Textversion des Videos

Transkript Eine Anleitung zum Geschichten schreiben

Oh, hallo. Guck mal. Teo liest gerade eine spannende Geschichte. Es geht anscheinend um Piraten und einen Schatz auf einer einsamen Insel.Das klingt aufregend! Ich mag auch Abenteuergeschichten. Aber am liebsten denke ich mir Geschichten selber aus. Und genau das möchte ich dir heute zeigen.

Hast du Lust, mit mir zusammen eine Abenteuergeschichte zu schreiben? Dann los! Als Hilfe habe ich dir drei Symbole mitgebracht. Das erste Symbol ist der Umriss eines Menschen. Mit dem beginnen wir. Jede Geschichte braucht eine Hauptfigur. Es gibt auch Geschichten mit mehreren Figuren, aber uns reicht heute eine Figur. Mmh, wie könnte denn unsere Figur heißen? Ich hab’s! Wir nehmen Teo! Der mag ja Abenteuergeschichten. Wir können jetzt also neben den Umriss ein Bild von Teo kleben. Klasse. Das zweite Symbol zeigt auch einen Umriss. Hmm, was könnte das denn sein? Darunter steht „was geschieht“? Jetzt müssen wir uns also ein Ereignis ausdenken. Wie findest du eine Schatzsuche auf einem Piratenschiff? Das klingt doch spannend. Also setzen wir neben den Umriss ein Piratenschiff und einen Schatz. Jetzt fehlt nur noch ein Symbol. Darunter steht „wohin geht er oder sie? Damit ist anscheinend der Ort gemeint, an den unsere Hauptfigur Teo gehen soll. Ich finde der Schatz sollte auf einer Insel versteckt sein. Also kommt das Bild einer Insel neben den Umriss.

Jetzt haben wir alles, was wir brauchen und können eine Geschichte schreiben. Also los!

Zuerst stellen wir unsere Hauptfigur vor. Das könnten wir z.B. so machen. Theo, der fürchterlichste aller Piraten, hat eine Schatzkarte gefunden. Um diesen Schatz zu finden, heuert er eine Mannschaft an, die ihm bei der Suche nach dem Schatz helfen sollen.

Oh, das klingt schon sehr spannend, oder? Das, was wir gerade geschrieben haben, nennt man Einleitung. Als nächstes müssten wir die Fahrt zu der Insel beschreiben. Sie könnten sich verfahren, in einen Sturm kommen oder was dir sonst noch einfällt. Bis sie dann zum Schluss den Schatz finden.

Das nennt man dann Hauptteil.

Und wenn sie den Schatz gefunden haben, dann sagst du noch, was sie mit dem Schatz machen. Das ist dann der Schluss. Eine spannende Geschichte braucht natürlich auch einen Titel. Den setzt du ganz oben über die Geschichte. Dadurch soll der Leser schonmal eine Idee davon bekommen, um was es in der Geschichte geht. Und außerdem soll der Titel Lust darauf machen, sie zu lesen. Der Titel sollte möglichst kurz sein. Du schreibst ihn am besten auf, wenn du deine Geschichte schon geschrieben hast. Denn dadurch weißt du, was darin passiert und, was wichtig für den Titel ist. Wie wäre es für unsere Geschichte mit dem Titel „Der fürchterliche Teo auf abenteuerlicher Schatzsuche“? Vielleicht fällt dir noch etwas besseres ein?

Wir merken uns also: Bevor du anfängst zu schreiben überlegst du dir folgendes: 1. Hauptfigur 2. Ereignis und 3. Ort

Dann beginnst du zu schreiben. Eine Geschichte besteht immer aus folgenden Dingen: 1. Einleitung (1-3 Sätze) 2. Hauptteil (5 und mehr Sätze) 3.Schluss (1-3 Sätze) 4.4. Titel (ganz kurz – nicht mehr als ein Satz) Und weil du jetzt so viel weißt habe ich eine Idee. Schreib doch unsere Abenteuergeschichte zu Ende und lies sie deinen Eltern oder Freunden vor. Die werden sich bestimmt riesig freuen.

Viel Spaß und Tschüss!

Informationen zum Video
5 Kommentare
  1. Default

    Tolle Geschichte

    Von Andrejak, vor 7 Monaten
  2. Default

    ein richtiger Roman

    Von Sarahpirch, vor etwa 2 Jahren
  3. Default

    "Der fürchterliche Teo auf abenteuerlicher Schatzsuche"
    Ist ein riesiger Titel!!

    sonst ist es gut:)

    Von Mohamed Elsayed, vor etwa 3 Jahren
  4. Default

    Piraten :D

    Von Madjid C., vor fast 4 Jahren
  5. Kornelius

    Hier felt eindeutig das Schlagwort "Piraten" ;-)

    Von Kornelius Kalnbach, vor etwa 4 Jahren