Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Gerundium (Übungsvideo)

Salvete cari disipuli, hier ist euer Lateintutor Radetzky. Heute lautet das Thema: Übungen des Gerundiums. Dazu brauchst du folgendes Vorwissen. Du musst die Nominalformen Infinitiv und Gerundium kennen. Formen und Syntax des Gerundiums, auch bei den Verba anomala, sollten dir bekannt sein. Ferner musst du natürlich die Deklination und Konjugation aller Klassen beherrschen. In der ersten Abteilung der Vorübung zum Verständnis des Gerundiums fangen wir mit Fragen und Übersetzungen an. Und los geht's! Definiere und übersetze die Form pugnandi. Du wirst sicherlich bei jeder Übung etwas Zeit zum Überlegen brauchen. Deshalb drücke die Pausentaste und überlege nun. Wir haben es hier mit dem Genitiv Singular Neutrum des Gerundiums von pugnare zu tun. Die Übersetzung lautet "des Kämpfens". Jetzt geht's nur ums Übersetzen. Übersetze folgenden Ausdrucke auf verschiedene Weise - modus vivendi. Drücke auf die Pausentaste und überlege. Deine Antworten müssten in etwa so aussehen: Die Art zu leben, die Lebensweise, die Art des Lebens. Das nächste Beispiel lautet - tempus abeundi; abeundi kommt von der Grundform abire. Nach einer Pause müsstest du folgende Lösungen haben: Zeit des Weggehens, Zeit wegzugehen. Wenn du eine andere Bedeutung von abire nimmst, dann könnte es heißen: Zeit der Abreise, Zeit abzureisen, Abreisezeit. Ein neuer Ausdruck - cupidus id videndi. Kleine Pause zum Überlegen. So, ich bin ganz begierig, zu hören, wie deine Übersetzung zu cupidus id videndi aussieht. Sie muss lauten: Begierig, das zu sehen. So können wir manchmal auch in einer besseren Übersetzung "neugierig" sagen. Der nächste, kurze Ausdruck lautet - pugnandi causa. Wir machen eine kleine Pause und überlegen. Folgende Übersetzungen wären möglich: Um des Kämpfens willen, um zu kämpfen, aus Kampfeswillen. Neuer Ausdruck - casus e portu navigandi. Diesmal haben wir noch die adverbiale Bestimmung e portu beim Gerundium stehen. Nach einer kleinen Pause wirst du die Übersetzung sicherlich kennen. Die Übersetzung lautet: Gelegenheit, aus dem Hafen zu segeln oder abzusegeln. Das waren jetzt alles Formen mit der Endung -ndi. Das ist der Genitiv des Gerundiums, der am häufigsten vorkommt. Die zweithäufigste Form des Gerundiums dürfte der Ablativ sein. An zwei Beispielen wird dieser aufgezeigt. Das erste Beispiel ist der Ausdruck nihil agendo. Kleine Pause machen und überlegen! Die Übersetzung lautet, durch Nichtstun, dadurch, dass er nichts tut. Es könnte natürlich auch eine andere Person sein; dies richtet sich nach dem Prädikat, bei dem nihil agendo steht. Das zweite Beispiel ist - bene vivendo. Wir finden die Übersetzung: Durch gute Lebensführung, indem er ein gutes Leben führt. Wir schreiten heran in der Vorübung mit einer Frage. Wie könnte man das Gerundium grammatikalisch einordnen? Als Verbaladjektiv, als Ersatz für die Kasus des substantivierten Infinitivs, als Verbalsubstantiv oder als Supinum mit der Endung -nd-? Du darfst mehrere Antworten geben. Drücke auf die Pausentaste und überlege! Die mittleren beiden Antworten sind richtig. Das Verbaladjektiv ist das Gerundivum und mit dem Supinum hat unser Thema hier überhaupt nichts zu tun. Außerdem gibt es kein -nd- beim Supinum! Wir haben jetzt eine Übung zur Formenbildung. Bilde von folgenden Infinitiven das Gerundium im Ablativ, und zwar von den Infinitiven audire, regere und ire. Kleine Pause beim Überlegen. Wir haben audiendo, regendo und die ungewöhnliche Form eundo. Jetzt bilde bitte den Akkusativ. Beachte, dass dieser beim Thema Gerundium zweimal existiert! Wir nehmen die Beispiele capere, audere und ferre. Zwei Akkusativformen, überlege! Jetzt schau: Wir haben beim Gerundium die Präposition ad, und der entsprechende Akkusativ wird mit -ndum gebildet. Somit kommen wir zu ad capiendum, ad audendum, ad ferendum. Andere Präpositionen zum Akkusativ gibt es nicht beim Gerundium. Und ich hoffe, wenn ich dich hören könnte, dass du auch die erste Möglichkeit des Akkusativ herausbekommen hast. Die lautet nämlich genauso wie der Infinitiv Präsens, also capere, audere, ferre. Wir gehen jetzt über in den Hauptteil, bleiben aber noch bei der Formenbildung. Jetzt will ich dich einmal fragen, welche Kasus das Gerundium als -nd Form überhaupt bilden kann. Bildet das Gerundium Genitiv, ad + Akkusativ und Ablativ - oder Nominativ, Genitiv und Ablativ - oder Dativ, Akkusativ und Ablativ - oder alle Kasusformen? In einer Pause kannst du dir überlegen, wo Kreuzchen gesetzt werden müssen. Du willst mich vielleicht fragen: Was ist denn mit dem Akkusativ und dem Dativ? Tauchen die nicht beim Gerundium auf? Ja, was steht denn da in den Lehrbüchern und Grammatiken? Wenn der Akkusativ solo steht, dann steht er als Infinitiv Präsens. Nehmen wir an, in einem Test stände nur die Form amare, und du sollst den Kasus bestimmen, wenn amare substantiviert als Gerundium gebraucht wird. Überlege kurz! Zwei Möglichkeiten gibt es: 1. Nominativ Singular Neutrum, 2. Akkusativ Singular Neutrum. Beide Beispiele werden mit - das Lieben - übersetzt. Alles klar? Was ist nun mit dem Dativ des Gerundiums? Nun, der findet nur Verwendung in einzelnen Formen und Begriffen der Verwaltungssprache. Der Dativ des Gerundiums wird sonst möglichst vermieden. Wir kommen zu einer weiteren Aufgabe. Wir haben discendo und discendum. Welches Wörtchen musst du vor diesen Wörtern einsetzen, sodass die Übersetzung im ersten Fall discendo "beim Lernen" und im zweiten Fall discendum "zum Lernen" lautet? Es muss heißen: In discendo und ad discendum. Wir kommen noch einmal zur Abteilung Fragen. Welche Aussagen stimmen? Schau dir die folgende Satztafel an und kreuze richtig an! Ich reiße einmal die Wissenspumpe ab, denn wir brauchen den Platz. Du musst jetzt wahrscheinlich ein wenig länger überlegen. Viel Glück! Jetzt kommt die Erleuchtung! Richtig sind die Aussagen: Das Gerundium wird nach der o-Deklination dekliniert. Das Gerundium gibt es nur im Singular. Das Gerundium als Akkusativobjekt lautet wie der Infinitiv Präsens. Von einem Gerundium können Objekte und adverbiale Bestimmungen abhängig sein. Und die letzten drei richtigen Antworten haben wir gerade erst behandelt. Wir kommen zum Übersetzen. Übersetze die Sätze: Tempus ab oculis abeundi sentio. Die Übersetzung lautet: Ich spüre den rechten Zeitpunkt, zu verschwinden. Hast du Schwierigkeiten mit den Vokabeln? Schaue doch in einem Lateinlexikon nach. Nächster Übungssatz: Exercitus cupidus pugnandi fuit. Das Heer war begierig zu kämpfen. Magna mihi copia est narrandi. Neuer Satz, neues Glück! Die Lösung: Ich habe eine große Menge zu erzählen. Schau auf den neuen Satz: Scribere scribendo, discendo discere discis. Schreiben lernst du durch Schreiben, Lernen durch Lernen. Bestimme jetzt noch einmal die Formen des letzten Satzes, scribere und discere sowie scribendo und discendo. Bei scribendo und discendo handelt es sich um das Gerundium im Ablativ Singular Neutrum. Bei scribere und discere handelt es sich um das Gerundium, beziehungsweise besser, weil es ja keine -nd- Form ist, um den substantivierten Infinitiv im Akkusativ Singular Neutrum. Ein neuer Satz zum Übersetzen: Fama crescit eundo. Das Gerücht wächst durch das Gehen. Eine schönere Übersetzung ist: Das Gerücht wächst, dadurch dass es geht / indem es geht. Noch ein letzter Übungssatz vor einem Übungstext am Ende: Diu dormiendo officium tuum neglegis. Versuche es hier einmal mit der Konjunktion "dadurch dass" zu übersetzen. Dadurch dass du lange schläfst, vernachlässigst du deine Pflicht. Jetzt noch eine Textübersetzung und dann ist wirklich finis. Ich hoffe, du bist nicht sauer, dass du auch das noch tun sollst. Lass dir Zeit, und ich lese dir inzwischen den Text vor. Hector decem annos in pugnando Troianis aderat. Cunctos ad pugnandum incitavit. Aliquando Achilles accurrit Hectorem necandi causa. Oppugnandi paratus et vulnerandi ac necandi cupidissimus clamavit:" Defende te non fugiendo, sed pugnando!" Ich übersetze: Hektor half den Trojanern zehn Jahre lang beim Kämpfen. Alle trieb er zum Kämpfen an. Einmal lief Achill heran, um Hektor zu töten. Sturmbereit und geradezu blutrünstig und mordlustig schrie er: "Verteidige dich nicht, indem du fliehst, sondern dadurch dass du kämpfst!". Finis, valete et gaudete! Euer Lateintutor Radetzky.

Informationen zum Video
2 Kommentare
  1. Default

    Und außerdem ist die kleine Textübersetzung ist prima.

    Von Eemilelv, vor etwa einem Jahr
  2. Default

    dutdiujkpäöä

    Von Annalilliuchristophmeiler, vor fast 2 Jahren