Textversion des Videos

Transkript Die Figuren in epischen Texten

Hallo, ich bin Martina, und heute geht es um die Figuren in epischen Texten. Genauer gesagt geht es um die Frage: Wer sind die Figuren in epischen Texten, um die Figurenkonstellation, um die Beschreibung der Haupt- und Nebenfiguren und die Figurencharakterisierung. Damit du alles verstehst, solltest du wissen, was epische Texte sind und den Unterschied zwischen der Erzählerrede und der Figurenrede kennen. Ich wünsche dir mit dem Video viel Spaß! In epischen Texten sind meist menschliche Wesen die Akteure, die die Handlung vorantreiben. Aber auch andere Wesen sind denkbar. Im Märchen gibt es zum Beispiel häufig Zwerge oder andere Märchenfiguren, in Science-Fiction Romanen gibt es Fantasiegestalten und in einigen Romanen sind Tiere die Hauptakteure. Aber selbst wenn die Figuren im Roman alle Züge eines menschlichen Wesens aufweisen, werden sie als Figur, und nicht als Mensch bezeichnet, denn hiermit wird betont, dass es sich um ein erfundenes und nicht reales Wesen handelt. Meist kommen im Roman nicht nur eine, sondern mehrere Figuren vor, die in einem bestimmten Verhältnis zueinanderstehen. Dieses Verhältnis und darüber hinaus das zeitliche Zusammentreffen der Figuren wird als Figurenkonstellation bezeichnet. Die Beziehung der Figuren zueinander und die damit verbundenen Konflikte, Liebesbeziehungen, Rivalitäten und Bekanntschaften stehen häufig im Mittelpunkt des Romans. Für eine Figurenanalyse sollte man auch untersuchen, wie häufig bestimmte Figuren und in welchen Kapiteln aufeinandertreffen und in welchem Verhältnis sie zueinanderstehen. Die Figuren im Roman werden in Hauptfiguren und in Nebenfiguren unterschieden. Die Hauptfiguren haben meist den größeren Anteil an der Handlung und an der Figurenrede. Sie werden meist genauer und ausführlicher beschrieben als die Nebenfiguren. Ihre Lebensumstände und ihre Biografie werden präziser dargestellt und sie treten häufiger an den Schauplätzen des Romans auf. Die Nebenfiguren sind zahlreicher, werden dafür aber oft nicht so ausführlich beschrieben und sind auch nicht so häufig im Roman vertreten wie die Hauptfiguren. Wie detailliert Haupt- und Nebenfiguren dargestellt werden, ist vom Autor und vom Romantyp abhängig. Im Gesellschaftsroman des 19. Jahrhunderts zum Beispiel sollte die gesamte Gesellschaft mit den Mitgliedern aus allen sozialen Schichten möglichst präzise dargestellt werden und deshalb werden die Hauptfiguren und die Nebenfiguren sehr ausführlich beschrieben. In Romanen, in denen sich alles um die Hauptfigur dreht, sind die Nebenfiguren häufig nur Typen, zum Beispiel der gehorsame Diener, das liebe Kindermädchen und so weiter. Die Hauptfiguren hingegen werden ausführlich beschrieben und vor allem ihre individuellen Eigenschaften hervorgehoben. Um eine Figur zu beschreiben, kann der Autor verschiedene Charakterisierungstechniken verwenden. Ich werde dir zwei grundsätzliche Techniken vorstellen, nämlich die direkte und die indirekte Figurencharakterisierung. Ich beginne mit der direkten Figurencharakterisierung. Bei dieser Form der Charakterisierung äußern sich der Erzähler oder die Figuren ganz explizit über die zu beschreibende Figur. Dabei ist Figurenrede anders zu bewerten als Erzählerrede. Das heißt, die direkte Figurenrede muss danach bewertet werden, wer spricht, denn ein allwissender Erzähler weiß eventuell mehr über die Figur als sie selbst. Deshalb kann es bei der Figurencharakterisierung auch  zu Widersprüchen kommen. Grundsätzlich gibt es mindestens 3 mögliche Aussagequellen bei der direkten Figurencharakterisierung: Der Erzähler spricht über die Figur, andere Figuren sprechen über die Figur, die Figur spricht über sich selbst. Man unterscheidet bei den Aussagequellen also zwischen Erzählerrede und Figurenrede: Die Beschreibung, das heißt, er beschreibt die Figuren mit der Außensicht des allwissenden oder personalen Erzählers und er kann seine Beschreibung auch mit Kommentaren ausstatten. Die Beziehungen, das heißt, er schildert die Beziehungen der Figuren zueinander. Die Handlungen, es werden also die Handlungen der Figuren durch den Erzähler dargestellt. Die Situationen, das heißt, der Erzähler ordnet die Figuren in einem zeitlichen, räumlichen, kausalen oder finalen Zusammenhang der Geschichte an. Die Redeinhalte, das heißt die Figurencharakterisierung durch den Erzähler erfolgt in Form des Redeberichts oder der indirekten Rede und die Gefühlsinhalte, denn auch die Gefühle, Eindrücke und Wahrnehmungen einer Figur werden durch den Erzähler geschildert. Bei der Charakterisierung durch die Figuren gibt es wieder 2 Möglichkeiten: 1. Die Charakterisierung durch andere Figuren und 2. Die Charakterisierung durch die Figur selbst. Die Charakterisierung durch andere Figuren kann in einer Rede- oder Gedankenwiedergabe geschehen. Sie kann vor dem 1. Auftreten der Figur, nach dem 1. Auftreten der Figur, in ihrer Anwesenheit oder in ihrer Abwesenheit erfolgen. Bei der indirekten Figurencharakterisierung wird dem Leser keine explizite Beschreibung der Figur geboten, sondern implizit Informationen gegeben. Es werden zum Beispiel beiläufig Informationen über die Kleidung, das Aussehen und zum Beispiel das Umfeld der Figur gegeben, ohne diese explizit zu beschreiben. Auch bei der indirekten Figurencharakterisierung unterscheidet man zwischen der Charakterisierung durch den Erzähler und der durch die Figuren. Bei der Charakterisierung durch den Erzähler kann der Erzähler eine Figur zum Beispiel indirekt beschreiben, indem er ihre Eigenschaften in Vergleich mit anderen Figuren stellt. Die Figurencharakterisierung erfolgt also entweder über den Unterschied oder die Ähnlichkeit mit anderen Figuren. Eine weitere Möglichkeit der indirekten Figurencharakterisierung ist die Namensgebung: Lautmalende, sprechende, klassifizierende oder ähnliche Namen können ein Hinweis auf die Figur sein, zum Beispiel "Herr Nichtsnutz" oder "Fräulein Reinlich". Bei der Figurencharakterisierung durch die Figur selbst ist es möglich, dass sich die Figur durch eine besondere Sprechweise, zum Beispiel durch Dialekte oder Soziolekte charakterisiert und die Figur kann sich implizit selbst beschreiben oder durch andere Figuren charakterisiert werden, indem sie in ihrer Rede bestimmte Themen oder Inhalte bevorzugt. So, und zum Schluss gibt es noch eine Zusammenfassung: Die Figuren in epischen Texten sind meist menschliche Wesen. Es können aber auch Tiere oder Fantasiegestalten sein. Das Verhältnis der Figuren untereinander und ihr räumliches und zeitliches Zusammentreffen bezeichnet man als Figurenkonstellation. Es gibt Hauptfiguren und Nebenfiguren. Die Hauptfiguren werden meist ausführlicher beschrieben als die Nebenfiguren, außer in Romanen, in denen Mitglieder aller gesellschaftlicher Schichten detaillierter dargestellt werden sollen. Die Figurencharakterisierung unterteilt man in direkte und indirekte Figurencharakterisierung. Bei der direkten Figurencharakterisierung werden die Figuren explizit durch den Erzähler, andere Figuren oder durch die Figur selbst beschrieben. Bei der indirekten Figurencharakterisierung wird die Figur ebenfalls durch den Erzähler, die anderen Figuren oder durch die Figur selbst beschrieben. Die Charakterisierung ist allerdings nur implizit und eher beiläufig. So, und schon sind wir wieder am Ende angekommen. Ich hoffe, euch hat das Video gefallen. Bis zum nächsten Mal, Martina

Informationen zum Video
7 Kommentare
  1. Penguins

    Ist wirklich langeweilig

    Von Chandrawali B., vor 18 Tagen
  2. Default

    Ziemlich langweilig. Wie kannst du das Video aufpeppen? Vllt. mit Beispielen?

    Von Bine123, vor 8 Monaten
  3. 1427026795675

    top! mit so manchen hinweisen die ich nicht mal im deutschunterricht gelehrt bekommen habe!!! :D

    Von Oliver G., vor 10 Monaten
  4. Rene redaktion

    Liebe Svenja, in diesem Fall würde ich dir empfehlen, deinen Internetbrowser zu aktualisieren oder einen anderen zu verwenden. In der jüngeren Vergangenheit kam es häufiger zu Problemen mit dem Firefox-Browser. Danach sollte das Video wieder regulär bis zum Ende laufen.

    Beste Grüße
    Die Deutschredaktion

    Von René Perfölz, vor mehr als einem Jahr
  5. Default

    Finde ich sehr hilfreich doch eine Frage habe ich da steht es das es 8 min und 41 geht doch es geht nur bis 1 min

    Von Svenja Bissert, vor mehr als einem Jahr
  1. Default

    cool

    Von Valentin T., vor mehr als einem Jahr
  2. Default

    Ich bräuchte ein Video zur Charakterisierung in Romanen. Leider finde ich hier nichts, schade!

    Von Ds Upp, vor fast 3 Jahren
Mehr Kommentare