Zwischenzeugnis-Aktion: 30 Tage ohne Risiko testen!

Jetzt von der Qualität unserer Inhalte überzeugen, Aktion verlängert bis 27.02.2017.

Zwischenzeugnis-Aktion: 30 Tage ohne Risiko testen!

Zufrieden oder Geld zurück, eine Mail an kein-risiko@sofatutor.com genügt (30 Tage ab Kauf).

Gemischte Deklination 09:09 min

  • Video davor
  • Video danach
Informationen zum Video
13 Kommentare
  1. Default

    Ich danke dir, dank dir verstehe ich es jetzt :)
    ;)

    Von Lesclassique, vor etwa einem Jahr
  2. Who is who 3

    Hallo Hood Of Mercy,
    "os, ossis" ist in diesem Falle ein Ausnahmewort. Von der Deklination her gehört es eigentlich zur konsonantischen Deklination. Das siehst du, wenn du dir den Singular anguckst. Aber aufgrund der Form "ossium" im Genitiv Plural kann es sich nur um die gemischte Deklination handeln. Im Plural finden wir nämlich die Formen der i-Deklination.
    Die gemischte Deklination bedient sich also der Formen der konsonantischen Deklination im Singular und der i-Deklination im Plural. Deswegen ist "os" ein Beispielwort für das Neutrum der gemischten Deklination.
    Liebe Grüße aus der Latein-Redaktion

    Von Carolin Wallura, vor mehr als einem Jahr
  3. Default

    gut

    Von Efrenzel, vor mehr als einem Jahr
  4. 0285ml baerchenglas

    danke das sie so schnell geantwortet haben

    Von Christopher S., vor fast 2 Jahren
  5. Matthias redaktion

    Hallo Christopher,
    Substantive der gemischten Deklination enden fast immer auf "-is, -is" oder "-ns, -is". Die meisten von ihnen sind femininum, nur ein paar sind maskulinum: mons, pons, fons, dens, orbis, ignis, collis, finis. Neutrum-Wörter gibt es praktisch keine. Das Geschlecht solltest du trotzdem sicherheitshalter immer mitlernen.

    Was die Sache etwas schwierig macht: auch in der i-Deklination gibt es einige, die auf "-is, -is" enden. Die kannst du aber an einer Hand abzählen: turris, sitis, vis. In der konsonantischen Deklination gibt es auch nur wenige, zum Beispiel lapis oder sanguis.

    Die Endungen der Formen solltest du am besten gut auswendig lernen. Die konsonantische und gemischte Deklination unterscheiden sich nur im Genitiv Plural ("-um" und "-ium"). Die i-Deklination hat in allen Formen ein "-i-", also: turr-is, turr-is, turr-i, turr-im, turr-i und so weiter.
    Liebe Grüße,
    Die Redaktion

    Von Matthias V., vor fast 2 Jahren
  1. 0285ml baerchenglas

    bitte um antwort.
    danke

    Von Christopher S., vor fast 2 Jahren
  2. 0285ml baerchenglas

    wie kann man erkennen, dass das wort zur gemischten deklination gehört und woran kann man erkennen welchen genus das wort hat.ausserdem gibt es einen tipp wie man sich die endungen merken kann.

    Von Christopher S., vor fast 2 Jahren
  3. Default

    Super hat mir geholfen :)

    Von D Kosec, vor etwa 2 Jahren
  4. Default

    hab nicht verstanden wie man die erkennt viel zu schnell geredet

    Von St0 3, vor etwa 2 Jahren
  5. Default

    na ja könnte besser sein

    Von St0 3, vor etwa 2 Jahren
  6. Default

    Warum steht bei turris in Ablativ Plurale-e und bei ovis in Ablativ Plural -i ?

    Von Theycallmeburger, vor mehr als 2 Jahren
  7. Default

    hi

    Von Max D1, vor mehr als 3 Jahren
  8. Default

    Kann es sein, dass ich der Erste bin, der zu diesem Video einen Kommentar abgibt? Egal. Gut erklärt, hat mir echt geholfen. Vielleicht ein bisschen schnell geredet . Aber was kann man da erwarten? In Zeitlupe wird man wohl kaum reden können. alles in einem relativ OK.

    Von Max D1, vor mehr als 3 Jahren
Mehr Kommentare