Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Ozon in der Atmosphäre

Ozon in der Atmosphäre

Hallo! Heute wollen wir uns mit dem Thema Ozon beschäftigen und uns ansehen, welche Rolle es in unserer Atmosphäre spielt. Sicher hast du schon einmal etwas über die Ozonschicht gehört. Die Ozonschicht schützt das Leben auf der Erde vor zu intensiver Sonneneinstrahlung, da sie in der Lage ist energiereiche Strahlung zu absorbieren. Wie das genau funktioniert und welche Umwelteinflüsse die Ozonschicht zerstören können, wollen wir uns jetzt einmal genauer ansehen.

Ozon ist ein gasförmiger Stoff, der sich in erhöhter Konzentration in der Atmosphäre der Erde befindet. Ozon kommt hauptsächlich in einer Höhe von 20-30 km vor. Diesen Bereich nennt man auch untere Stratosphäre. Ozon schützt die Erde vor sehr energiereicher Strahlung. Darum ist es so wichtig, dass die Ozonschicht geschützt wird.

Was genau ist aber Ozon und wie wird es gebildet? Das Ozonmolekül besteht aus drei Sauerstoffatomen. Sauerstoff kommt normalerweise als Molekül mit zwei Sauerstoffatomen vor. Nun werden diese Sauerstoffmoleküle durch die sehr energiereiche UV-Strahlung der Sonne in einzelne Atome gespalten, sogenannte Radikale. Diese Atome sind sehr reaktiv und verbinden sich mit den zweiatomigen Sauerstoffmolekülen zu Ozon-Molekülen.

Schauen wir uns dazu einmal die Reaktionsgleichungen an. Ein Sauerstoffmolekül zerfällt in zwei Sauerstoffatome. Diese Sauerstoffatome reagieren nun mit Sauerstoffmolekülen zu Ozon. Nun kann Ozon auch in tieferen Schichten entstehen. Das kann bei Gewittern der Fall sein. Bei Gewittern werden durch die hohe Energie ebenfalls Sauerstoffmoleküle gespalten. Hier läuft die gleiche Reaktion ab wie in der Stratosphäre. Die reaktiven Sauerstoffatome verbinden sich mit den Sauerstoffmolekülen zu Ozon-Molekülen. Die Hauptursache für hohe Ozonkonzentrationen in der Nähe der Erdoberfläche sind allerdings Autoabgase, die auch zur Ozonbildung beitragen.

Im Gegensatz zu der wichtigen Schutzfunktion der Ozonschicht vor zu starker Sonneneinstrahlung ist Ozon in Erdnähe unerwünscht. Es handelt sich bei Ozon nämlich um ein starkes Atemgift. Es reizt die Schleimhäute und die Augen, außerdem kann es zu Kopfschmerzen, Herzrasen und Atembeschwerden führen. Ozon gehört auch zu den krebserregenden Stoffen. Nun ist es aber notwendig, Ozon dort zu erhalten wo es gebraucht wird, nämlich in der Stratosphäre.

Leider gibt es viele Stoffe die die schützende Ozonschicht angreifen und zerstören können. Dazu gehören die Fluorchlorkohlenwasserstoffe, kurz FCKWs. Fluorchlorkohlenwasserstoffe fanden früher häufig Anwendung als Kältemittel, Treibgase und Lösemittel und sind deshalb auch heute noch in der Atmosphäre zu finden. Wie diese Verbindungen die Ozonschicht zerstören können, wollen wir uns nun einmal genauer ansehen.

FCKW ist ein Sammelbegriff für organische Verbindungen, die Chlor-bzw. Fluoratome tragen. Die energiereiche UV-Strahlung ist nun in der Lage diese Chlor- bzw. Fluoratome abzuspalten. Es bilden sich Radikale, die sehr reaktiv sind und in der Lage sind Ozonmoleküle zu spalten. Dadurch verringert sich die Ozonkonzentration in der Stratosphäre und es kann zur Bildung von Ozonlöchern kommen.

Durch die schädlichen Auswirkungen der FCKW wurden diese 1995 in der EU verboten. Da es aber bis zu 20 Jahren dauern kann, bis diese Stoffe in die Stratosphäre gelangen, besitzen FCKWs weiterhin einen schädigenden Einfluss. Hinzu kommt, dass zum Beispiel in Asien FCKWs weiterhin verwendet werden und somit weiterhin schädigend auf die Ozonschicht wirkt.

Du hast heute gelernt, dass Ozon in der Atmosphäre eine wichtige Rolle zum Schutz vor UV-Strahlung spielt. Du weißt nun aber auch, dass Ozon ein Atemgift ist und für die Gesundheit schädliche Auswirkungen hat. Außerdem hast du heute FCKWs kennengelernt und kannst nun erklären, warum sie die Ozonschicht zerstören. Tschüs und bis bald!

Informationen zum Video
4 Kommentare
  1. Default

    Bin in der 6.Klasse GUT Erklärt!!!
    Mein Lieblings FACH ist Deutsch

    Von A Pithan Hochfeld, vor 18 Tagen
  2. Default

    Letztendlich sollte mal gesagt werden, dass uns nicht das Ozon vor der UV-Strahlung schützt, sondern der Sauerstoff der Luft.
    UV + Sauerstoff --> Ozon
    Das Ozon ist das Resultat der Reaktion, nicht die Voraussetzung.

    Von Guido Scholzen, vor fast einem Jahr
  3. Default

    Ich finde das Video gut, da es suverän erklärt ist; aber was mir ein bisschen fehle, dass nur FCKW erklärt wurde, es wurden keine weiteren Ozonschädiger gefunden.

    Von D Leiensetter, vor etwa einem Jahr
  4. Default

    Sehr gut erklärt!
    Danke!

    Von Drjbod, vor mehr als einem Jahr