Textversion des Videos

Transkript Zusammensetzung von Waschmitteln

Hallo und herzlich willkommen. In diesem Video geht es um die Zusammensetzung von Waschmitteln. Der Film gehört zur Reihe "Waschmittel". An Vorkenntnissen solltest du das chemische Wissen bis zum 1. Halbjahr der 10. Klasse besitzen. Mein Ziel ist es, dir im Video Kenntnisse und Verständnis für die Zusammensetzung von Waschmitteln zu vermitteln. Das Video besteht aus sechs Abschnitten: 1. Die vier Hauptbestandteile, 2. Waschaktive Substanzen, 3. Gerüststoffe, 4. Bleichmittel, 5. Enzyme, 6. Zusammenfassung. 1. Die vier Hauptbestandteile Ein modernes Waschmittel besteht aus vier Hauptbestandteilen: Als Erstes sind das die waschaktiven Substanzen. Zweiter Hauptbestandteil sind die Gerüststoffe. Dritter Hauptbestandteil sind die Bleichmittel. Vierter Hauptbestandteil sind Enzyme. 2. Waschaktive Substanzen Waschaktive Substanzen sind der wichtigste Bestandteil moderner Waschmittel. Man bezeichnet sie auch als Tenside oder oberflächenaktive Verbindungen. Der Name Seifen ist falsch. Die waschaktiven Substanzen haben eine Reihe von Wirkungen: Sie führen zur Entspannung des Wassers, machen seine Oberfläche weicher. Sie bewirken die Schmutzlösung aus dem Stoff. Und sie sind an der Schaumregulation beteiligt. Betrachten wir den Umwelteinfluss: Waschaktive Substanzen benötigen einen hohen Sauerstoffverbrauch im Gewässer. Sie sind giftig für Fische. Der gesundheitliche Aspekt zeigt an, dass die Aufnahmefähigkeit von Giftstoffen erhöht wird. Was die Wäsche betrifft, so zeigen waschaktive Substanzen allein eine unzureichende Waschwirkung. 3. Gerüststoffe Gerüststoffe sind meist Zeolithe. Ihre Wirkung besteht hauptsächlich in der Wasserenthärtung. Das heißt, Calcium- und Magnesiumionen werden aus dem Wasser entfernt. Außerdem unterstützen sie die Waschwirkung. Sie sorgen dafür, dass es zu keinen Ablagerungen auf der Wäsche kommt. Beim Umweltaspekt macht sich die Überdüngung von Gewässern negativ bemerkbar. Außerdem können durch die Gerüststoffe Schwermetalle aus dem Schlamm der Gewässer gelöst werden. Was die Gesundheit betrifft, so können durch die Gerüststoffe Schwermetalle in das Trinkwasser eingeschleust werden. Es ist darauf zu achten, das Waschmittel nicht zu überdosieren, da man sonst harte Wäsche erhält. 4. Bleichmittel Bleichmittel sind in der Regel Oxidationsmittel, die leicht Sauerstoff abgeben können. Die Wirkung der Bleichmittel zielt auf die Fleckentfernung ab. Gebleicht werden Obst-, Gemüse- und Rotweinflecke durch aktiven Sauerstoff, O. Was den Umweltaspekt betrifft, so kann es zu einer Schädigung von Pflanzen und Fischen durch Bor kommen, da manche Bleichmittel Bor enthalten. Die weiße Wäsche wird zwar reiner, wenn wir es allerdings mit farbiger Wäsche zutun haben, so bleicht sie aus. Aber nicht nur die Farben verbleichen, auch die Fasern der Wäschestücke werden angegriffen. 5. Enzyme Enzyme sind Biokatalysatoren. Man verwendet sie, um eiweißhaltige Flecken aus der Wäsche zu entfernen. Vor allem sind das Blutflecken. Auf die Umwelt und die Wäsche haben die Enzyme keine negativen Auswirkungen. Auf die menschliche Gesundheit allerdings schon. Enzyme können nämlich Allergien hervorrufen. 6. Zusammenfassung Moderne Waschmittel sind aus verschiedenen Bestandteilen zusammengesetzt: Das sind einmal die waschaktiven Substanzen, dann die Gerüststoffe, Bleichmittel und Enzyme. Erst in der Gesamtheit der Bestandteile kommt die Wirkung des Waschmittels zustande. Für die höheren Klassenstufen sei gesagt, dass noch andere Bestandteile wie Schaumregulatoren und Duftstoffe in Waschmitteln enthalten sind. Neben der Waschwirkung haben die einzelnen Bestandteile auch Auswirkungen auf die Wäsche, die Umwelt und die menschliche Gesundheit. Das wäre es wieder. Ich wünsche euch alles Gute und viel Erfolg! Tschüss!

Informationen zum Video