzeitiger Sinnrichtung, hier als Abl. abs. nicht nur passiv, sondern auch aktivisch wiedergegeben werden kann:
    - Ponte facto milites flumen transierunt.
    - (1) Nachdem eine Brücke gebaut worden war, überschritten die Soldaten den Fluss.
    -(2) Nachdem sie eine Brücke gebaut hatten, überschritten die Soldaten den Fluss.
    Was mir hier auffällt ist, dass das Subjekt bei der aktiven dt. Übersetzung im Haupt- und Nebensatz das gleiche ist (sie = die Soldaten). - Nun ja, es waren die Soldaten, die die Brücke bauten (wer sonst?) und dann (logisch: anschließend) überschritten. - Der Abl. abs ist damit in der deutschen Übersetzung nicht mehr "absolut".

    Von Eemilelv, vor etwa einem Jahr
  4. Default

    Aber was ich unbedingt noch sagen wollte: Anne hat wieder ein sehr gutes Video mit auch guten Übungen gemacht. - Gratias ago!

    Von Eemilelv, vor etwa einem Jahr
  5. Default

    Hallo Hood of Mercy,
    soweit ich das sehe, hat das PPP einen vorzeitigen Sinn; also zuerste hatten sie die Reden gehört (vorzeitig), dann erst (nachzeitig) haben sie rebelliert und den Vätern nicht mehr gehorcht. - Gemäß deinem Vorschlag wäre Gleichzeitigkeit angesagt, die aber der Situation, die ja eine Folgereaktion ist, zeitlogisch gesehen, nicht angemessen wäre.
    Wie immer: Tutoren-Kommentar abwarten!
    Tschüß!

    Von Eemilelv, vor etwa einem Jahr
  1. Who is who 3

    Hallo Eemilelv,
    dem Phänomen des dominanten Partizips begegnen wir eher selten. Es bedeutet lediglich, dass das Partizip so dominant geworden ist, dass eine wörtliche Übersetzung nicht mehr möglich ist (ante Christum natum - "vor dem geboren wordenen Christus"...?) und wir meistens zur Substantivierung greifen müssen: vor der Geburt Christi.
    Der Satz „Periculum cresens puerum terruit.“ kann allerdings wörtlich übersetzt werden und muss nicht substantiviert werden: Die wachsende Gefahr erschreckte den Jungen. Dabei handelt es sich also nicht um ein dominantes Partizip.
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Carolin Wallura, vor etwa einem Jahr
  2. Default

    Gelegentlich begegne ich der Bezeichnung „dominantes Partizip“ und dann tauchen Ausdrücke auf wie: „Ante Cristum natum“ , „Ab urbe condita“ oder ein Satz wie „Periculum cresens puerum terruit“.

    In meiner Grammatik kommt diese Bezeichnung nicht vor. Ich vermute, dass diese „Dominanz des Partizip“ inhaltlich begründet ist und die Bedeutung/Betonung des Partizips über die des Bezugswort stellt. Bezüglich der obigen Ausdrücke wird ja „die GEBURT (Christi)“, „die GRÜNDUNG (der Stadt) in den Fokus gerückt. Und in dem Satz „Periculum cresens puerum terruit“ ist es wohl das „WACHSEN (der Gefahr)“, die den Jungen so in Schrecken versetzt.

    Wenn das richtig ist, dann gehe ich davon aus, dass der Begriff „dominantes Partizip“ mehr eine stilistische Bedeutung hat – oder?

    Von Eemilelv, vor etwa einem Jahr
  3. Default

    Ahhh, jetzt habe ich es super verstanden!!! Vielen Dank

    Von Jule Potter, vor etwa einem Jahr
  4. Who is who 3

    Hallo Jule Potter,
    das lässt sich meistens nur aus dem Satzzusammenhang erschließen. Ich kenne leider nicht den gesamten Satz, dann könnte ich dir das noch mehr erklären. Die Form "desinatis" ist allerdings kein PPP, sondern eine Verbform von "desinere" (aufgeben, aufhören), nämlich der Konjunktiv Präsens in der 2. Person Plural. Die Stammformen des Verbs lauten: desino, desii, desitum. Deswegen solltest du die Stammformen immer mitlernen! Viel Erfolg weiterhin und liebe Grüße aus der Redaktion!

    Von Carolin Wallura, vor etwa einem Jahr
  5. Default

    Hallo, super Video.
    Ich habe nur noch eine Frage. In meiner Latein Hausaufgabe kam ein Satz vor, in dem ganz eindeutlich ein PPA war ('imminentem'). In dem selben Satz kam noch das Verb 'desinatis' vor. Das könnte doch eigentlich auch PPP sein. Woher weiß ich, dass es kein PPP ist? Denn es kann ja kein PPP und PPA in einem Satz vorkommen...

    Von Jule Potter, vor etwa einem Jahr
  6. Who is who 3

    Hallo Kaspar,
    dictis ist die deklinierte Form des PPP dictus, -a, -um. Es handelt sich um die Endung -īs (mit langem i). Diese Endung steht für den Dativ oder den Ablativ Plural in allen drei Geschlechtern - genauso wie in der a-/o-Deklination.
    Liebe Grüße, Carolin aus der Latein-Redaktion

    Von Carolin Wallura, vor etwa einem Jahr
  7. Default

    Hallo , ich habe eine Frage : dictis wird ja nicht wie ein Adjektiv der a/o Deklination gebildet , warum ist es dann trotzdem ein PPP ???Vielen Dank , Kaspar.

    Von Chaloun, vor etwa einem Jahr
  8. Default

    th

    dannke echt gut

    Von Tstrich, vor mehr als einem Jahr
  9. Default

    Super erklärt

    Von Birgit 13, vor fast 2 Jahren
Mehr Kommentare