Textversion des Videos

Transkript Passiv – Zukunftsformen

Hallo! Ich bin's mal wieder.

Heute geht es um die Futurformen im Passiv. Bevor es richtig losgeht, solltest du überprüfen, ob du  folgende Begriffe kennst. Zum einen wäre das Aktiv und Passiv. Dann solltest du auch das Partizip II kennen. Ebenso solltest du dich ziemlich gut mit den Zeitformen auskennen, insbesondere mit dem Futur.

Und, ganz wichtig ist auch der Unterschied zwischen von Vorgangs-und Zustandspassiv. Falls du dir nicht sicher kennst, ob du dich mit all den Begriffen auskennst, kannst du dir zum Beispiel das Video zu den Passivformen der Vergangenheit noch mal ansehen oder auch das Video zum Aktiv und Passiv. Alles klar? Na dann kann's ja losgehen.

Schauen wir uns kurz noch einmal an, über welche Zeitformen wir eigentlich reden. Stell dir vor, es ist sechs Uhr. D. h. sechs Stunden sind bereits vergangen. Das ist die Vergangenheit. Das gerade, ist das Präsens, also sechs Uhr und all das was kommt, ist die Zukunft, das "Futur". Und das ist genau die Zeitform, mit der wir uns heute beschäftigen. Was unterscheidet Futur I und Futur II? Schauen wir uns das Ganze mal an einem Beispiel an. Zunächst für das Futur I. Hier der Beispielsatz: "Wenn wir nach Hause kommen, wird er schon schlafen." Was drückt das Futur I aus? Es drückt Vermutungen aus. Es wird vermutet, dass derjenige schon schlafen wird, wenn wir nach Hause kommen. Das Furtur II kennzeichnet die vollendete Zukunft. Auch hier gibt es wieder einen Beispielsatz:  "Wenn wir nach Hause kommen, wird er schon gegessen haben." Was drückt dieser Beispielsatz aus? Der erste Teilsatz ist der gleiche wie oben, aber im zweiten wird deutlich, dass die Handlung bereits abgeschlossen ist, wenn die andere Handlung eintritt. Also er wird bereits gegessen haben, wenn wir nach Hause kommen. Diese Handlung ist also schon abgeschlossen. Okay, dann können wir jetzt endlich zu den Passivformen kommen. Auch hier haben wir im Vorgangspassiv den Infinitiv von "werden" und im Zustandspassiv den Infinitiv von "sein". Der Aktivsatz lautet: "Tom wird den Brief schreiben". Das Vorgangspassiv lautet: "Der Brief wird geschrieben werden", und das Zustandspassiv: "Der Brief wird geschrieben sein."

Schauen wir uns diese Sätze noch einmal genauer an: Typisch für die Passivkonstruktion ist das Partizip II, das haben wir. Was haben wir noch? Wir haben den Infinitiv von "werden" im Vorgangspassiv und den Infinitiv von "sein" im Zustandspassiv. Ein weiteres Beispiel sind die beiden Sätze: "Der Koffer wird gepackt werden" und "Der Koffer wird gepackt sein". Auch hier haben wir im Vorgangspassiv den Infinitiv von "werden" und im Zustandspassiv den Infinitiv von "sein". Jetzt fehlt uns nur noch das Futur II. Fangen wir auch hier mit einem Aktivsatz an: Dieser lautet "Tom wird den Brief geschrieben haben". Wie lauten jetzt die Formen im Passiv?

Im Vorgangspassiv lautet der Satz: "Der Brief wird geschrieben worden sein" und im Zustandspassiv lautet der Satz: "Der Brief wird geschrieben gewesen sein". Gucken wir uns auch hier beide Sätze noch einmal genauer an: Auffällig ist, dass beide Sätze mit dem Infinitiv"sein" enden. Wir haben wieder eine Form von "werden" oder "sein", aber diesmal in der Vergangenheit. Die anderen Verbteile sowie das Partizip II und das "sein" am Ende beziehen sich auf das Futur II. Das Futur II wird immer mit einer finiten Form von "werden", plus Partizip II, plus einer Form von "werden" oder "sein" gebildet. In unseren Passivsätzen ist es "sein". In unserem Aktivsatz ist es wiederum "haben". Das Gleiche gilt natürlich auch für unseren Beispielsatz mit dem Koffer. Das Vorgangspassiv lautet "Der Koffer wird gepackt worden sein" und das Zustandspassiv lautet "Der Koffer wird gepackt gewesen sein" Auch hier haben wir die drei Bestandteile des Futur II und unseren Passivbestandteil.

Das war's von mir. Viel Spaß und Erfolg beim Lernen.

Bis zum nächsten Mal, tschüss!  

Informationen zum Video
7 Kommentare
  1. Default

    hat mir sehr geholfen Arbeit war 1+!!!!!:)

    Von Jeannette S., vor 2 Monaten
  2. Default

    YOU ARE VERRY GOOD!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Von Benjamin Goosmann, vor 12 Monaten
  3. Default

    Hilft sehr

    Von Vn Avramovic, vor mehr als einem Jahr
  4. Rene redaktion

    Danke für eure Kommentare. Wir freuen uns, dass euch das Video gefallen hat.

    Beste Grüße
    Eure Deutschredaktion

    Von René Perfölz, vor fast 2 Jahren
  5. Default

    Danke hat geholfen endlich versteh ich das

    Von Dianan71, vor fast 2 Jahren
  1. 64642 128989373923710 792380448 n

    richtig

    Von Aymen B., vor etwa 3 Jahren
  2. Default

    gutes video :)

    Von Yasmina13, vor etwa 3 Jahren
Mehr Kommentare