Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Säuren – Dissoziationsstufen

Hallo liebe Freundinnen und Freunde der Chemie. Schön, dass ihr mich wieder begleitet, bei meiner Reise durch die Welt der Säuren. Ein fantastisches Teilgebiet der Chemie, der allgemeinen, der analytischen und der organischen Chemie. Heute bereits im 3. Teil. Bevor wir mit dem heutigen Thema, es ist relativ klein, beginnen, möchte ich euch kurz zeigen, was wir in Teil 2 besprochen haben.  Teil 2, Säuren, hieß Dissoziation. Das heißt, die Zerlegung der einzelnen Säuremoleküle unter der Einwirkung von Wasser in Ionen, und zwar in positive geladene Wasserstoffionen und negativ geladene Säurerestionen. Naja und wir haben in Teil 2, wer es nicht gesehen, dem empfehle ich den Teil 2 anzugucken, die einzelnen Säurerestionen benannt. CL- ist Chloridion, NO3- das Nitration, CO32- das Carbonation, SO42- das Sulfation und PO43- das Phosphation. Das haben wir im Teil 2 besprochen.  Heute, in Teil 3, wollen wir uns damit beschäftigen, wie diese 5 Säuren, die ich nur habe, doch in etwas unterschiedlicher Weise dissoziieren. Schauen wir uns doch mal diese 5 Dissoziationsgleichungen an. Vom Prinzip her sind sie alle gleich: Wasserstoffionen, Säurerestionen, aber es gibt doch einen wichtigen Unterschied. Es gibt Säuren, Salzsäure und Salpetersäure, die beiden ersten Säuren. Wobei jeweils 1 Säureteilchen nur 1 einziges Wasserstoffion bei der Dissoziation bildet. Die Säuren, die uns aber besonders interessieren werden heute nämlich Kohlensäure, Schwefelsäure und Phosphorsäure, sind Säuren, deren Teilchen bei der Dissoziation mehrere Wasserstoffionen produzieren können. Und daher heißt unser heutiger Teil: Dissoziationsstufen. Und es ist ganz klar, dass die beiden ersten Säuren Salzsäure, Salpetersäure, nur eine einzige Dissoziationsstufe haben, und die sollen uns heute nicht so interessieren, weil hier ist nur so diese Dissoziation möglich. Uns werden heute diese Säuren interessieren, die mehrere von diesen Dissoziationsstufen haben. Das werden wir uns gleich mal anschauen. So, das eben auch mal weg. Und wir nehmen mal alles weg.  Wir beginnen bei der Kohlensäure. Ja nun ist es so, bei der Kohlensäure, habt ihr es vielleicht noch in Erinnerung, wie dissoziiert wird. Wir haben Kohlensäure H2CO3 dissoziiert in wässriger Lösung. Und jetzt gehen wir mal davon aus, als ob diese Kohlensäure ein bisschen faul ist. Die Kohlensäure gibt jetzt nicht beide Wasserstoffionen ab in die Lösung, sonder nur ein Einziges. Und da schreiben wir das einfach auf: H++. So, und was bleibt jetzt übrig? Jetzt haben wir am Ende CO3, aber da ja noch 1 Wasserstoffteilchen hier drin ist, bleibt das auch an dem CO3 haften. Und das schreiben wir einfach davor. Wir können uns das vorstellen, als ob wir das Carbonation haben, jetzt die Ladung noch nicht vorschreiben: CO3. Ja ein Carbonat, aber noch ohne Ladung und das Wasserstoffteilchen schreiben wir davor. Und das bedeutet, dass wir hier ein positives Wasserstoffion haben, aber dieses Teilchen muss dann auch die Ladung 1 haben, aber mit entgegengesetzten Vorzeichen. -1, wir schreiben hin Minus. Man sagt dann dazu Folgendes: 1 Molekül Kohlensäure dissoziiert in wässriger Lösung in 1 positiv geladenes Wasserstoffion und in 1 negativ geladenes Säurerestion und das hat jetzt einen anderen Namen. Das heißt nicht nur Carbonat, sondern, weil jetzt hier Wasserstoff drin ist, Hydrogencarbonation, ja. Hydrogencarbonation ist das. Und damit haben wir auch die 1. Dissoziationsstufe, die 1. Dissoziationsstufe. Schwefelsäure, Phosphorsäure nehme ich mal weg. Und jetzt die 2. Dissoziationsstufe. Naja, was passiert denn jetzt bei der 2. Dissoziationsstufe? Jetzt haben wir das in der Lösung, Wasserstoffion und Hydrogencarbonation, und jetzt muss ja folgendes passieren. Jetzt nehmen wir diese Hydrogencarbonationen HCO3-, und wieder in wässriger Lösung, sonst geht es überhaupt nicht. So, Wasser vollbringt dort wahre Wunder. Es dissoziiert in wässriger Lösung in 1 positiv geladenes Wasserstoffion, denn das ist ja das Wasserstoffteilchen, was noch da ist. Und was bleibt übrig, wenn das ab ist von dem? Und 1 negativ geladenes, aber zweifach negativ geladenes Carbonationen. Und Carbonationen das kennen wir ja schon, das Carbonation. Das ist das Carbonation. So, also wir haben die Dissoziationsstufe 1, da dissoziiert die Kohlensäure. 1 Molekül Kohlensäure unter der Wirkung von Wasser in 1 positiv geladenes Wasserstoffion und 1 negativ geladenes Hydrogencarbonation. Und in der 2. Dissoziationsstufe geht die Dissoziation weiter mit diesem Hydrogencarbonation. Und dieses dissoziiert in wässriger Lösung in 1 positiv geladenes Wasserstoffion und 1 zweifach negativ geladenes Carbonation. Und damit haben wir die Dissoziationsstufen verstanden. So jetzt könnte ich natürlich noch weiter machen, mit Schwefelsäure H2SO4. Und ich frage euch, wie viele Dissoziationsstufen gibt es bei der Schwefelsäure H2SO4? Na klar, 2! Oder aber mit der Phosphorsäure. Und Phosphorsäure, ich schreibe von Phosphorsäure die Formel auf. Kennt ihr die noch? Richtig, H3PO4. Na gut dann nehmen wir H3PO4, und wir lassen sie dissoziieren. Und meine Frage an euch: Wie viel Dissoziationsstufen gibt es denn jetzt bei der Phosphorsäure, hm? Was meint ihr? 2 oder 3, ich glaube die Frage ist ganz einfach, ja. Ich höre schon manche lachen über die Frage. Ja, aber manche wissen es vielleicht doch nicht so. Und das klären wir im nächsten Video. Also bis dahin, schaut euch das gut an, denkt bisschen drüber nach und ich freu mich wieder auf euch, tschüss!  

Informationen zum Video
15 Kommentare
  1. Img 5213

    Super erklärt!

    Von Luca Franziskowski, vor 29 Tagen
  2. Default

    Der Typ ist eifach nur spitze!!!

    Von Juergen Hopf, vor 10 Monaten
  3. 001

    kann es sein, dass bei der zweiten dissoziationsstufe von kohlensäure eine 2 vor dem H fehlt?
    Von Jana 26, vor etwa 18 Stunden
    NEIN.

    Von André Otto, vor mehr als einem Jahr
  4. 001

    Das weiß ich nicht, ich kann mein Video nicht anschauen. Es hakt und ich habe einen grünen Hintergrund.

    Von André Otto, vor mehr als einem Jahr
  5. Default

    kann es sein, dass bei der zweiten dissoziationsstufe von kohlensäure eine 2 vor dem H fehlt?

    Von Jana 26, vor mehr als einem Jahr
  1. 001

    Vielleicht sind Kärtchen mit Vorder- und Rückseite gut.
    Säure - Formel
    Dissoziation der Säure - Dissoziationsgleichung
    Säure - Anion nach Dissoziation
    Wichtig ist auch, sich über die einzelnen Säuren zu informieren (bei Sofatutor gibt es dazu recht gute Videos). Welche Eigenschaften haben sie, wie werden sie hergestellt, wofür werden sie verwendet.
    Denn das Lernen der Formeln und Gleichungen ist kein Selbstzweck.
    Alles Gute

    Von André Otto, vor mehr als 2 Jahren
  2. Default

    Wie kann man sich die namen am besten merken? wie kann ich all diese Stoffe übersichtlicher u strukturierter auswendig lernen?

    Von Lea Seyda, vor mehr als 2 Jahren
  3. Default

    es läuft nicht :(

    Von Sarah Roehrig, vor fast 3 Jahren
  4. Default

    echt super sehr professionel erklärt. Ich würde mich freuen wenn es mehr Videos von dir geben könnte

    Von Mehmed, vor mehr als 3 Jahren
  5. Default

    Sehr verständlich und menschlich rübergebracht! Danke und weiter so

    Von D E187, vor fast 4 Jahren
  6. 001

    Lieber Murks,
    das höre ich natürlich sehr gerne. Es freut mich sehr, dass meine Videos nützlich sind.
    Alles Gute

    Von André Otto, vor mehr als 4 Jahren
  7. Default

    Hallo Herr Otto,
    vielen Dank für die schnelle und gute Erklärung. Chemie war bisher immer ein Fach des Grauens für mich. Seit ich hier auf dieser Plattform zusätzlich zu meinen Lehrheften lerne, verstehe ich vieles viel besser als vorher und Ihre Videos sind einfach unschlagbar, auch in den anderen Fächern, weil Sie es wirklich sehr gut erklären und vor allen Dingen mit einer sehr ruhigen Art. Chemie mausert sich dank Ihnen nun doch zu einem für mich immer interessanter werdenden Fach, neben Biologie. DANKE!!!!

    Von Murks, vor mehr als 4 Jahren
  8. 001

    Lieber Murks,
    das eine schließt das andere nicht aus. Bei der Dissoziation spaltet sich von einem Molekül der Kohlensäure H2CO3 das Teilchen H+ ab. Das ist ein Wasserstoff-Atom ohne sein Elektron, also ein Ion. Da es nur aus dem Atomkern (Proton) besteht, wird es häufig auch einfach "Proton" genannt.
    Du hast alles richtig verstanden und ich sehe hier gar kein Problem. Vermutlich hat dich nur die Ausdrucksweise "...in die Lösung abgibt..." etwas verwirrt. Eigentlich bedeutet das nur, dass das entstandene Proton gleich in die Lösung (das Wasser geht). Denn ohne Wasser würde die Dissoziation gar nicht stattfinden.
    Alles Gute

    Von André Otto, vor mehr als 4 Jahren
  9. Default

    Hallo Herr Otto,

    bei dem Beispiel der Dissoziation der Kohlensäure (Stufe 1) sagen Sie, dass die Kohlensäure erst einmal nur ein Wasserstoff-Ion in die Lösung abgibt. Wird das Wasserstoffteilchen der Kohlensäure H2CO3 nicht erst durch die Dissoziation zum Wasserstoff-Ion, oder habe ich da etwas nicht richtig verstanden?
    Für eine kurze Erklärung wäre ich sehr dankbar.
    Das Video wie immer einfach gut!

    Von Murks, vor mehr als 4 Jahren
  10. Default

    das video lädt ab 31s nicht mehr!

    Von Jodre, vor etwa 6 Jahren
Mehr Kommentare