Informationen zum Video
7 Kommentare
  1. 001

    Tut mir leid, konnte das Buch noch nicht finden. Melde mich nochmal.
    Alles Gute

    Von André Otto, vor etwa 4 Jahren
  2. 001

    Ich glaub, es war ein älteres Übersichtsbuch. Ich komme aber erst am Dienstag dazu, dort nachzuschauen. H2TeO4 findet man häufig (gerade geschaut) bei quantenchemischen Rechnungen. In wässriger Lösung ist sicher H6TeO6 richtig, manchmal wird auch H2TeO4 mal 2H2O geschrieben.
    Alles Gute

    Von André Otto, vor etwa 4 Jahren
  3. Ich2

    Hallo,
    ich hab mal ein wenig recherchiert bezüglich der Tellursäure. Laut Fachliteratur wie "Lehrbuch der anorganischen Chemie" heißt es:"eine einfache Tellursäure H2TeO4 ist unbekannt. Es existieren aber H2TeO4 Polymere und Salze wie z.B Na2TeO4." Auch bei Wikipedia, chemie.de, chemie-online.de wird von H6TeO6 bzw Te(OH)6 gesprochen.
    Ich konnte leider nirgens die Formel H2TeO4 im Zusammenhang mit der "einfachen" Tellursäure finden. Haben Sie vlt. noch in Erinnerung welche Literatur Sie dazu verwendet hatten? Vielen Dank
    mfg

    Von Dflow, vor etwa 4 Jahren
  4. 001

    Ausgleichsfehler werden wir beheben. H2SeO3 ist natürlich Selenige Säure. Die ortho-Form H6TeO6 ist mir nicht geläufig. Ich denke aber, dass man für ein erstes Kennenlernen H2TeO4 schreiben darf. Ich habe diese Formel schon häufig gesehen. Auch die Literatur, die ich verwendet habe, hat nur diese Variante angeboten.
    Die Säurestärke sinkt von Schwefelsäure über Selensäure (auch noch stark) bis zur Tellursäure. In der Gasphase dürfte sie (Deprotonierungsenergie) noch relativ stark sein. Wenn aber in wässriger Lösung die ortho-Form entsteht, ist der Anreiz zu deprotonieren natürlich geringer (H3PO4: mittelstark, HPO3: Supersäure!).
    Danke für die nützlichen Hinweise.
    Alles Gute

    Von André Otto, vor etwa 4 Jahren
  5. Ich2

    Hallo,
    alle guten Dinge sind 3. Die Tellursäure hat nicht die Formel H2TeO3. Die richtige Formel lautet H6TeO6 bzw. ist auch folgende Schreibweise möglich Te(OH)6. Wasserstoff und Sauerstoff liegen im Verhältnis 1:1 vor. Sie ist eine eher schwache Säure im Vergleich zur Schwefelsäure.

    mfg

    Von Dflow, vor etwa 4 Jahren
  1. Ich2

    Hallo nochmal,

    bei 3 Min 03 Sek sprechen Sie von Selensäure, schreiben aber H2SeO3 (Formel der selenigen Säure). Selensäure dagegen hat die Formel H2SeO4 (analog zur Schwefelsäure H2SO4).

    mfg

    Von Dflow, vor etwa 4 Jahren
  2. Ich2

    Hallo,

    warum entsteht bei 2 Min 13 Sek nur 1 Schwefel? Meiner Rechnung nach müssten dort aus 2H2S auch 2 Schwefel entstehen.

    mfg

    Von Dflow, vor etwa 4 Jahren
Mehr Kommentare