Fünfgliedrige Heterocyclen – Vom Urogen-III zum Häm 08:30 min

Informationen zum Video
2 Kommentare
  1. Jan philipp

    Hallo Sofamedicus,
    vielen Dank für diesen Hinweis. Ich werde gleich die Korrektur an diesem Video veranlassen.
    Viele Grüße
    Jan Philip

    Von Jan Philip Schellenberg, vor fast 5 Jahren
  2. Default

    Lieber Andre,
    deine Videos sind super. Jedoch muss ich leider etwas korrigieren.

    Das zentrale Eisen-Ion besitzt sechs Koordinationsstellen, mit denen es nicht-kovalente koordinative Bindungen eingehen kann. Das Stimmt.
    Vier dieser Koordinationsstellen werden von den Stickstoffatomen der Pyrrol-Ringe besetzt, die fünfte Stelle dient der Verbindung des Häms mit dem Globin – genauer gesagt mit einem Histidinrest der Polypeptidkette. Nun ist noch eine Bindungsstelle übrig und dieser ist für den Sauerstoff reserviert. Es werden jedoch nicht zwei Sauerstoff-Moleküle gebunden.

    Von Deleted User 31656, vor fast 5 Jahren