Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript IV. Hauptgruppe – Herstellung

Guten Tag und herzlich willkommen. Wir befassen uns weiter mit der IV. Hauptgruppe des Periodensystems der Elemente, der Kohlenstoffgruppe. Im heutigen 3. Teil geht es um die Herstellung. Das chemische Element Kohlenstoff hat man lange Zeit nicht hergestellt. Man trifft es in der Natur als Graphit an, oder seltener als Diamant. Man kann aber Diamant aus Graphit herstellen. Für diese Umwandlung benötigt man Temperaturen um 3000 Grad Celsius. Es wird ein Druck von 100000 bar benötigt. Dann bildet sich nach mehreren Stunden aus Graphit Diamant.

Silizium Die erste Möglichkeit besteht darin, indem man Siliziumtetrafluorid mit Kalium umsetzt. Dabei bildet sich Kaliumfluorid, und elementares Silizium wird frei. Bei der zweiten Möglichkeit wird Siliziumoxid mit Magnesium zur Reaktion gebracht. Es bildet sich Magnesiumoxid, und elementares Silizium wird frei. Bei der dritten Möglichkeit wird Siliziumdioxid mit Aluminium reduziert. Es entsteht Aluminumoxid, und elementares Silizium wird frei. Bei der vierten Reaktion reagiert eine komplexe Siliziumverbindung mit Aluminium. Es bilden sich komplexe Aluminiumverbindungen, und elementares Silizium wird frei. Besonders reines Silizium erhält man, wenn man fünftens Siliziumtetrachlorid mit Lithiumalanat zur Reaktion bringt. Es entstehen Lithiumchlorid, Aluminiumchlorid, elementarer Wasserstoff wird frei, und wir erhalten elementares Silizium.

Germanium Germanium erhält man, indem man Germanium(IV)-oxid reduziert. Die erste Möglichkeit besteht darin, mit Kohlenstoff zu reduzieren. Man erhält Kohlenstoffmonoxid, und elementares Germanium wird frei. Die Reaktion wird in einer Wasserstoffatmosphäre durchgeführt. Im zweiten Fall wird Germanium(IV)-oxid mit Wasserstoff reduziert. Es bilden sich Wasser und elementares Germanium.

Zinn Man kann erstens Zinn(IV)-oxid mit Kohlenstoff reduzieren. Kohlenstoffmonoxid wird frei, und wir erhalten elementares Zinn Zweitens: Man kann Zinnsilikat mit Kalziumoxid und Kohlenstoff umsetzen. Es bilden sich Kalziumsilikat und Kohlenstoffmonoxid. Elementares Zinn wird frei. Die dritte Möglichkeit der Herstellung von Zinn ist die Elektrolyse. Ich weise auf meine Videos hin, wo ich die Elektrolyse erklärt habe. Schaut im Stichwortverzeichnis nach.

Blei Es gibt viele Möglichkeiten der Herstellung von Blei. Die erste Möglichkeit ist die sogenannte reduzierende Röstung. Im ersten Schritt reagiert Bleisulfid mit Sauerstoff zu Bleioxid und Schwefeldioxid. Das ist die Röstung. Die Reduktion findet im zweiten Schritt statt. Bleioxid reagiert mit Kohlenstoffmonoxid zu Kohlenstoffdioxid, und elementares Blei wird frei. Zweitens: Es ist auch eine Röstung in Verbindung mit einer Reaktion möglich. Im ersten Schritt wird Bleisulfid mit Sauerstoff zu Bleioxid geröstet. Es entsteht Schwefeldioxid, ein Teil des Bleisulfids bleibt zurück. Bleisulfid reagiert mit Bleioxid zu Schwefeldioxid, und elementares Blei wird frei. Die dritte Herstellungsmethode ist die Fällungsmethode. Bleisulfid reagiert mit Eisen zu Eisensulfid, und Blei wird frei. Ich danke für eure Aufmerksamkeit. Auf Wiedersehen.

Informationen zum Video