Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Nomen durch Pronomen ersetzen

Oh, wo ist Teo denn hier gelandet? Hat er etwa so was wie eine Zeitreise gemacht? Er muss wohl träumen. Die Leute hier sehen ja alle so komisch aus. Ich glaube, Teo träumt vom Mittelalter. Er fragt jetzt einfach mal eine Frau, was hier los ist. Die erklärt ihm, dass er in Kümmelsburg gelandet ist und, dass es das Jahr 1601 ist. Unglaublich!

Die Stadt sucht gerade einen neuen Bürgermeister. Und es ist Tradition, dass derjenige, der ein schweres Rätsel als erster löst, neuer Bürgermeister wird. Diesmal hat sich der Hohe Rat ein Wort ausgedacht. Dieses Wort heißt Pronomen.

Niemand in Kümmelsburg scheint zu wissen, was ein Pronomen eigentlich ist.

Aber Teo hat sofort eine Idee und wendet sich an die vielen Leute auf dem Marktplatz.

Er erklärt, dass Pronomen auch Fürwörter oder Stellvertreter heißen, weil sie oft für ein Nomen stehen. Man kann sie also durch ein Nomen ersetzen. Teo hat sogar ein Bild mitgebracht. Darauf werden die verschiedenen Pronomen erklärt.

Du siehst, dass folgende Wörter zu den Pronomen gehören. ich, du, er, sie, es, wir ihr, sie

Mit Hilfe einer Übung zeige ich dir, wie man Pronomen verwenden kann. Und Teo erklärt das auch den Menschen auf dem Marktplatz.

Lies dir mal diese Sätze durch. Da steht:

Der Bauer erntet seine Kartoffeln. Der Bauer arbeitet auf einem Hof. Der Bauer züchtet Kühe.

Das hört sich doch irgendwie langweilig an. Immer derselbe Satzanfang. Und um das zu ändern kann man hier Pronomen verwenden.

In diesem Fall würden wir „der Bauer“ durch „er“ ersetzen. Das Ganze würde dann so aussehen.

Der Bauer erntet seine Kartoffeln. Er arbeitet auf einem Hof. Er züchtet Kühe.

Schon besser, oder?

Auch im nächsten Satz kannst du ein Nomen durch ein Pronomen ersetzen.

Teo ist Pias Freund.

Das heißt jetzt.

Teo ist ihr Freund.

Aber das war nur der Anfang. Pronomen kannst du auch toll in ganzen Sätzen oder Erzählungen anwenden.Ich lese dir jetzt eine Geschichte vor. Anschließend kannst du die Nomen durch Pronomen ersetzen. Los geht´s.

Am Sonntag waren Teo und Pia auf dem Marktplatz.

Teo und Pia mögen den Marktplatz. Teo fiel ein Mann mit einem Sack auf. Teo rannte dem Mann hinterher.

Wie du siehst sind einige Wörter bereits markiert. Damit die Ganze abwechslungsreicher klingt ersetzen wir jetzt die unterstrichenen Nomen durch ein Pronomen.

Anstelle von „Teo und Pia“ kann man „sie“ schreiben. Und anstelle von „Teo“ können wir „er“ schreiben. Jetzt wissen die Bürger von Kümmelsburg, was man unter dem Begriff Pronomen versteht.

Die Wörter ich, du, er, sie, es, wir, ihr sie, mich, dich, euch, uns sind Pronomen.

Pronomen können Nomen ersetzen.

Das alles wusste Teo schon. Darum kann er jetzt zum Bürgermeister von Kümmelsburg gewählt werden. Und er ist auch ganz stolz.Herzlichen Glückwunsch Teo!

Das war doch ein schöner Traum von Teo, oder? Und ganz nebenbei hast du auch noch etwas über die Pronomen gelernt. Tschüüüüß!

Informationen zum Video
3 Kommentare
  1. Default

    wortwörtlich: Im Schlaf lernen :D

    Von Ennio12, vor 6 Monaten
  2. Default

    Danke hat mir sehr geholfen

    Von Pc Landshut, vor 6 Monaten
  3. 063

    Es ist eine tolle erklärung.
    Daaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanke

    Von Chinedu D., vor 10 Monaten