Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Beschaffenheit Deutscher Bund

Hallo liebe Freunde! Hier ist wieder eine neue Folge von Käpt´n Geschi. Und heute erzähle ich euch von der Beschaffenheit des Deutschen Bundes. Am Besten ist es, wenn ihr schon etwas über die Entstehung und die Bedingungsfaktoren des Deutschen Bundes wisst. Diese könnt ihr im Video „Die Bedingungsfaktoren des Deutschen Bundes“ nachsehen. Das Grundgesetz des Deutschen Bundes war die Bundesakte, die am 10. Juni 1815 auf dem Wiener Kongress unterzeichnet wurde. Der Deutsche Bund war ein Staatenbund, bestehend aus mehreren souveränen Staaten und Städten. 35 Fürstentümer und 4 freie Städte mit jeweils eigenständigen Herrschern und Regierungen formten ein lockeres Bündnis, welches der Deutsche Bund war. Der Zweck des Deutschen Bundes war die Erhaltung der äußeren und inneren Sicherheit Deutschlands und der Unabhängigkeit und Unverletzbarkeit der einzelnen deutschen Staaten. Seht ihr, die Souveränität der einzelnen Staaten sollte geschützt werden. Der Deutsche Bund war ein unauflösbares Defensivbündnis und er sollte beständig sein. Darum durften sich nicht einzelne Staaten zusammentun, um gegen den Bund zu arbeiten. Preußen und Österreich waren Mitglieder im Deutschen Bund, allerdings nur mit ihren deutschsprachigen Gebieten. Wie diese Karte äußerst eindrucksvoll zeigt, lag Österreich, hier gelb eingefärbt, zum größten Teil außerhalb der Grenzen des Deutschen Bundes, während Preußen, hier blau eingefärbt, zum größten Teil innerhalb dieser Grenzen lag. Deshalb sagte man damals, Österreich wächst aus Deutschland hinaus, Preußen wächst nach Deutschland hinein. Der König von Dänemark beherrschte gleichzeitig Holstein und Lauenburg. Der König von England war zugleich der Fürst von Hannover und der König der Niederlande beherrschte Luxemburg und Limburg. Diese 3 ausländischen Herrscher gehörten somit dem Deutschen Bund an. Der Deutsche Bund hatte kein Staatsoberhaupt, er besaß keine Exekutive, kein einheitliches Heer, er hatte weder eine einheitliche Rechtssprechung noch Verwaltung. Auch in Sachen Wirtschaft, Finanzen, Gewichte, Maße, etc., gab es keine Einheit im Deutschen Bund. Deshalb spricht man hier auch von einem lockeren Bündnis einzelner Staaten. Die einzige Form von Zentralgewalt bildete der Bundestag in Frankfurt/Main. Dieser permanente Gesandtenkongress war aber nur wenig beschlussfähig. Grundlegende Reformen konnten nur einstimmig erfolgen. Das bedeutete, dass jeder Staat, wie z. B. das Herzogtum Liechtenstein mit seinen 5546 Einwohnern, eine Vetomacht im Bundestag innehatte. Außerdem waren die einzelnen Staaten und Städte, die dem Bund angehörten, nicht an die Beschlüsse des Bundestages gebunden. Diese Punkte zusammengenommen, kommt man zu dem Schluss, dass der Bundestag nur eine sehr schwache Zentralgewalt war. Fassen wir zum Schluss noch einmal die Beschaffenheit des Deutschen Bundes kurz zusammen. Die Bundesakte am 10. Juni 1815 auf dem Wiener Kongress unterzeichnet, war das Grundgesetz. Der Deutsche Bund war ein lockeres Bündnis souveräner Staaten, also ein Staatenbund, bestehend aus 35 Fürstentümern und 4 freien Städten. Sein Zweck war zuvorderst die Erhaltung der Sicherheit Deutschlands und die Erhaltung der Souveränität der einzelnen Staaten. Somit war er ein unauflösbares Defensivbündnis, dem auch 3 ausländische Könige, dem Englischen, Niederländischen und Dänischen, angehörten. Die einzelnen deutschen Staaten waren souverän und so gab es nur sehr wenig Vereinheitlichung unter ihnen. Der schwache Bundestag in Frankfurt/Main war die einzige Form von Zentralgewalt im Deutschen Bund. So liebe Freunde, jetzt wisst ihr Bescheid. Und bis zum nächsten Mal, haltet die Ohren steif, euer Käpt´n Geschi

Informationen zum Video
2 Kommentare
  1. Default

    Hallo,
    das Video hat mir sehr gut geholfen, in Kürze das Wesentliche dieses Themas zu erfassen.
    Ich schließe mich allerdings meinen Vorkommentatoren an, dass die Betonung schon sehr gewöhnungsbedürftig ist, ist wohl ein bisschen an Käpt'n Blaubär angelehnt, oder Käpt'n Geschi, täuschje ich mich da?
    Viele Grüße und Danke
    Murks

    Von Murks, vor fast 4 Jahren
  2. Default

    das video würde mir mehr im gedächtnis bleiben, wenn der redner wie im alltag sprechen würde. seine tonlage klingt so künstlich und aufgesetzt, obwohl der tutor es gut macht. bitte beim nächsten video so sprechen als würde der schüler/-in, freunde, bekannte etc. gegenüberstehen und man würde sich normal unterhalten.

    herzlichen dank

    Von Crazy Chicken, vor mehr als 4 Jahren