Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript „Die Leiden des jungen Werther“ (Goethe)

Hallo, ich bin Maxim und ich habe was zu erzählen. Dieses Mal darüber, warum es in Goethes Roman "Die Leiden des jungen Werthers" geht. In diesem Video wird es über drei Sachen gehen. Erst erzähle ich euch etwas über den Inhalt des Romans, dann über die Thematik und schließlich über die Struktur des Romans. Also erst mal über den Inhalt. Die Leiden des jungen Werthers ist ein Briefroman, in den Briefen an seinen Freund berichtet Werther über seine unglückliche Liaison, eine Liebesbeziehung. Werther ist ein empfindsamer junger Mann. Er verlässt sein Elternhaus und reist nach Walheim. Dort verliebt er sich mit voller Leidenschaft in ein Mädchen namens Lotte. Später stellt es sich aber heraus, dass sie schon verlobt, ihr Verlobter aber gerade auf einer Dienstreise ist. Die Bekanntschaft mit Lotte wird zu einer schwärmerischen Zuneigung. Werthers Besuche bei ihr werden immer häufiger und entwickeln sich zu einem ernsthaften Problem. Schließlich muss Werther aus Walheim abreisen. Das war das erste Buch des Romans. Zu Beginn des zweiten Buches erfährt der Leser, dass Werther in einer anderen Stadt einen Beruf ausübt. Dadurch versuchte er sich von den ständigen Gedanken an Lotte abzulenken. Der empfindliche Werther fühlt sich wegen seiner bürgerlichen Herkunft durch die Hofgesellschaft gekränkt. Das hält er nicht länger aus und kehrt zu Lotte zurück. Doch sie ist bereits mit Albert verheiratet. Lotte hat Werther natürlich nicht vergessen. Aber in einer Ehe gebunden, bittet sie ihn seine Besuche einzustellen. Das ist aber für den armen Burschen nicht möglich. Er ist gesellschaftlich völlig isoliert und von seiner grenzenlosen Liebe zu Lotte erfüllt. Dann besorgt er sich eine Pistole und erschießt sich. Jetzt die Thematik des Romans. Im Roman ist das Schicksal eines jungen Bürgerlichen porträtiert, der eine verzweifelte Existenz führt. Der Zutritt zu der höfischen Gesellschaft ist ihm wegen seiner Herkunft verwehrt. Und auch privat ist er zum Unglücklichsein verurteilt, weil in seiner Gesellschaft strenge Moral und starre Konventionen herrschen. Ihm scheint kein anderer Ausweg übrig zu bleiben als der Selbstmord. Und jetzt die Struktur. Die zwei Bücher des Romans sind parallel zueinander angelegt. Alles spiegelt im ersten Buch Zuversicht und Freude am Leben und Liebe wider. Und genau umgekehrt. Das ganze zweite Buch ist düster, melancholisch, unglücklich. Man kann das anhand folgender Aspekte im Roman sehen. Mit zum Beispiel Stimmung, positiv im ersten Buch und negativen im Zweiten. Jahreszeit, Frühling und Sommer oder Herbst und Winter. Oder die Atmosphäre, die Umwelt, die Lektüre, die Werther liest. Das alles hat eine symbolische Bedeutung. So, das war's schon. Also was haben wir gelernt? Zum einen, was ist der Inhalt von dem Roman? Dann welche Thematik wird da bearbeitet und schließlich welche Struktur hat der Roman als Ganzes? Na dann sage ich tschüss und bis zum nächsten Mal. Ich habe noch viel zu erzählen.

Informationen zum Video
2 Kommentare
  1. Default

    Alle fanden die Stimme etwas leidenschaftslos. Der Inhalt ist etwas dünn. An welchen Stellen zeigen sich die Strukturmerkmale bitte?

    Von Ralfpauli, vor etwa einem Jahr
  2. Default

    cool, danke. Das Video ist schön kurz und fasst das Buch gut zusammen. Es hätte jedoch nur an einigen Stellen ein bisschen detaillierter sein können. Z.B. an der Stelle mit der Erläuterung der Struktur. Die Lektüren Werthers hätten aufgeführt werden können/sollen.

    Trotzdem vielen Dank:))

    Von Lernbox, vor mehr als 3 Jahren