Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Inhaltsanalyse – Einleitung

Herzlich willkommen liebe Lernende zu unserer nächsten Lektion zum Thema "Analyse" - ein Teil der Textinterpretation. Analyse ist immer eine Vorarbeit, ohne einen Text wirklich zu verstehen und für sich erschließen zu können. Nachdem wir uns mit der Formalanalyse in Teil A beschäftigt haben, kommen wir nun zu Teil B. Und Teil B befasst sich also mit dem Inhalt eines Textes. Es geht hier im Folgenden darum, Ergebnisse zu erzeugen, die abrechenbar sind, und worüber man dann auch in den seltensten Fällen diskutieren kann. Der Lehrer ist quasi gezwungen, ein richtig oder ein falsch zu geben. Im Unterschied zur Interpretation - bei der Interpretation ist sehr vieles Ansichtssache. Bei der Analyse dagegen von Texten kann man, wenn man ein entsprechendes Muster besitzt - verinnerlicht hat -, zu guten Ergebnissen kommen. Und diese guten Ergebnisse lassen sich dann verifizieren; das bedeutet, die kann man abrechnen. So, welche einzelnen Abschnitte der Analysetätigkeit sind das? In diesem Einleitungsvideo dazu möchte ich kurz auf die acht Bestandteile eingehen, um sie dann in den folgenden Videos etwas genauer zu erklären. Ich habe die immer paarweise angeordnet, sodass wir also im Folgenden noch 4 weitere Videos dazu sehen können. Am Anfang steht die "Aufgabenstellung" - man muss also wissen, welche Sinnträger in der Aufgabenstellung verordnet sind und was man im Einzelnen dazu analysieren sollte. Was also auch der Text hinsichtlich der Aufgabenstellung hergibt. Der zweite Punkt umfasst die Begrifflichkeit der "Gesamtidee": Ist in dem Text eine Gesamtidee zu erkennen? Und wenn wir es mit einer Gesamtidee zu tun haben: Wie wird diese Gesamtidee im Text selbst repräsentiert? Welche Sinnträger gibt es, die uns immer wieder auf die Gesamtidee zurückführen? Um mal ein Beispiel zu nehmen in der Literatur: Bruderzwist, der störende Dritte in einer Beziehung, die Umweltzerstörung durch den Menschen oder durch kosmische Einflüsse. Das könnte eine Gesamtidee sein, die im Text immer wieder wie ein roter Faden auftaucht. Das ist zu untersuchen und anhand der Analysetätigkeit festzuhalten. Als nächstes dann das Begriffspaar "Logik" und "Textentfaltung", die gehören auch zusammen. Besitzt der Text eine innere Logik? Baut der Autor sozusagen vom kleinsten anfangend hin zu einem großen Ganzen den Text systematisch auf oder springt er wild durcheinander? Und das hat eben auch etwas mit der Textentfaltung zu tun. Es besteht ja auch die Möglichkeit, dass er einen großen Gedanken hat und dann ins Kleinste den Text hinunterentwickelt. Mit den Absätzen selbst tauchen da immer wieder die verschiedenen Sinnträger des Textes auf. Oder benutzt er mal das eine Wort oder mal das andere Wort? Das ist also sozusagen hier in diesem Bereich zu analysieren. Schließlich kommen wir zu sprachlichen Mitteln. Das verbirgt sich hinter dem Begriff "Stilistik". Die von vielen so gehassten rhetorischen Figuren. Synekdoche, Metaphern, Personifikation und dergleichen mehr. Inwiefern sind die an das inhaltliche des Textes zurückgebunden oder gefällt sich der Autor in sprachlich überhobenen Bildern, die zum Text gar nicht passen? Ein wissenschaftlicher Text zum Beispiel - glänzt der durch eine Metaphorik, die weg ist von der Begrifflichkeit, die im Üblichen von Wissenschaftlern benutzt wird? Und wie lässt sich sozusagen das, was er sprachlich benutzt, mit der Aussageabsicht des Textes in Verbindung bringen? Besteht da eine Verbindung oder schweben die einzelnen Bestandteile nebeneinander her, ohne dass das Ganze ein auch ausdrucksmäßig geordnetes Ganzes ergeben? Und schließlich die letzten beiden Begriffe, die im 4. Video dieser Reihe zusammengefasst werden: "Implizität" und "Explizität". "Implizit" ist etwas, was in einem Wort liegt oder in einem Satz selbst, sagen wir mal zwischen den Zeilen sich verbirgt. Und das Explizite ist sozusagen das Gegenteil davon: Die Kampfsprache der Kommunisten oder der Nationalsozialisten, die arbeitet also nicht mit den feineren Tönen, sondern "tot" oder "Verbrecher" oder "hängt sie" oder "nieder". Das sind also eher explizite Begriffe, die also einen Sachverhalt auf drastische Weise ausdrücken. Diese 4 Videos sollen also im Folgenden letztendlich dazu dienen, die Inhaltsanalyse als Ganzes abzurunden und zu Ergebnissen zu führen, die man dann benutzen kann, um einen Text wirksam und nach eigenen Gedanken zu interpretieren. Es ist also eine Vorarbeit, um eine eigene Textinterpretation ausführen zu können.

Informationen zum Video
1 Kommentar
  1. Default

    ich schau sie mir mal an.

    Von Priefpaip, vor fast 3 Jahren