Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Textgebundene Erörterung

Vieles im Leben lässt sich nicht vorhersehen. Manche Dinge dagegen sind sehr, sehr wahrscheinlich. Zum Beispiel, dass dir im Deutschunterricht eine solche Aufgabe begegnet:

  1. Analysieren Sie, wie der Autor seine Position argumentativ entwickelt. Berücksichtigen Sie dabei auch ausgewählte sprachliche Mittel.
  2. Erörtern Sie ausgehend von Ihren Analyseergebnissen, ob die deutsche Sprache Rettung nötig hat.

Dazu würde dir der Text „Das Deutsch, das Affen sprechen“ von Thomas Steinfeld vorliegen. Und schon wärst du mittendrin in einer textgebundenen Erörterung. Was genau wird dabei von dir erwartet?

Ziel der textgebundenen Erörterung

Die Antwort auf diese Fragen kannst du an der Beispielaufgabe sehen. Dein Aufsatz soll zeigen, dass du: erstens den Text inhaltlich sowie formal analysieren und erfassen kannst, und zweitens, dass du zu einer Problemfrage eine begründete Stellungnahme entwickeln kannst.

Teil 2 kennst du vielleicht schon aus einer anderen Erörterungsform: der Problemerörterung. Bei dieser würde allerdings kein Text vorliegen, auf den du dich beziehen musst.

Der Text macht die Aufgabe dadurch komplexer, dass du zusätzlich zum Erörtern auch noch analysieren musst. Dir werden durch den vorliegenden Text aber schon Thesen und Argumente geliefert, die deine Erörterung erleichtern.

Themen der textgebundenen Erörterung

Die Themen der Texte, auf die sich die Aufgabenstellungen beziehen, können aus verschiedenen Bereichen stammen. Typisch sind literarisches Leben, Reflexion über Sprache, wie in unserem Beispiel, oder Philosophie und Ethik. Meist sind die Texte nicht länger als zwei Seiten. Die Textsorten sind häufig Sachtexte wie politische Reden oder Essays.

Schritt 1: Aufgabenstellung lesen

Um den Überblick zu behalten, kannst du dich an folgende Vorgehensweise halten. In einem ersten Schritt ist es wichtig, die Aufgabenstellung genau zu erfassen. Was ist zu tun? In unserem Beispiel sieht es so aus:

Du sollst analysieren. Was? Wie der Autor, hier Thomas Steinfeld, seine Position argumentativ entwickelt. Du musst also die Argumente ansehen und durch diese herausfinden, welche Position der Autor vertritt. Dabei sollst du auch auf sprachliche Mittel eingehen.

Die Ergebnisse deiner Analyse sollst du in deine Erörterung einfließen lassen. Für diese ist ein Thema vorgegeben – die Notwendigkeit der Rettung der deutschen Sprache. Das genaue Lesen und Auseinandernehmen der Aufgabenstellung hilft dir, in den nächsten Schritten die richtigen Schwerpunkte zu setzen.

Schritt 2: Textanalyse

In Schritt 2 widmest du dich dem Text selbst. Es kommt hier ebenfalls auf genaues Lesen an. Da dir die Aufgabenstellung eine Richtung vorgibt, kannst du gleich beim ersten Lesen sprachliche Mittel und Argumente markieren, die dir auffallen. Außerdem solltest du dir Notizen zu diesen Fragen machen:

  • In welche Abschnitte ist der Text gegliedert?
  • Welche zentralen Begriffe und Themenfelder gibt es?
  • Welche Thesen, in unserem Beispiel zur Rettung der deutschen Sprache, nennt der Autor. Welche Argumente und Beispiele führt er an?
  • Welche sprachlichen Mittel erkennst du?
  • Gibt es ein erkennbares Ziel – will der Autor zum Beispiel überzeugen, aufklären, informieren, anklagen oder belustigen?

Schritt 3: eigene Stoffsammlung

Nachdem du dich intensiv mit dem Text auseinander gesetzt hast, ist es nun in Schritt 3 Zeit für deine eigene Stoffsammlung. Sieh dir den zweiten Teil der Aufgabe noch einmal an.

Hat die deutsche Sprache Rettung nötig? Was denkst du? Die Argumente des Textes kennst du nun schon, aber was sind deine eigenen? Du kannst in einem Brainstorming zunächst alles aufschreiben, was dir einfällt. Eine andere Möglichkeit wäre, mit eigenen Gedanken auf die einzelnen Argumente des Originaltextes einzugehen.

Schritt 4: Gliederung für den Hauptteil der Erörterung

Nach so viel Vorarbeit bist du nun bereit, in Schritt 4 die Gliederung für den Hauptteil deines Textes zu erstellen. Sie hilft dir, alle Ideen und Einzelteile zu ordnen. Die Gliederung sollte sich immer an die Aufgabenstellung anlehnen. Das bedeutet, dass zuerst die Analyse des Textes erfolgt und danach die Erörterung.

Für die Gliederung hast du eine weitere Entscheidung zu treffen: Willst du eine dialektische, also eine Pro- und Kontraerörterung, oder eine lineare Erörterung schreiben? In beiden Fällen brauchst du Thesen, die durch Argumente und Beispiele belegt werden. Deren Reihenfolge solltest du dir gut überlegen.

Schritt 5: Niederschrift der Erörterung

Je gründlicher und übersichtlicher du in den Schritten 1-4 gearbeitet hast, umso leichter wird dir Schritt 5 fallen: die Niederschrift deines Textes. Beachte dabei, dass dein Text nicht nur aus dem Hauptteil besteht. Er braucht auch eine Einleitung und einen Schluss.

Die Einleitung beinhaltet Angaben zu Titel, Verfasser, Erscheinungsort und –datum sowie eine Einführung in die Thematik und einen Bezug zur Aufgabenstellung.

Der Schluss bildet die Zusammenfassung der wichtigsten Gedanken mit eigener Stellungnahme.

Als letztes liest du dir deinen eigenen Text noch einmal durch und korrigierst vorhandene Rechtschreib- oder Grammatikfehler. Eventuell fallen dir hierbei auch unlogische Schlüsse auf, die du gezogen hast. Damit du deinen Text noch berichtigen kannst, solltest du dir für das Korrekturlesen ausreichend Zeit nehmen.

Die Theorie wäre geschafft. Jetzt brauchst du nur noch ein wenig Übung und dann kann dich in der nächsten Klassenarbeit nichts mehr überraschen.

Informationen zum Video
6 Kommentare
  1. Img 20150912 wa0004

    Danke,das war sehr hilfreich.Perfekt erklärt. :)

    Von Tironic Tim, vor etwa einem Monat
  2. Illidan stormrage

    leider nicht die quelle angegeben zum öffnen

    Von Lukas S., vor 9 Monaten
  3. Ohne titel 1

    yay..schreibe in 9 Tagen ne Klassenarbeit

    Von Michael Z., vor 11 Monaten
  4. Default

    sehr gut

    Von Strarendt, vor etwa einem Jahr
  5. Rene redaktion

    Vielen Dank für deinen Kommentar. Wir freuen uns zu hören, dass dir das Video gefallen hat. Demnächst wird für das Video auch eine größere Übung online gehen. Schau doch die Tage nochmal vorbei.

    Beste Grüße
    Deine Deutschredaktion

    Von René Perfölz, vor fast 2 Jahren
  1. Default

    hatte mir sehr geholfen:)

    Von Jannani1, vor fast 2 Jahren
Mehr Kommentare