Textversion des Videos

Transkript Genitivus explicativus – Genitiv als nähere Bestimmung

Salve! Hallo, mein Name ist Johanna. Ich werde euch in diesem Video erklären, was ein Genitivus explicativus ist. Der Genitivus explicativus oder auch definitivus leitet sich von den beiden Vokabeln explicare, das heißt erklären, ab; oder definire, das heißt begrenzen oder näher bestimmen. Der Genitivus explicativus oder definitivus bestimmt also einen allgemeinen Begriff näher. Das Ziel beim Genitivus explicativus wird sein, dass ihr die Bedeutung dieser Genitivfunktion kennenlernt und auch Übersetzungsbeispiele seht. Ihr solltet dafür schon die Deklination der lateinischen Nomen gut beherrschen und die Konjugation und Bedeutung von esse, fieri und haberi kennen. Auch solltet ihr mit den Begriffen attributiv und prädikativ etwas anfangen können. Man nennt den Genitivus explicativus auch Genitivus definitivus. Der Genitivus explicativus dient dazu, einen allgemeinen Begriff durch das Beifügen einer besonderen Erscheinungsform des Allgemeinen näher zu bestimmen. Diese Funktion ist sehr speziell und kommt daher auch nur in bestimmten Wendungen vor. Einige Beispiele möchte ich euch hier geben: nomen dictatoris - der Titel Diktator. Das Wort nomen wird hier durch dictatoris, den Genitiv, näher bestimmt. Jemand kann den Titel nomen dictator haben, deswegen bezeichnet dictatoris hier einen Genitivus explicativus. Genauso bei virtus iustitiae - die Tugend der Gerechtigkeit. Der Begriff Tugend (virtus) wird durch Gerechtigkeit (iustitiae) im Genitiv hier näher eingegrenzt, also definiert. Zum Schluss noch ein weiteres Beispiel: Sensus voluptatis. Sensus, sensus (maskulin) ist das Gefühl - voluptas, voluptatis (feminin) das Vergnügen. Also hier in der Übersetzung: Das Gefühl des Vergnügens. Viel Erfolg weiterhin wünscht Johanna. Vale! Tschüß!

Informationen zum Video