Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Neutralisation 10:47 min

Textversion des Videos

Transkript Neutralisation

Guten Tag und herzlich willkommen! In diesem Video geht es um die Neutralisation. Der Film gehört zur Reihe Säuren und Basen, die man auch Lauge nennt. An Vorkenntnissen solltet ihr wichtige Säuren und Basen kennen. Ihr kennt auch die Begriffe Ionen und Dissoziation. Im Video möchte ich euch das Wesen der Neutralisation vorstellen. Ich möchte euch ihre Bedeutung klarmachen und einige Reaktionsbeispiele bringen. Der Film besteht aus 7 Abschnitten. 1. Das Wesen und die Bedeutung 2. Wichtige Säuren und ihre Dissoziation 3. Wichtige Basen und ihre Dissoziation 4. Reaktion von Säure und Base 5. Ionenschreibweise 6. Beispiele für die Neutralisation Und 7. Zusammenfassung   Neutralisation: 1. Das Wesen und die Bedeutung Eine Neutralisation ist die Reaktion einer Base mit einer Säure zu einem Salz und Wasser. Die Base reagiert basisch, auch alkalisch genannt. Die Säure reagiert sauer. Beide Verbindungen sind ätzend. Ein Salz ist, sobald man es kosten darf, einfach nur salzig. Es ist nicht ätzend, es ist neutral. Wasser ist natürlich auch nicht ätzend. Daher spricht man von Neutralisation. Die Bedeutung der Neutralisation besteht darin, dass man regulieren kann, ob etwas basisch oder sauer ist. Und ganz wichtig ist: Man kann aus einer sauren oder basischen Umgebung eine neutrale Umgebung schaffen. Wenn das Mageninnere zu sauer ist, muss man Gegenmaßnahmen einleiten. Man verwendet dann ein Antazidum; ein Medikament, das die Magensäure neutralisiert. Im Ergebnis wird das Mageninnere weniger sauer. In der Landwirtschaft und im Gartenbau wird der Boden untersucht, ob er nicht zu sauer ist. Durch Kalk wird überschüssige Säure gebunden. Der Boden wird dadurch neutralisiert. Ein Stalaktit in einer Tropfsteinhöhle entsteht durch eine Säure. Gallensteine, die uns quälen können, bilden sich bei einem ungünstigen Verhältnis von Säure und Base.

  1. Wichtige Säuren und ihre Dissoziation Kennst du dich mit diesem Unterthema gut aus? Ja, dann kannst du gleich zu Punkt 3 springen. Die Säure HCL dissoziiert in wässriger Lösung in H+ und CL-. Es ist Salzsäure. Sie dissoziiert in ein Wasserstoff-Ion und in ein Säurerest-Ion. Eine weitere Säure ist H2SO4, sie dissoziiert zu 2H+ und SO42-. Es ist die Schwefelsäure. Sie dissoziiert zu 2 Wasserstoff-Ionen und einem Säurerest-Ion. 3. Beispiel: HNO3 dissoziiert zu H+ und NO3-. Wir erhalten wieder ein Wasserstoff-Ion und ein Säurerest-Ion. Die Säure, die hier dissoziiert, ist Salpetersäure. Und schließlich dissoziiert H2CO3 zu 2H+ und CO32-. Es ist Kohlensäure, die zu 2 Wasserstoff-Ionen und einem Carbonat-Ion dissoziiert. Dieses Material müsst ihr gut kennen; wenn nicht, müsst ihr es lernen.

  2. Wichtige Basen und ihre Dissoziation. Kennst du dich damit gut aus? Dann kannst du gleich zu Punkt 4 springen. NaOH dissoziiert in wässriger Lösung in Na+ und OH-. Es ist Natriumhydroxid, dessen Molekül in ein Natrium-Ion und ein Hydroxid-Ion dissoziiert. 2. Beispiel: KOH dissoziiert zu K+ und OH-. Die Base heißt Kaliumhydroxid. Und weiter: Ca(OH)2 dissoziiert zu Ca2+ und 2OH-. Die Base hier ist Calciumhydroxid. Und schließlich: Mg(OH)2 dissoziiert zu Mg2+ plus 2OH-. Die Base ist hier Magnesiumhydroxid. Dieses Material müsst ihr gut kennen; wenn nicht, müsst ihr es lernen.

  3. Reaktion von Säure und Base Natriumhydroxid und Salzsäure reagieren zu Natriumchlorid und Wasser. Ihr seht, dass Natriumhydroxid und Natriumchlorid fest sind. Bei der Neutralisation hat man es jedoch meist mit Lösungen zu tun. Natriumchlorid und Wasser sind dann in einem Becherglas. In Formelschreibweise: NaOH+HCL reagieren zu NaCL+H2O. Allgemein: Base und Säure reagieren zu Salz und Wasser. Wie nennt man diese Reaktion? Na klar, das ganze Video heißt so: Neutralisation.

  4. Ionenschreibweise Ihr erinnert euch: NaOH+HCL reagieren zu NaCL+H2O. Wisst ihr noch, wie Natriumhydroxid, NaOH, dissoziiert? Na klar, zu Na+ und OH-. Und HCL dissoziiert zu, na klar, H+ und CL-. Natriumchlorid, Kochsalz, ist gut wasserlöslich und dissoziiert ebenfalls - in Na+ und CL-. Bei allen 3 Verbindungen beobachten wir eine Dissoziation. Wasser hingegen dissoziiert nicht; oder zumindest ganz wenig. Jetzt machen wir es wie in der Mathematik. Wir streichen die gleichen Bestandteile links und rechts raus. Links und rechts Na+, links und rechts CL-. Übrig bleibt OH-+H2+ reagieren zu H2O. Häufig vertauscht man die beiden Ionen. Wir erhalten die Ionenschreibweise. H+ + OH- reagieren zu H2O. Ein Wasserstoff-Ion und ein Hydroxid-Ion reagieren zu einem Wassermolekül. Diese Reaktion heißt, naja, ganz klar: Neutralisation.

  5. Beispiele für die Neutralisation KOH+HNO3 reagieren zu KNO3+H2O, Kaliumhydroxid reagiert mit Salpetersäure zu Kaliumnitrat. Und was H2O ist, das wisst ihr. Ca(OH)2 reagiert mit HCL zu CaCl2+2H2O. Dann muss noch eine 2 vor HCL. Aus Calciumhydroxid und Salzsäure entsteht das Salz Calciumchlorid. Mg(OH)2+H2SO4 reagieren zu MgSO4+2H2O. Aus der Base Magnesiumhydroxid und der Säure Schwefelsäure entsteht das Salz Magnesiumsulfat. NaOH+H2CO3 reagieren zu Na2CO3+2H2O und vor NaOH noch eine 2, dann ist ausgeglichen. Durch Neutralisation von Natriumhydroxid mit Kohlensäure entsteht das Salz Natriumcarbonat.

  6. Zusammenfassung Bei der Reaktion einer Base mit einer Säure entstehen ein Salz und Wasser. Die Reaktion bezeichnet man als Neutralisation. Ein Beispiel dafür ist die Reaktion von Natriumhydroxid mit Salzsäure zu Natriumchlorid und Wasser. Die eigentliche Reaktion findet zwischen OH-, Hydroxid-Ion und H+, Wasserstoff-Ion, zu einem Wassermolekül, H2O, statt. Meistens schreibt man das so: H+ + OH- reagieren zu H2O. Welche Reaktion haben wir betrachtet? Richtig, die Neutralisation. Ich danke für eure Aufmerksamkeit. Ich wünsche euch alles Gute und viel Erfolg. Tschüss

Informationen zum Video
8 Kommentare
  1. Default

    Danke für das Video

    Von Uta Mischke, vor etwa einem Jahr
  2. Lighthouse

    Danke, super Video! :)

    Von Maja Raith, vor etwa 2 Jahren
  3. Default

    Vielen Dank ! Ö_Ö

    Von Mglr6, vor etwa 3 Jahren
  4. Default

    Vielen Dank, Sie haben mich gerade gerettet! :)

    Von Johanna Wurziger, vor etwa 3 Jahren
  5. 001

    Wenn man versteht, worum es geht, ist es unmöglich, dass hier etwas "total" verwirrt.
    Es ist durchaus richtig, die Dissoziation einer Säure in Proton und Säurerest-Ion zu formulieren:
    HCl "Reaktionspfeil" H+ + Cl-
    Möchte man die wichtige Rolle des Wassers betonen, dann schreibt man
    HCl + H2O "Reaktionspfeil" H3O+ + Cl-
    Warum die zweite Schreibweise nun unbedingt bis Klasse 10 eingeführet werden muss, verstehe ich nicht. Das ist didaktisch sinnfrei, wenn man die Säuren und Basen nach Broensted noch nicht besprochen hat oder parallel dazu bespricht.
    Alles Gute

    Von André Otto, vor etwa 3 Jahren
  1. Default

    steht bei säuern nicht immer H3O+ ? zumindest haben wir des in der schule so gelernt
    das verwirrt total :ooo

    Von Kernsbox, vor etwa 3 Jahren
  2. Default

    sehr hilfreich!!!

    Von Zeughausstraße, vor mehr als 3 Jahren
  3. Default

    sehr netter Lehrer

    Von Sabrina Rupprecht, vor fast 4 Jahren
Mehr Kommentare