Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Oxidation und Reduktion – Einführung

Hallo liebe Freundinnen und Freunde der Chemie. Dieses Video heißt Oxidation und Reduktion. Der Film gehört zur Reihe chemische Reaktionen. Als Vorkenntnisse solltet ihr bereits wichtige chemische Symbole und Formeln kennen. Mein Ziel ist es, dass du nach dem Video die Begriffe Oxidation und Reduktion verstehst und anwenden kannst.

Betrachten wir einmal diese wohlbekannte chemische Reaktion. Wir haben es hier mit einer Verbrennung zu tun. Verbrennung bedeutet, Aufnahme von Sauerstoff. Eine solche Reaktion bezeichnet man als Oxidation. Schauen wir uns dazu Beispiele an: Wasserstoff verbrennt. Das bedeutet, Wasserstoff und Sauerstoff reagieren zu Wasser. Das Gleiche in Formelschreibweise: 2H2 + O2  -> 2 H2O Wasserstoff und Sauerstoff reagieren zu Wasser. Es kommt zu einer Sauerstoffaufnahme durch den Wasserstoff 2H2. Daher ist diese Reaktion eine Oxidation. Kohlenstoff reagiert mit Sauerstoff zu Kohlenstoffdioxid. Der Kohlenstoff C nimmt den Sauerstoff O2 auf. Sauerstoffaufnahme bedeutet Oxidation.  Magnesium reagiert mit Sauerstoff zu Magnesiumoxid. Wir schauen uns die Formelgleichung an: 2 Mg + O2 -> 2 MgO  es kommt zu einer Sauerstoffaufnahme durch das Magnesium. Das bedeutet Oxidation. Schwefel reagiert mit Sauerstoff. Schwefel reagiert mit Sauerstoff zu Schwefeldioxid S + O2 -> SO2. In der Formelgleichung sieht man sehr schön, wie es zu einer Sauerstoffaufnahme durch den Schwefel S kommt. Die Reaktion ist eine Oxidation. Kupfer reagiert mit Sauerstoff zu Kupfer(II)-oxid. 2 Cu + O2 -> 2 CuO. Die Formelgleichung zeigt, wie Kupfer Cu den Sauerstoff aufnimmt. Damit ist diese Reaktion eine Oxidation. Gibt es auch den umgekehrten Vorgang? Sodass eine chemische Verbindung Sauerstoff abgibt.Ja, auch dass ist möglich, wenn diese Reaktion auch nicht immer so einfach abläuft. Die Sauerstoffabgabe bei einer chemischen Reaktion bezeichnet man als Reduktion. Wir merken uns, die Abgabe von Sauerstoff bei einer chemischen Reaktion bezeichnet man als Reduktion. Und nun einige Beispiele: Quecksilber(II)-oxid wird erhitzt. Quecksilber(II)-oxid reagiert zu Quecksilber und Sauerstoff. Die Formelgleichung zeigt sehr schön: 2 HgO -> 2 Hg + O2 wie sich vom Quecksilber wie sich vom Quecksilberoxid Sauerstoff abspaltet. Es kommt zur Sauerstoffabgabe, das heißt zu Reduktion. Kupfer(II)-oxid reagiert mit Wasserstoff. Kupfer(II)-oxid reagiert mit Wasserstoff zu Kupfer und Wasser. Die Formelgleichung zeigt, dass das Kupferoxidmolekül CuO ein Sauerstoffatom verliert. Das wird jedoch nicht freigesetzt, sondern an das Wasserstoffmolekül H2 übertragen. Für das Kupferoxid folgt eine Sauerstoffabgabe, das heißt eine Reduktion.  Kupfer(II)-oxid reagiert mit Kohlenstoff. Kupfer(II)-oxid reagiert mit Kohlenstoff zu Kupfer und Kohlenstoffdioxid. Diesmal verlieren die Kupferoxidmoleküle ihre Sauerstoffatome an den Kohlenstoff. Es kommt zur Sauerstoffabgabe, das bedeutet Reduktion. Wasser reagiert mit Kohlenstoff. Wasser reagiert mit Kohlenstoff zu Kohlenstoffmonoxid und Wasserstoff. Die Wassermoleküle verlieren ihre Sauerstoffatome an den Kohlenstoff. Sauerstoffabgabe bedeutet Reduktion. Eisen(III)-Oxid reagiert mit Kohlenstoffmonoxid. Eisen(III)-Oxid reagiert mit Kohlenstoffmonoxid zu Eisen und Kohlenstoffdioxid. In der Formelgleichung sieht man sehr schön, dass die Eisen(III)-oxidmoleküle ihren Sauerstoff an den Kohlenstoffmonoxid CO abgeben. Sauerstoffabgabe bedeutet Reduktion. Womit wir am Ende der Beispiele angekommen sind. Wir haben hier zwei Typen einer Chemischen Reaktion betrachtet. Und zwar immer hinsichtlich des Sauerstoffs. Sowohl eine Sauerstoffaufnahme, als auch eine Sauerstoffabnahme sind möglich. Bei Sauerstoffaufnahme spricht man von Oxidation, bei Sauerstoffabgabe von Reduktion. Ich wünsche euch alles Gute und viel Erfolg. Auf Wiedersehen.

Informationen zum Video
32 Kommentare
  1. 001

    Man muss lernen, dass es in der Chemie Gesetze gibt, die man sich aneignen muss.
    Bestimmte Metalle (Cu, Ag, Au) reagieren mit Sauerstoff nur ungern. Sie sind edel. Nichtmetalle wie C oder H2 reagieren gut mit Sauerstoff. So auch unedle Metalle wie Mg, Fe oder Zn.
    Daran kann man sich orientieren.
    Alles Gute

    Von André Otto, vor 19 Tagen
  2. Default

    Hallo,
    das Video war sehr hilfreich, dennoch weiß ich nicht, woran man in einer Aufgabe erkennt, ob nun Sauerstoff abgegeben oder aufgenommen wird.
    Danke für die Hilfe

    Von Brenndorff, vor 21 Tagen
  3. 001

    Der Wasserstoff wird OXIDIERT, der Sauerstoff wird REDUZIERT.
    Alles Gute

    Von André Otto, vor 3 Monaten
  4. Default

    Hallo.
    Bei der Verbrennung von Wasserstoff zu Wasser wird ja Sauerstoff AUFGENOMMEN, und die Elektronenaufnahme ist doch die REDUKTION. Wieso sprechen wir denn hier von einer Oxidation?
    Danke für die Hilfe. Lg

    Von Kimberley Bircher, vor 3 Monaten
  5. Default

    Danke! Hat mir sehr geholfen.

    Von Jamie Lynn, vor 3 Monaten
  1. 001

    Dankeschön für die ausführliche Antwort.

    Von André Otto, vor mehr als einem Jahr
  2. 001

    Bevor man mit Formalismen hantiert, ist es angebracht, in der "einfachen Chemie" zu denken:
    Sauerstoff heißt "Oxygenium", er "oxidiert", fördert die Verbrennung. Sauerstoff ist an vielen "Oxidationen" (Verbrennungen) beteiligt. Sauerstoff ist das bekannteste "Oxidationsmittel".
    Wenn nun aber der Sauerstoff selbst oxidiert, da er ja ein Oxidationsmittel ist, kann er NICHT GLEICHZEITIG auch noch reduzieren! Das ist doch wohl klar, oder nicht? Um ganz korrekt zu sein, müsste man sagen: Ein einfaches chemisches Teilchen, d. h. ein Teilchen, dass sich nur aus EINEM ATOM gebildet hat (Beispiele sind O, Mg, I-), kann ENTWEDER OXIDIEREN ODER REDUZIEREN. BEIDES ZUSAMMEN GEHT NICHT!
    Oder einfacher gesprochen:
    Das Oxidationsmittel (Sauerstoff) oxidiert. Dabei wird es selbst reduziert.
    Das Reduktionsmittel (Magnesium) reduziert. Dabei wird es selbst oxidiert.
    Beide Prozesse laufen simultan (das heißt gleichzeitig) ab.
    Da es auch Reaktionen ohne Beteiligung von Sauerstoff gibt, wird der Redox - Begriff erweitert.
    Elektronenaufnahme eines Teilchens - das Teilchen selber oxidiert. Es wird dabei reduziert. Beispiel: Das Sauerstoff - Atom
    Elektronenabgabe eines Teilchens - das Teilchen selber reduziert.
    Es wird dabei oxidiert. Beispiel: Das Magnesium - Atom
    Oxidationsmittel: Teilchen, die begierig Elektronen aufnehmen.
    Beispiel: Das Sauerstoff - Atom
    Reduktionsmittel: Teilchen, die leicht Elektronen abgeben.
    Beispiel: Das Magnesium - Atom
    Wenn man das geübt und verstanden hat, ist es nicht mehr so schwer.
    Verständniserweiternd ist das Konzept der "Oxidationszahlen". Das Studium von Videos zu diesem Thema möchte ich dir empfehlen.
    Alles Gute und viel Erfolg

    Von André Otto, vor mehr als einem Jahr
  3. Default

    Ich habe eine Frage zu einer Ihrer Antworten:
    Sie schrieben vor ca. 2 Jahren (habe ein bisschen durch die Kommentare gescrollt):
    Ein Calciumatom gibt zwei Elektronen ab, wird oxidiert. Bei der Sauerstoffaufnahme nimmt das Sauerstoffatom zwei Elektronen auf, wird selber reduziert. Das Calciumatom liefert die beiden Elektronen, wird zum Ion und somit OXIDIERT.

    Die Frage ist, ob das falsch ist, oder ob ich was nicht richtig verstanden habe?
    Wenn Sauerstoff zwei Elektronen aufnimmt wird es doch oxidiert und nicht reduziert, oder?
    Wenn ein Calciumatom zwei Elektronen abgibt, wird es doch reduziert und noch oxidiert, oder?
    Ich hoffe ich habe mich nicht total vertan:)
    (Kompliment fürs Video)

    Von Benni.Rie, vor mehr als einem Jahr
  4. Hi hi by karinezumi d6pkucb

    Danke !!! Das hat mir sehr geholfen :D

    Von Kingscord Hs, vor fast 2 Jahren
  5. Ipad 15871 animals tiger baby tiger

    Danke :)

    Von Anna H., vor etwa 2 Jahren
  6. 001

    Es ist spät, tut mir leid. Es muss heißen:
    Zur Frage. Zunächst muss man die Reaktionsgleichung korrekt formulieren:
    3Ag2O + 2Al ---> 6Ag + Al2O3
    Das ist eine Redoxreaktion. Wenn man sie in Oxidation und Reduktion aufspaltet, ergibt sich,
    Oxidation:
    3O + 2Al ---> Al2O3
    Reduktion:
    3Ag2O ---> 6Ag + 3O
    Addiert man diese beide Teilreaktionen, heben sich die 3O auf und man erhält die oben genannte Redoxreaktion.
    Ich bitte um Entschuldigung.
    A. O.

    Von André Otto, vor etwa 2 Jahren
  7. 001

    Generell: Es ist schwer für mich zu urteilen, wenn ich nicht weiß:
    1. Klassenstufe?
    2. Welches Lernjahr in Chemie?
    3. Wie heißt die Unterrichtseinheit?
    Wenn ich Oxidation und Reduktion erkläre, mache ich das einfach mit Sauerstoffaufnahme und Sauerstoffabgabe. Ich nehme KEINE Reaktionen ohne Sauerstoff und ich erkläre das auch NICHT mit Elektronen.
    Oxidation: Aufnahme von Sauerstoff
    Reduktion: Abgabe von Sauerstoff.
    DAS und NUR DAS habe ich mit diesem Video bezweckt. Es geht hier NICHT um kombinierte Oxidation und Reduktion, also die Redoxreaktion. Dazu gibt es entsprechende Videos.
    Zur Frage. Zunächst muss man die Reaktionsgleichung korrekt formulieren:
    3Ag2O + 2Al ---> 6Ag + Al2O3
    Das ist eine Redoxreaktion. Wenn man sie in Oxidation und Reduktion aufspaltet, ergibt sich,
    Oxidation:
    6O + 2Al ---> Al2O3
    Reduktion:
    3Ag2O ---> 6Ag + 6O
    Addiert man diese beide Teilreaktionen, heben sich die 6O auf und man erhält die oben genannte Redoxreaktion.
    Noch zwei Bemerkungen zum Schluss:
    1. Dieses Video ist KEIN Video zur Redoxreaktion.
    2. Man kann Chemie unterschiedlich unterrichten. Entscheidend ist, ob sie verstanden wird. Wenn es in der Schule da nur um "Pfeile" geht, habe ich am Lernerfolg erhebliche Zweifel.
    A. O.

    Von André Otto, vor etwa 2 Jahren
  8. Default

    und wie bestimmt man den sowas :
    silberoxid+Aluminium reagiert zu silber+ aluminiumoxid ?
    Denn unsere lehrerin setzt da immer 2 pfeile.An den einen Pfeil reduktion und an den anderen Oxidation in einer einzigen Gleichung?
    Aber im video ist in einer Gleichung immer nur reduktion oder oxidation und nicht beides.
    Und bei unserer Lehrerin Immer eine reduktion und eine Oxidation in einer Gleichung zusammen.

    Von Fabiehoessel, vor etwa 2 Jahren
  9. Default

    An lisamaie oxidaton ist eine Elektronen Aufname wärend die redukton die abgabe ist
    Z.B.: red: 2HgO->2Hg+02
    Ox: C+O2->CO2
    gesamtgleichung: 2HgO+C->2Hg+CO2

    Von Daniel Mail X9, vor mehr als 2 Jahren
  10. Default

    Brauche schnelle Antwort, woher weiß ich dann wann eine Oxidation oder Reduktion stattfindet??

    Von Lisamarielange, vor mehr als 2 Jahren
  11. Default

    Achso, Danke :)

    Von Michelle Schlesinger 1, vor mehr als 2 Jahren
  12. 001

    Eine Formel kann weder Reduktion noch Oxidation sein.
    Der Begriff für den Prozess lautet Redoxreaktion.
    Alles Gute

    Von André Otto, vor mehr als 2 Jahren
  13. Default

    Gibt es eine bezeichnung für eine formel die sowohl reduktion als auch oxidation ist??

    Von Michelle Schlesinger 1, vor mehr als 2 Jahren
  14. 001

    In den Klassen 7 und 8 würde ich mich an diese Frage nicht heran wagen.
    Ganz Aufgeweckte und Interessierte Schülerinnen und Schüler könnten vielleicht so argumentieren:
    Wenn man die Reaktion "von rechts nach links" betrachtet, kann man "Wasserstoffaufnahme" erkennen. Das bedeutet "Reduktion". In der anderen Richtung, "von links nach rechts", läuft dann eine Oxidation ab.
    Ab Klassenstufe 11, frühestens 10:
    Korrekt kann man nur mit dem Teilchenkonzept argumentieren:
    Ein Magnesium - Ion Mg wird durch die Abgabe zweier Elektronen zum Ion Mg(2+) (im MgCl2)oxidiert.
    Die beiden Wasserstoff - Ionen (2 H+) in den beiden Molekülen HCl werden durch die Aufnahme von zwei Elektronen zu zwei Wasserstoff - Atomen 2H. reduziert.
    Anschließend reagieren die beiden Wasserstoff - Atome zum Molekül:
    H. + .H —> H-H (H2)

    Alles Gute

    Von André Otto, vor mehr als 2 Jahren
  15. Default

    Woher weiß man bei der Formel:
    Mg + 2HCl —> H2 + MgCl2
    ob es sich um eine Oxidation oder eine Reduktion Handelt?

    Von Michelle Schlesinger 1, vor mehr als 2 Jahren
  16. 001

    Hallo Linda,
    Sauerstoffaufnahme ganz allgemein heißt "Oxidation".
    Alles Gute

    Von André Otto, vor fast 3 Jahren
  17. Default

    Hallo gutes video :)
    Ich dachte die Verbrennung ist eine Oxidation... Oder ist alles was Sauerstoff aufnimmt eine Oxidation? Ansonsten sehr gutes Video!!

    Von Linda 6, vor fast 3 Jahren
  18. 001

    Nein, das stimmt nicht. Du schreibst die Reaktionsgleichung für die Bildung von Wasserstoffperoxid H2O2. Ich schreibe die Reaktion für die Bildung von Wasser H2O. Und zwar richtig.
    Alles Gute

    Von André Otto, vor etwa 3 Jahren
  19. Default

    Die reaktionsformel bei 1:29 stimmt nicht. es müsste heißen: 2H² + o² ---> 2H²O²...

    Von Kima, vor etwa 3 Jahren
  20. 001

    Viele Jahre wurde Oxyd geschrieben und gesprochen. Ich bin es müde, die jährlichen (häufig sinnarmen) Veränderungen der Nomenklatur mitzuspringen. Wenn es für dich bequemer ist, "Oxid" zu sagen, so solltest du das gerne tun.
    Ich wundere mich nur über diese Frage, da mehr als die Hälfte der Deutschen "Gemie", "Kemie" oder "Schemie" sagt. (Gemeint ist "Chemie"!)
    Alles Gute

    Von André Otto, vor mehr als 3 Jahren
  21. Default

    heißt es nicht oxid und nicht oxüd?

    Von Nachbauer Florian, vor mehr als 3 Jahren
  22. Default

    Ja klar

    Von Daniela Burow, vor fast 4 Jahren
  23. 001

    Naja, Elektronenabgabe ist schon Oxidation. Die Elektronenabgabe bezieht sich aber immer auf das, was oxidiert wird. Ein Calciumatom gibt zwei Elektronen ab, wird oxidiert. Bei der Sauerstoffaufnahme nimmt das Sauerstoffatom zwei Elektronen auf, wird selber reduziert. Das Calciumatom liefert die beiden Elektronen, wird zum Ion und somit OXIDIERT.
    Alles Klar?

    Von André Otto, vor etwa 4 Jahren
  24. Default

    vielen Dank für das hilfreiche video :D
    eine Frage habe ich noch
    Ist Sauerstoffaufnahme, also Oxidation gleich Elektronenabgabe?

    Von Musguru, vor etwa 4 Jahren
  25. Default

    vielen Dank, für das tolle, sehr ausführliche Erklärung!!

    Von Qasam, vor mehr als 4 Jahren
  26. 001

    Das freut mich sehr. Noch viel Spaß mit Videos und viel Erfolg!

    André Otto

    Von André Otto, vor mehr als 4 Jahren
  27. Default

    Danke das hat mir sehr geholfen. Zum ersten Mal machen mir Hausaufgaben Spaß. Und man lernt sehr viel dabei. Finde es klasse das man es so oft anschauen kann wie man will.

    Von Nessa 66, vor mehr als 4 Jahren
Mehr Kommentare